LzOLzO
OLDENBURG
Montag

29

November

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

mehr…Schwimmen lernen12.05.2021

Neue Schwimmkurse in Oldenburger Schwimmbädern

Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen. Der Frühsommer kommt so langsam in Oldenburg an. Also heißt es endlich wieder Badesachen und Handtücher einpacken und ab ins Wasser. Bei der bunten Seenlandschaft der Region hat man sogar auch noch reichlich Auswahl. Nicht allerdings, wenn man nicht schwimmen kann. Und das trifft leider auf immer mehr Menschen und vor allem Kinder zu.

UVC Killer

mehr…UVC Killer12.05.2021

Mit UV-Licht Coronaviren abtötenWie lässt sich am Arbeitsplatz, im Klassenzimmer oder in all den anderen normalerweise stark frequentierten öffentlichen Räumen wieder ein normales Miteinander herstellen – trotz Corona-Pandemie? Eine mögliche Lösung beruht auf den Überlegungen des Physikers Thomas Lederer.

Es geht um die Zukunft

mehr…Es geht um die Zukunft12.05.2021

Interview mit Christoph Marquardt als Experte in Sachen Mobilität
Christoph Marquardt ist einer der profiliertesten Mobilitätsplaner im Nordwesten, lebt selbst seit vielen Jahren hier. Der Diplom-Ingenieur ist Gründer und Geschäftsführer des Planungsbüros MOBILE ZEITEN in Oldenburg. Schwerpunkte seiner Arbeit ist die intermodale Verkehrsplanung und der ÖPNV sowie speziell die Mobilität im ländlichen Raum. In der Vergangenheit war Marquardt oftmals Vorreiter neuer Entwicklungen im Bereich der Mobilität, u.a. mit den Unternehmen Weser-Ems Bus und Publicexpress.

Batterien aus dem 3D-Drucker

mehr…Batterien aus dem 3D-Drucker12.05.2021

Ist klimafreundliche Batterieproduktion möglich?
Leistungsfähige Batterien sind gefragt wie nie. Wer an die hierzulande mit Macht geförderte Hinwendung zur E-Mobilität denkt, ahnt, dass Politiker, Wirtschaft und Wissenschaft die Erforschung von  Energiespeichersystemen mit Blick auf die angestrebte Energiewende gleichermaßen für essenziell erachten. Erfreulich, dass eine am Oldenburger Universitätsinstitut für Chemie angesiedelte Nachwuchsgruppe des forschenden Neuzugangs Dr. Dmitry Momotenko sich kürzlich Fördergelder des Europäischen Forschungsrats (ERC) sichern konnte, um mit einer völlig neuen Art von Batterien zu reüssieren.

Es gibt immer Luft nach oben

mehr…Es gibt immer Luft nach oben12.05.2021

Der Oldenburger AWB arbeitet dauerhaft an zukunftsorientierten Lösungen
Beim ersten Gedanken an Abfallwirtschaftsbetriebe denkt der Mensch vermutlich zunächst an unendliche Müllberge, laute Fahrzeuge und Verbrennungsanlagen. Dass Abfallwirtschaft jedoch viel mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun hat, erklären Betriebsleiter Volker Schneider-Kühn und Andreas Wylenzek des Oldenburger Betriebes. Die Rolle eines Abfallwirtschaftsbetriebs ist es nicht, nur den Müll der Bürger*innen bestmöglich wieder in die Wertstoffketten einzugliedern, sondern die Menschen auch für das Thema zu sensibilisieren.

Bühne frei

mehr…Bühne frei12.05.2021

Oldenburgisches Staatstheater geht nun vor die Tür
Das Oldenburgische Staatstheater wird am 15. und 16. Mai die neue Außenbühne – genannt Theater Insel – vor dem Haus das erste Mal bespielen. Mit einem musikalischen Programm aus den eigenen Reihen soll gemeinsam das Himmelfahrtswochenende verbracht werden.

mehr…Niedersachsen, deine Zukunft08.05.2021

ASTAS fordern eine bessere Finanzierung der Hochschulen

Die Landesregierung knausert an vielen Ecken, doch gerade das
Sparen im Hochschulsektor zieht zunehmend den Ärger der
Studierendenschaft auf sich. Die diesjährige Minderausgabe von 24 Mio. Euro ist unzureichend. Es wird gefordert, weitere Mittel beim Bund geltend zu machen, um eine ausreichende Finanzierung für Bildungseinrichtungen zu gewährleisten, denn die finanzielle Verknappung führt eine Kette unhaltbarer Konsequenzen mit sich.

Ein Blick in die Steinzeit: Von Tieren, Menschen und anderen Wesen gastiert im Landesmuseum

mehr…Ein Blick in die Steinzeit: Von Tieren, Menschen und anderen Wesen gastiert im Landesmuseum08.05.2021

Vom 24.04. 2021 bis 19.09.2021 kann im Landesmuseum für Natur und Mensch die aktuelle Sonderausstellung „Von Tieren, Menschen und anderen Wesen – Die geheimnisvolle Bildwelt der Steinzeit“ betrachtet werden, sobald Museen wieder öffnen dürfen. In der Ausstellung werden Repliken von Höhlenmalereien sowie Tier- und Frauenstatuetten gezeigt. Das Konzept stammt von Archäologin Ruth Hecker, welche sich sehr erfreut über den Besuch in Oldenburg zeigt: „Natur und Mensch sind ja die Schwerpunkte dieses Museums, was sich in meiner Ausstellung wiederfindet. Daher passt das sehr gut, dieses Verhältnis der Beziehung der Menschen zur Natur. Das ist hier ein zentrales Thema. Das kommt in den hier gezeigten Zeichnungen der Höhlen sehr gut zum Ausdruck.“ Fasziniert von der Thematik ist Ruth Hecker schon ihr Leben lang. Alles begann mit dem Studium der Ur- und Frühgeschichte, wo sie sich vor allem mit der praktischen Umsetzung archäologischer Erkenntnisse beschäftigte, dabei fiel schnell auch eine Verbindung zur heutigen Zeit auf: „Zum einen...

Die Zukunft Europas von Zuhause mitgestalten

mehr…Die Zukunft Europas von Zuhause mitgestalten08.05.2021

Europatag  9. Mai
„Zuhause in Europa“ lautet das Motto der diesjährigen Live-Streams, die zur Feier des Europatages am 9. Mai von der Vertretung der Europäischen Kommission und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland angeboten wird. Das die europäische Politik – ob in Bezug auf Klimawandel, Corona-Pandemie oder Digitalisierung – einen erheblichen Einfluss auf die in ihr lebenden Bürger*innen hat, bestreiten vermutlich die wenigsten. Aber wie genau sich europäische Politik gestaltet, oder wie man sich sogar beteiligen kann, das ist schon weniger offensichtlich.

FünfzehnUnten - Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße

mehr…FünfzehnUnten - Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße07.05.2021

„Leicht einen sitzen und keine Termine!“ – trötet Insa ihre Definition von Glückseligkeit von der Gartenliege aus durch die Gegend. Nach einer ausgiebigen Joggingrunde mit Dario heimzukehren, ein leckeres Bierchen in der Hand und die Sonne im Gesicht zu haben, das ist genau nach ihrem Geschmack. Und weil das so schön mit anzusehen ist, ist nun, pünktlich zu ihrem 27. Geburtstag, die liebe Insa an der Reihe in dieser kleinen, aber feinen Vorstellungsrunde. Mit dem Laptop auf der Wiese zu liegen, während man noch in Erinnerungen an den leckeren veganen russischen Zupf- und Apfelkuchen schwelgt, die anlässlich der Feierlichkeiten serviert wurden, die Mitbewohner um einen herum tratschen und prokrastinieren, und Wolke, unser Nachbarskater, ab und zu vorbeischleicht und Insa auf den Schoß hüpft, um seine ausgiebigen Streicheleinheiten einzufordern, das macht die Arbeit gleich erträglicher. So sind auch schon einige Unterrichtsstunden von Insa, der angehenden Grundschullehrerin, draußen, in der WG-Küche oder beim Tischtennis-Spielen entstanden.

Oldenburg gehört den Radfahrer*innen

mehr…Oldenburg gehört den Radfahrer*innen07.05.2021

Zumindest in der Vorstellung

Der Ideenwettbewerb von „Gemeinsam Oldenburg“ regt Bürger*innen wieder dazu an, sich Gedanken über Oldenburgs Zukunft zu machen. Nicht wenige dieser Vorschläge orientieren sich am Umweltbewusstsein in Bezug auf Mobilität. Die Initiative „Verkehrswandel“ unterbreitet einige Vorschläge, wie die Stadt vor allem fahrrad- und fußgängerfreundlicher werden kann.

„Überfahrt“ von Roman Ehrlich und Michael Disqué (Spector Books 2020)

mehr…„Überfahrt“ von Roman Ehrlich und Michael Disqué (Spector Books 2020)06.05.2021

Mox: Wovon handelt das Buch?
Der Schriftsteller Roman Ehrlich und der Fotograf Michael Disqué verbrachten vierzig Tage auf einem Containerschiff, das von Hamburg nach Qingdao (China) fuhr. Das Buch, das aus der Reise hervorging, ist keine Dokumentation. Die teilnehmende Selbstbeobachtung der beiden Künstler fragt nicht nach Wetter, Menüfolge und Unterhaltungsprogramm. Das ungefähr dürften die Eckpunkte sein, die für maritime Pauschaltouristen von Interesse sind. Als „vollversorgte Freizeit“ bezeichnet der Schriftsteller das Höchstmaß an Komfort, Luxus und Entertainment, das Kreuzfahrtunternehmen ihren Urlaubsreisenden bieten. Das prägende Erlebnis an Bord des 365 Meter langen Frachtriesen ist jedoch die Ereignislosigkeit. „Im Vorfeld ihrer Reise“, heißt es im Text zu der gemeinsamen Fahrt auf dem Containerschiff, „haben die Passagiere eingewilligt, eine Fahrt zu unternehmen, die kein Abenteuer ist“.

Stadtmuseum in den Güterschuppen? <br />Oberbürgermeister Krogmann über mögliche Nutzung von Leerstand

mehr…Stadtmuseum in den Güterschuppen?
Oberbürgermeister Krogmann über mögliche Nutzung von Leerstand
04.05.2021

Schon seit einiger Zeit verfolgt MoX gespannt das Geschehen um den schon viel zu lange ungenutzen Güterschuppen in der Güterstraße. Das Interesse seitens der Kunst und Kultur an dieser, für Oldenburg einmaligen, Location scheint groß, doch der erste Schritt muss noch gewagt werden. Vielleicht ja endlich von der Stadt. Bevor das Stadtmuseum in seinen neuen, glänzenden, prestigeträchtigen Neubau einkehren kann, wird es noch ein paar Jahre dauern, Warum also nicht mutig sein und die Geschichte der Stadt an geschichtsträchtige Orte bringen und den Weg in den Güterschuppen auch für andere Akteure ebnen? Oberbürgermeister Jürgen Krogmann steht dazu Rede und Antwort.

Die Schallplatte lebe hoch !

mehr…Die Schallplatte lebe hoch !04.05.2021

Wenn wir älteren Semester an unsere Sturm- und Drangzeit zurückdenken, dann fallen einem mit Sicherheit jene Slowblues- oder Schmusesoul-Klassiker ein, zu denen sich innige Knutschorgien auf der Tanzfläche austesten ließen, um zu zweit gen Wolke Sieben durchzustarten. Die Musik, die man favorisierte, wurde seinerzeit bevorzugt auf Schallplatte angehört. Auch nach 1982, dem Jahr, als die pflegeleichtere Compact Disc auf den Markt drängte, gab es eine treue Vinyl-Gemeinde, die Klänge aus den Rillen anderen Formaten weiterhin vorzog. Und im Zuge der mittlerweile zu beobachtenden Renaissance von LP-Pressungen fanden auch jüngere Hörer die Langspielplattensammlungen ihrer Eltern mit einem Mal cool. Es hat sich eingebürgert, dass die runden Scheiben ansonsten in ausgesuchten Fachgeschäften zu haben sind. Oft wird hier nicht nur eingekauft, sondern vorgehört und Sammler tauschen musikalische Geheimtipps aus.

mehr…Jazz Niedersachsen feiert04.05.2021

Ein Hoch den wunderbaren Welten des Jazz in Niedersachsen

Gerade erst ist die jazzahead!, der weltgrößte Branchentreff zum Thema Jazz in Bremen zu Ende gegangen. Normalerweise flippt die norddeutsche Szene da im Vorfeld gern ein bisschen aus, so sehr freut man sich auf diese Festivaltage voller guter Gespräche, spannender Vorträge und Abende mit cooler Musik. Corona-bedingt musste diesmal alles anders als üblicherweise ablaufen, stiegen Sessions und Talkrunden rein digital – und dem Publikum blieb oftmals nur mehr der Stream-Zugang per PC von zuhause aus. Rückblickend entpuppte sich der musikalische Reigen dennoch als Gewinn  für jeden Freund des Jazz.

Coronausbruch in der Erstaufnahmestelle Blankenburg

mehr…Coronausbruch in der Erstaufnahmestelle Blankenburg28.04.2021

12 Bewohner*innen sind infiziert
In der Flüchtlingserstaufnahmestelle in Blankenburg gibt es einen erneuten Ausbruch des Coronavirus. Derzeit sind 12 Bewohner*innen mit dem Virus infiziert. Infolgedessen befinden sich 103 Bewohner*innen in Quarantäne, welche für einige Menschen noch bis in die erste Maiwoche andauern wird.

mehr…Das Lager Moria gibt es noch immer26.04.2021

Noch immer herrschen unmenschliche Zustände in Griechenland
Der Brand im Geflüchtetenlager Moria sorgte im vergangenen Jahr für enormes politisches und mediales Aufsehen. Mit der anhaltenden Pandemie scheinen die EU-Staaten jedoch mehr mit sich selbst beschäftigt zu sein und verdrängen das Leid in den griechischen Lagern aus dem politischen Diskurs. Auch Oldenburg bot sich im vergangenen Jahr an, aus 5200 Menschen, die die EU evakuieren wollte, fünf unbegleitete, minderjährige Geflüchtete aufzunehmen. Stimmen aus der Bevölkerung und Politik forderten, diese Zahlen deutlich zu erhöhen, doch die Thematik verebbte in Anbetracht der neuen Situation.

KLIMAtour von überall nach Dangast

mehr…KLIMAtour von überall nach Dangast24.04.2021

ja, auch Friesen sind gegen den menschengemachten Klimawandel, und so radelten rund 400 Menschen aus Dörfern und Städten Frieslands nach Dangast, um kraftvoll zu zeigen, das auch an der Küste die Zeit reif ist.

mehr…kurz & knackig23.04.2021

Meinung zum ÖPVN?
Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen nimmt auch in diesem Jahr wieder am Kundenbarometer teil. Dabei handelt es sich um eine telefonisch erhobene Umfrage bei der 2700 Personen ab 16 Jahren zu ihrer (Un)Zufriedenheit bezüglich des öffentlichen Personennahverkehrs befragt werden.

Das Ende der Überlebenskunst?

mehr…Das Ende der Überlebenskunst?22.04.2021

Kulturschaffende in Not

Bei Licht betrachtet waren viele Kulturschaffende schon vor der Pandemie finanziell oft schlecht abgesichert. Dennoch hatten sich Soloselbstständige früher als echte Überlebenskünstler behauptet, wenn die Beschaffung neuer Aufträge anstand. Das ging solange gut, bis der im November des letzten Jahres der Kreativbranche verordnete Dauer-Lockdown einer bis heute geltenden Zwangspause gleich kam, die man angesichts der jetzt beschlossenen Bundesnotbremse auch Berufsverbot nennen könnte.

161 bis 180 von 1501 Meldungen       << < ... [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] ... > >>
Music-station
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk
FZO urban Arom