LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

28

September

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

FünfzehnUnten - Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße

mehr…FünfzehnUnten - Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße07.05.2021

„Leicht einen sitzen und keine Termine!“ – trötet Insa ihre Definition von Glückseligkeit von der Gartenliege aus durch die Gegend. Nach einer ausgiebigen Joggingrunde mit Dario heimzukehren, ein leckeres Bierchen in der Hand und die Sonne im Gesicht zu haben, das ist genau nach ihrem Geschmack. Und weil das so schön mit anzusehen ist, ist nun, pünktlich zu ihrem 27. Geburtstag, die liebe Insa an der Reihe in dieser kleinen, aber feinen Vorstellungsrunde. Mit dem Laptop auf der Wiese zu liegen, während man noch in Erinnerungen an den leckeren veganen russischen Zupf- und Apfelkuchen schwelgt, die anlässlich der Feierlichkeiten serviert wurden, die Mitbewohner um einen herum tratschen und prokrastinieren, und Wolke, unser Nachbarskater, ab und zu vorbeischleicht und Insa auf den Schoß hüpft, um seine ausgiebigen Streicheleinheiten einzufordern, das macht die Arbeit gleich erträglicher. So sind auch schon einige Unterrichtsstunden von Insa, der angehenden Grundschullehrerin, draußen, in der WG-Küche oder beim Tischtennis-Spielen entstanden.

Oldenburg gehört den Radfahrer*innen

mehr…Oldenburg gehört den Radfahrer*innen07.05.2021

Zumindest in der Vorstellung

Der Ideenwettbewerb von „Gemeinsam Oldenburg“ regt Bürger*innen wieder dazu an, sich Gedanken über Oldenburgs Zukunft zu machen. Nicht wenige dieser Vorschläge orientieren sich am Umweltbewusstsein in Bezug auf Mobilität. Die Initiative „Verkehrswandel“ unterbreitet einige Vorschläge, wie die Stadt vor allem fahrrad- und fußgängerfreundlicher werden kann.

„Überfahrt“ von Roman Ehrlich und Michael Disqué (Spector Books 2020)

mehr…„Überfahrt“ von Roman Ehrlich und Michael Disqué (Spector Books 2020)06.05.2021

Mox: Wovon handelt das Buch?
Der Schriftsteller Roman Ehrlich und der Fotograf Michael Disqué verbrachten vierzig Tage auf einem Containerschiff, das von Hamburg nach Qingdao (China) fuhr. Das Buch, das aus der Reise hervorging, ist keine Dokumentation. Die teilnehmende Selbstbeobachtung der beiden Künstler fragt nicht nach Wetter, Menüfolge und Unterhaltungsprogramm. Das ungefähr dürften die Eckpunkte sein, die für maritime Pauschaltouristen von Interesse sind. Als „vollversorgte Freizeit“ bezeichnet der Schriftsteller das Höchstmaß an Komfort, Luxus und Entertainment, das Kreuzfahrtunternehmen ihren Urlaubsreisenden bieten. Das prägende Erlebnis an Bord des 365 Meter langen Frachtriesen ist jedoch die Ereignislosigkeit. „Im Vorfeld ihrer Reise“, heißt es im Text zu der gemeinsamen Fahrt auf dem Containerschiff, „haben die Passagiere eingewilligt, eine Fahrt zu unternehmen, die kein Abenteuer ist“.

Stadtmuseum in den Güterschuppen? <br />Oberbürgermeister Krogmann über mögliche Nutzung von Leerstand

mehr…Stadtmuseum in den Güterschuppen?
Oberbürgermeister Krogmann über mögliche Nutzung von Leerstand
04.05.2021

Schon seit einiger Zeit verfolgt MoX gespannt das Geschehen um den schon viel zu lange ungenutzen Güterschuppen in der Güterstraße. Das Interesse seitens der Kunst und Kultur an dieser, für Oldenburg einmaligen, Location scheint groß, doch der erste Schritt muss noch gewagt werden. Vielleicht ja endlich von der Stadt. Bevor das Stadtmuseum in seinen neuen, glänzenden, prestigeträchtigen Neubau einkehren kann, wird es noch ein paar Jahre dauern, Warum also nicht mutig sein und die Geschichte der Stadt an geschichtsträchtige Orte bringen und den Weg in den Güterschuppen auch für andere Akteure ebnen? Oberbürgermeister Jürgen Krogmann steht dazu Rede und Antwort.

Die Schallplatte lebe hoch !

mehr…Die Schallplatte lebe hoch !04.05.2021

Wenn wir älteren Semester an unsere Sturm- und Drangzeit zurückdenken, dann fallen einem mit Sicherheit jene Slowblues- oder Schmusesoul-Klassiker ein, zu denen sich innige Knutschorgien auf der Tanzfläche austesten ließen, um zu zweit gen Wolke Sieben durchzustarten. Die Musik, die man favorisierte, wurde seinerzeit bevorzugt auf Schallplatte angehört. Auch nach 1982, dem Jahr, als die pflegeleichtere Compact Disc auf den Markt drängte, gab es eine treue Vinyl-Gemeinde, die Klänge aus den Rillen anderen Formaten weiterhin vorzog. Und im Zuge der mittlerweile zu beobachtenden Renaissance von LP-Pressungen fanden auch jüngere Hörer die Langspielplattensammlungen ihrer Eltern mit einem Mal cool. Es hat sich eingebürgert, dass die runden Scheiben ansonsten in ausgesuchten Fachgeschäften zu haben sind. Oft wird hier nicht nur eingekauft, sondern vorgehört und Sammler tauschen musikalische Geheimtipps aus.

mehr…Jazz Niedersachsen feiert04.05.2021

Ein Hoch den wunderbaren Welten des Jazz in Niedersachsen

Gerade erst ist die jazzahead!, der weltgrößte Branchentreff zum Thema Jazz in Bremen zu Ende gegangen. Normalerweise flippt die norddeutsche Szene da im Vorfeld gern ein bisschen aus, so sehr freut man sich auf diese Festivaltage voller guter Gespräche, spannender Vorträge und Abende mit cooler Musik. Corona-bedingt musste diesmal alles anders als üblicherweise ablaufen, stiegen Sessions und Talkrunden rein digital – und dem Publikum blieb oftmals nur mehr der Stream-Zugang per PC von zuhause aus. Rückblickend entpuppte sich der musikalische Reigen dennoch als Gewinn  für jeden Freund des Jazz.

Coronausbruch in der Erstaufnahmestelle Blankenburg

mehr…Coronausbruch in der Erstaufnahmestelle Blankenburg28.04.2021

12 Bewohner*innen sind infiziert
In der Flüchtlingserstaufnahmestelle in Blankenburg gibt es einen erneuten Ausbruch des Coronavirus. Derzeit sind 12 Bewohner*innen mit dem Virus infiziert. Infolgedessen befinden sich 103 Bewohner*innen in Quarantäne, welche für einige Menschen noch bis in die erste Maiwoche andauern wird.

mehr…Das Lager Moria gibt es noch immer26.04.2021

Noch immer herrschen unmenschliche Zustände in Griechenland
Der Brand im Geflüchtetenlager Moria sorgte im vergangenen Jahr für enormes politisches und mediales Aufsehen. Mit der anhaltenden Pandemie scheinen die EU-Staaten jedoch mehr mit sich selbst beschäftigt zu sein und verdrängen das Leid in den griechischen Lagern aus dem politischen Diskurs. Auch Oldenburg bot sich im vergangenen Jahr an, aus 5200 Menschen, die die EU evakuieren wollte, fünf unbegleitete, minderjährige Geflüchtete aufzunehmen. Stimmen aus der Bevölkerung und Politik forderten, diese Zahlen deutlich zu erhöhen, doch die Thematik verebbte in Anbetracht der neuen Situation.

KLIMAtour von überall nach Dangast

mehr…KLIMAtour von überall nach Dangast24.04.2021

ja, auch Friesen sind gegen den menschengemachten Klimawandel, und so radelten rund 400 Menschen aus Dörfern und Städten Frieslands nach Dangast, um kraftvoll zu zeigen, das auch an der Küste die Zeit reif ist.

mehr…kurz & knackig23.04.2021

Meinung zum ÖPVN?
Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen nimmt auch in diesem Jahr wieder am Kundenbarometer teil. Dabei handelt es sich um eine telefonisch erhobene Umfrage bei der 2700 Personen ab 16 Jahren zu ihrer (Un)Zufriedenheit bezüglich des öffentlichen Personennahverkehrs befragt werden.

Das Ende der Überlebenskunst?

mehr…Das Ende der Überlebenskunst?22.04.2021

Kulturschaffende in Not

Bei Licht betrachtet waren viele Kulturschaffende schon vor der Pandemie finanziell oft schlecht abgesichert. Dennoch hatten sich Soloselbstständige früher als echte Überlebenskünstler behauptet, wenn die Beschaffung neuer Aufträge anstand. Das ging solange gut, bis der im November des letzten Jahres der Kreativbranche verordnete Dauer-Lockdown einer bis heute geltenden Zwangspause gleich kam, die man angesichts der jetzt beschlossenen Bundesnotbremse auch Berufsverbot nennen könnte.

Von Bremen nach Oldenburg

mehr…Von Bremen nach Oldenburg20.04.2021

Jennifer Lilienthal, Serviceleitung im Butcher und Baker
Manchmal kommt es doch ganz anders als gedacht. Jennifer Lilienthal aus Bremen hat ihre Zukunft lange im handwerklichen Bereich gesehen. Schon während ihrer ersten Ausbildung zur Raumausstatterin arbeitete die heute 28-jährige in der Gastronomie. Und dort ist sie dann auch geblieben. „Wenn einem die Gastronomie eben liegt und Spaß macht, ist das ein super Job. Ich bin geblieben und werde wohl auch bleiben.“, verrät sie.  Sie selbst genießt es, beim Essen gehen von vorn bis hinten bedient zu werden und gibt dies so auch an die Kund*innen im Butcher und Baker weiter, auch, wenn es auf Grund der aktuellen Lage nur einen To-Go und Lieferbetrieb gibt: „Ich sehe die Menschen einfach gern glücklich und gutes Essen macht ja genau das.“ Dies bedeutet im Oldenburger Restaurant einen bunten Mix aus Streetfood – Pizza, Burger & Bowls.

Oldenburg entdecken

mehr…Oldenburg entdecken20.04.2021

Gesine Geppert & Menso von Ehrenstein veranstalten die Kulturelli

Wie geht es weiter mit dem Palais? - Die geplante Sanierung in Rastede stockt

mehr…Wie geht es weiter mit dem Palais? - Die geplante Sanierung in Rastede stockt20.04.2021

Das Palais gehört zu jenen Bauwerken der Region, mit denen Rastede richtig punkten kann. 1822 erwarb Herzog Peter Friedrich Ludwig das Gebäude, um es als Erbprinzenpalais herzurichten. Heute gehört das historische Ensemble der Gemeinde, die es 2017 für 3,1 Millionen vom Haus Oldenburg erworben hatte. Seit rund 20 Jahren bespielt der Kunst- und Kulturkreis Rastede (KKR) die charmante Einrichtung mit Ausstellungen und Kleinkunst. Doch die Immobilie ist in die Jahre gekommen, ganze Gebäudeteile müssen überholt werden. An der ca. 2,8 Millionen Euro teuren Sanierung beteiligen sich Bund, Land und Landkreis mit rund zwei Millionen Euro.

mehr…kurz & knackig20.04.2021

Der Steinzeit auf der Spur
Das Landesmuseum Natur und Mensch eröffnet am 23.4. die neue Ausstellung „Von Tieren, Menschen und anderen Wesen – Die geheimnisvollen Bilder der Steinzeit“. Interessierte können trotz der erneuten Schließung des Hauses seit dem 16.4. dabei sein, und zwar virtuell.

Musikerinnen in Osterode

mehr…Musikerinnen in Osterode18.04.2021

27. Niedersächsische Frauenmusiktage laden ein
Es ist wieder so weit: Nachdem die alljährlich stattfindenden Niedersächsischen Frauenmusiktage 2020 ausfallen mussten, lädt die Landesarbeitsgemeinschaft Rock (LAG Rock), die in ihrem Vorhaben von dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur unterstützt wird,  in diesem Jahr wieder alle interessierten Frauen vom 21. bis zum 25. Juli in das Jugendgästehaus Harz in Osterode ein.

mehr…Kurz & knackig
CDU am Puls der Zeit
16.04.2021

Die CDU hält ihre Aufstellungsversammlung zur Kommunal- und Oberbürgermeisterwahl in diesem Jahr zum Schutze ihrer Mitglieder am 17.4. online ab.

Susannes Kochlabor

mehr…Susannes Kochlabor13.04.2021

Heute empfehlen wir Kartoffeln und Spinat als Auflauf
Dies wird ein deftiger Auflauf, der unkompliziert zubereitet werden kann. Oben drauf kommen ein paar frische Tomaten. Und zum Überbacken kann man verschiedene Käsesorten verwenden, je nach Geschmack, oder auch die Käsereste der Vortage verwenden.
Der Auflauf kann alleine als Hauptmahlzeit gegessen werden, oder zu Würstchen, Fisch oder Spiegeleiern.

Beharrlichkeit zahlt sich aus

mehr…Beharrlichkeit zahlt sich aus13.04.2021

„World Press Photo“ trotz Hürden in Oldenburg erfolgreich

Es gibt wohl bessere Jahre als 2021, um eine Ausstellung zu planen. Immer neue behördliche Anordnungen sowie der ständige Wechsel der Coronamaßnahmen können bei Veranstaltenden leicht zu Frust und Verzweiflung führen. Doch wer dran bleibt wird manchmal auch belohnt. Mit der Öffnung der Museen im März konnte die jährliche Ausstellung „World Press Photo“ im Oldenburger Schloss unter strengen Hygienemaßnahmen stattfinden.

Einigkeit in der Oldenburger SPD

mehr…Einigkeit in der Oldenburger SPD11.04.2021

Parteitag im eisigen Marschwegstadion

141 bis 160 von 1450 Meldungen       << < ... [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] ... > >>
Music-station
EXB Handwerk
Queerfilm-Festival
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO urban Arom