LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

19

Juni

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

MoX-Porträt: Offen für Neues

mehr…MoX-Porträt: Offen für Neues18.12.2019

Angelina Feist, Tanztrainerin und Tanzpädagogin

MoX Bandporträt: Kartoffelkoffer

mehr…MoX Bandporträt: Kartoffelkoffer18.12.2019

Als Kartoffelkoffer spielen sie modernen Jazz: Bassist Milan, Pianist Olli, Schlagzeuger Jelte und Gitarrist Marvin (v.L.n.R.)

MoX unterwegs: Weihnachtsmützenlauf in Apen

>>>Hier die Bilder<<<MoX unterwegs: Weihnachtsmützenlauf in Apen16.12.2019

MoX war beim Konzert Feine Sahne Fischfilet

>>>Hier die Bilder<<<MoX war beim Konzert Feine Sahne Fischfilet15.12.2019

Enge Verbindung. Regional- und Stadtbusverkehr zwischen Ammerland-Oldenburg deutlich verbessert

mehr…Enge Verbindung. Regional- und Stadtbusverkehr zwischen Ammerland-Oldenburg deutlich verbessert11.12.2019

Sie machen gemeinsame Sache: Die Bürgermeister*innen der Umland-Gemeinden, die Verkehrsunternehmen, Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Landrat Jörg Bensberg.

mehr…Wiederholungstat: Partnerschaftskonferenz UN!TE geht 2020 in 2. Auflage11.12.2019

Die Stadt Oldenburg wird im Jahr 2020 erneut ein Treffen mit ihren Partnerkommunen ausrichten. Unter dem Titel UN!TE soll an die erste Auflage der Zusammenkunft angeknüpft werden. Die Konferenz soll vom 24. bis 28. November stattfinden und wird dieses Mal durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit bis zu 72.000 Euro unterstützt werden.

Eingriff in den Kernbestand. Finanzausschuss stimmt für Verkauf eines Hauses der Klävemann-Stiftung

mehr…Eingriff in den Kernbestand. Finanzausschuss stimmt für Verkauf eines Hauses der Klävemann-Stiftung11.12.2019

Erneut gibt es Kritik am Umgang der Stadt mit dem Wohnungsbestand der Klävemann-Stiftung. Aktuell beschloss der Finanzausschuss des Rates, ein Gebäude an der Unterstraße zu verkaufen, da eine Sanierung nicht wirtschaftlich sei. Nun soll ein Bieterverfahren für den Verkauf gegen ein Höchstgebot durchgeführt werden. Das Gebäude gehört bisher zum Kernbestand der Stiftung, der eigentlich nicht veräußert werden sollte.

Platz verschenkt? Stadt verkauft Gebäude an der Gottorpstraße und der Cloppenburger Straße

mehr…Platz verschenkt? Stadt verkauft Gebäude an der Gottorpstraße und der Cloppenburger Straße11.12.2019

In Oldenburg fehlt es an Platz. Platz für preiswerten Wohnraum auf städtischen Grundstücken und Platz für kreative Einrichtungen, die ebenfalls auf günstige Mieten angewiesen sind. Für neue Baugebiete muss fast zwangsläufig auf unbebaute Naturräume zurückgegriffen werden, während kürzlich das AWO Jugendwerk, die Aids-Hilfe und der Verein „VfB für Alle“ keine Verlängerung für ihre Mietverträge bekamen. Trotz dieser Vorzeichen verkauft die Stadt zwei Objekte in ihrem Besitz.

Es geht voran. Verkehrsausschuss debattiert Rad- und Fußverkehrsprogramm

mehr…Es geht voran. Verkehrsausschuss debattiert Rad- und Fußverkehrsprogramm11.12.2019

Kurz vor den Haushaltsberatungen im Stadtrat stellt die Verwaltung die Maßnahmen im Rad- und Fußverkehrsprogramm für das Jahr 2020 vor. Im kommenden Jahr sollen 779.000 Euro für besondere Projekte ausgegeben werden, die Radfahrenden und Fußgänger*innen zugutekommen sollen. Eine Schlappe musste die Stadt hingegen beim Thema Tempo 30 an der Hundsmühler Straße hinnehmen. Die Bewerbung zur Teilnahme an einem Modellprojekt wurde vom Land nicht berücksichtigt.

mehr…DIABOLO Intro11.12.2019

Der 10. Dezember ist der offizielle Tag der Menschenrechte. Die UN-Vollversammlung hat diesen Tag im Jahr 1948 ins Leben gerufen, um an die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte zu erinnern. Blickt man auf die aktuelle politische Lage, dann scheint dieser Tag heute aktueller denn je zu sein. Man muss nicht nach China schauen, um zu erkennen, dass die Achtung der Menschenrechte keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist.

Serie: Künstler von Hier – 11 Fragen an … Anne Sudbrack

mehr…Serie: Künstler von Hier – 11 Fragen an … Anne Sudbrack11.12.2019

Es gehört zu den kostbaren Raritäten im Oldenburger Land: Das „Männeken“ Figurentheater in Apen-Hengstforde.  Instiution und Kult für alle, die sich von Anne Sudbrack und ihrem feinsinnigen Puppenspiel bezaubern lassen wollen. Das kleine Theaterhaus mit den roten Männchen auf der Fassade zieht Kinder wie Erwachsene an.

128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”

mehr…128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”05.12.2019

Es gibt Kunstwelten, in denen sich kein halbwegs vernunftbegabter Mensch wohlfühlen dürfte. Wem kürzlich im Free-TV die hervorragend inszenierte erste Staffel von „The Handmaid´s Tale“ (eine Adaption von Margaret Atwoods gleichnamiger Bestsellervorlage) unterkam, den fröstelt´s hoffentlich noch immer angesichts jener archaisch strukturierten Gesellschaft mit ihren barbarischen Regeln.

Raumverluste: Mietverträge für soziale Einrichtungen werden nicht verlängert

mehr…Raumverluste: Mietverträge für soziale Einrichtungen werden nicht verlängert05.12.2019

Das Oldenburger Bahnhofsviertel verliert einen weiteren Raum, in dem Platz für soziale und kreative Initiativen bot. Im markanten Haus an der Bahnhofsstraße 23 fanden bisher das Jugendwerk der AWO, die Oldenburger Aids-Hilfe und die Oldenburger Faninitiative Räume für ihre Arbeit. Jetzt sollen aber die Mietverträge, die am 30.11.2020 enden, nicht verlängert werden, wie es mit den Einrichtungen weitergeht, ist nicht klar.

Teilhabe ermöglichen: Projekt Kulturelle Bildung feiert Jubiläum

mehr…Teilhabe ermöglichen: Projekt Kulturelle Bildung feiert Jubiläum04.12.2019

2009 wurde die Kulturelle Bildung in der Stadt Oldenburg als Projekt begründet. Zunächst wurde eine Netzwerkstelle im Kulturbüro eingerichtet und ein Konzeptentwurf erarbeitet. Seitdem konnte sich das Netzwerk der Kulturellen Bildung stetig weiterentwickeln, neue Knotenpunkte knüpfen und zahlreiche Veranstaltungen und Projekte verwirklichen. Am 22.11. fanden sich viele Netzwerkpartner*innen des Projektes zu einer Gala im PFL zusammen.

Energiewende im Labor. DLR eröffnet Emulationszentrum für Vernetzte Energiesysteme in Oldenburg

mehr…Energiewende im Labor. DLR eröffnet Emulationszentrum für Vernetzte Energiesysteme in Oldenburg04.12.2019

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eröffnete in der vergangenen Woche ein einzigartiges Labor in Oldenburg, in dem die Energiewende im Kleinen emuliert werden soll. Im NESTEC können anhand von miniaturisierten Stadtquartieren mit Stromnetzen, Gebäuden und Ladestationen, die Auswirkungen der Energiewende auf die Stromnetze praxisnah erforscht werden. So schließt das DLR eine Lücke zwischen Computersimulation und Tests in der Realität.

mehr…Land unter: Viel Geld für den Küstenschutz04.12.2019

In den letzten Wochen konnte man viele alarmierende Informationen zum Fortschreiten des Klimawandels vernehmen. Bereits jetzt hat sich die Durchschnittstemperatur in der Bundesrepublik um 1,5°C erhöht und insbesondere die Küsten sind durch die Auswirkungen des Klimawandels bedroht. Steigen die Meerespegel weiter, drohen Inseln, Strände und Wohngebiete in Küstennähe überschwemmt zu werden. Grund genug für die VW-Stiftung 2,5 Millionen Euro in Forschungen zum Küstenschutz zu investieren.

Gesunde Ernährung. Schulausschuss stimmt für Rahmenkonzept zur Schulverpflegung

mehr…Gesunde Ernährung. Schulausschuss stimmt für Rahmenkonzept zur Schulverpflegung04.12.2019

Ernährung ist wichtig, insbesondere Schüler*innen sollten eine hochwertige, gesunde und nachhaltige Schulverpflegung in den Mensen und Cafeterien der Oldenburger Schulen erhalten. Damit Letzteres in Zukunft nach einheitlichen Standards passiert und nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), hat die Stadt nun ein Rahmenkonzept vorgestellt, das in Zukunft in allen Schulmensen angewendet werden soll.

mehr…Wollen ist das Stichwort. Jugendherberge Oldenburg zeigt, wie Inklusion gelingen kann04.12.2019

Seit dem 1. Oktober dieses Jahres arbeiten Menschen mit und ohne Handicap in der Oldenburger Jugendherberge. Von den insgesamt 40 Beschäftigen, hat die Hälfte eine Einschränkung. Dass die Jugendherberge ein Inklusionsbetrieb ist, bedeutet: Alle Mitarbeiter*innen haben einen Arbeitsplatz am „ersten Arbeitsmarkt“, egal, ob sie eine psychische, geistige oder körperliche Einschränkung haben.

128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”

mehr…128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”04.12.2019

Es gibt Kunstwelten, in denen sich kein halbwegs vernunftbegabter Mensch wohlfühlen dürfte. Wem kürzlich im Free-TV die hervorragend inszenierte erste Staffel von „The Handmaid´s Tale“ (eine Adaption von Margaret Atwoods gleichnamiger Bestsellervorlage) unterkam, den fröstelt´s hoffentlich noch immer angesichts jener archaisch strukturierten Gesellschaft mit ihren barbarischen Regeln.

Leidenschaft: Indierock von o.k. kuper aus Oldenburg

mehr…Leidenschaft: Indierock von o.k. kuper aus Oldenburg04.12.2019

Mit o.k. kuper produzieren sie deutschsprachigen Indierock: Klaus (Gitarre/Gesang), Andreas (Bass/Gesang), Olav (Schlagzeug) und Hendrik (Gesang /Gitarre)

1521 bis 1540 von 2097 Meldungen       << < ... [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] ... > >>
Sonderseiten
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk