LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

28

September

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Beste Aussichten auf dem Utkiek
 - Picknickkonzerte locken mit spannenden Acts

mehr…Beste Aussichten auf dem Utkiek
 - Picknickkonzerte locken mit spannenden Acts27.07.2021

Selbst die größten Pessimisten müssen zugeben, dass die Pandemie auch einige gute Seiten hatte. Sei es nun mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, weniger Geld für unnötige Konsumprodukte auszugeben oder auch einfach mal mit gutem Grund auf den verpflichtenden Weihnachtsbesuch bei der Schwiegermutter verzichten zu können. Kulturliebhaber*innen dürften sich besonders über das Aufkommen neuer Veranstaltungsformate freuen.

Besuch vom großen Deutschpoeten

mehr…Besuch vom großen Deutschpoeten27.07.2021

Niels Frevelt auf der Bühne des Kultursommers

„Lebe wohl du rettungslos verlorenes Jahr“ – Zeilen, die Niels Frevert für sein Album Putzlicht schrieb, als Corona und die Auswirkungen für die Kreativbranche noch in weiter Ferne lagen. Als er diese nun am 23.7. in Oldenburg sang, bekamen sie eine ganz andere Bedeutung. Denn auch, wenn es endlich wieder Konzerte gibt, fühlt sich das alles noch nicht wieder an wie früher.

FünfzehnUnten – Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße

mehr…FünfzehnUnten – Geschichten aus der Wohngemeinschaft Alteneschstraße27.07.2021

„Wann kommt eigentliche meine Ausgabe raus?“ – Dieser Satz schwebte nicht zum ersten Mal durch die FünfzehnUnten. Aber so oft wie in den letzten Tagen vor Darios Abreise in seinen wohlverdienten Fahrradurlaub, war er selten zu hören. Tja, jetzt ist der werte Herr schon in Richtung Polen unterwegs und muss wohl noch ein bisschen warten, bis er sein immer sonnengebräuntes Gesicht in der Zeitung sieht.

Zuckerbrot oder Peitsche?

mehr…Zuckerbrot oder Peitsche?27.07.2021

Wie erreicht Oldenburg eine Mobilitätswende?
Dass bestehende Mobilitätskonzepte so wie wir sie kennen nicht mehr zukunftsfähig sind, ist sicher kein Geheimnis mehr. Wie man diese verändern muss, um Oldenburg auf dem Weg in die Klimaneutralität zu helfen, darüber scheiden sich noch die Geister. Ideen zur Inspiration gibt es aus anderen Städten jedoch zu genüge.

Harmonisiert, kraftvoller, ausgeprägter, mehr mit Herz.

mehr…Harmonisiert, kraftvoller, ausgeprägter, mehr mit Herz.27.07.2021

Aus oldenburger Band Gentility wird Glutsucht

Die Sylvesternacht 2020/21 wurde genutzt, um einer langen Geschichte ein neues Kapitel hinzuzufügen, In diesem Juli folgt das nächste. Mit Spannung erwartet, kündigen Dirk und Julia Michaelis sowie Ingo Hanke nun endlich ihr erstes Album unter neuem Namen an. „Ein geiles Gefühl. Wenn man die Scheibe nach so langer Arbeit in den Händen hält… als wir vor zwei Jahren damit angefangen habe, hätten wir ja auch noch nicht gedacht, das sich bis zur Veröffentlichung so viele Dinge verändern würden“, ist Bassistin und zweite Sängerin Julia euphorisch.

Eine wahre One-Woman-Show

mehr…Eine wahre One-Woman-Show26.07.2021

Wallis Bird beendet den musikalischen Kultursommer
Das war er schon wieder, der Oldenburger Kultursommer. Am 25.7. beendete Wallis Bird, eine Berliner Musikerin mit irischen Wurzeln, die Konzertreihe auf dem Platz des Prinzenpalais. Während Andreas Holtz der Kulturetage bei der Eröffnung des Konzerts fast schon entschuldigend verkündet, dass die Musikerin solo ganz ohne Band spielen wird, zeigt diese schon bei den ersten Tönen, dass sie im Prinzip nichts weiter braucht als ein Mikrofon, denn das Set der Musikerin beginnt a capella.

Nach Brandanschlag in Blankenburg: Zwei Interviews

mehr…Nach Brandanschlag in Blankenburg: Zwei Interviews25.07.2021

Kritik am Handeln der Stadt
Maja Nieragden ist Teil der Gruppe Solidarity without Borders Oldenburg (Sowib OL) und setzt sich für die Rechte von Geflüchteten in Oldenburg ein. Jonas Höpken ist Mitglied des Oldenburger Stadtrats und Oberbürgermeisterkandidat der Partei die Linke.

Visionen für einen Unort

mehr…Visionen für einen Unort22.07.2021

Das theater k in Oldenburg stellt sich der Frage, was mit der einstigen Freilichtbühne „Stedingsehre“ künftig geschehen soll
„Ein Oberammergau des Nordens“ sollte es werden – die Stedingsehre in Bookholzberg. Heute wird der Ort, oder eher Unort, auch als Kulissendorf bezeichnet. An die zwölf Bauernhäuser, umgeben von Tribünen, auf denen heute Ziegen und Schafe weiden, dienten im Dritten Reich als Bühne für das Theaterstück des Oldenburger Heimatdichters August Hinrichs „Die Stedinger“. An den damaligen Aufführungen waren an die 300 Laiendarsteller*innen, echte Tiere und die neueste Technik beteiligt. Doch ab 1937 war Schluss mit den theatralischen Aufführungen. Nachdem die Anlage teilweise zerstört wurde, nutzte sie bis vor Kurzem das INN-tegrativ Berufsförderungswerk Weser-Ems, doch nun stehen die denkmalgeschützten Häuser leer.

Alicia Keys live

mehr…Alicia Keys live20.07.2021

Obwohl Alicia Keys mittlerweile mehr als 50 Millionen Alben verkauft und 15 Grammy Awards gewonnen hat, ist das mit Sicherheit nicht das Ende ihrer steilen Karriere.

Bianca Nawrath - „Iss das jetzt, wenn du mich liebst“

mehr…Bianca Nawrath - „Iss das jetzt, wenn du mich liebst“18.07.2021

Vorgestellt von Marieke Denk, Buchhandlung Gerburg Schiller in Hude

MoX: Wovon handelt der Roman?
Mareike Denk: Dieser Roman kommt aus einem ganz neuen Verlag, der in diesem Jahr im Frühjahr sein allererstes Programm herausgebracht hat. Ecco heißt der Verlag. Die haben sich auf die Fahne geschrieben: „Was wir lesen wollen? Literatur von Frauen!“ und in dem Team arbeiten auch nur Frauen.

Zur Kommunalwahl 2021: Unsere (un)schöne Stadt - Verkehr, 1. Teil

mehr…Zur Kommunalwahl 2021: Unsere (un)schöne Stadt - Verkehr, 1. Teil15.07.2021

Am 12.9.2021 ist Kommunalwahl, das hohe Fest der lokalen Demokratie. Doch nicht nur dann, auch zwischen den Wahlen praktizieren die Oldenburger*innen Demokratie und Bürgerbeteiligung. Das klingt gut, wenngleich die Ergebnisse oft hoch umstritten sind. Beispiel: Die Bahnumgehung. Da haben sich fast alle Politiker*innen und auch die Stadtverwaltung auf die Seite der Umgehungs-Trassen-Befürworter*innen gestellt. Abweichende Meinungen wurden kaum gehört. Bürger*innen und Stadtverwaltung gingen also auf Konfrontationskurs gegen die Deutsche Bahn AG und verloren auf ganzer Linie.

Zum Sterben schön

mehr…Zum Sterben schön15.07.2021

Text und Foto: Britta Lübbers
Der Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg ist der größte Parkfriedhof der Welt. Wer möchte, kann an einer Führung teilnehmen, vor den Gräbern Prominenter verweilen, oder sich einfach treiben lassen. Das üppig bewachsene Gelände ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Im Juni blüht der Rhododendron, dann schwelgt der Park in Farbenpracht.

Urlaub auf dem Bauernhof

mehr…Urlaub auf dem Bauernhof15.07.2021

Text und Foto: Laura Altenbach
Mobil sein auf den eigenen vier Rädern
Das Auto ordentlich packen mit Klamotten, Badesachen, Sonnenbrille, nicht zu vergessen reichlich sorgfältig ausgewähltem Lesestoff und selbstverständlich frisch gemahlenen Kaffeebohnen für die zu erwartenden Entspannungstage. Mit dem eigenen Bulli unterwegs sein zu können, hat während Corona auf jeden Fall nochmal an Charme zugenommen, denn trotz der strikten Regeln kommt man mal raus aus den eigenen vier Wänden und dem, wenn vorhanden, schon viel zu überstrapazierten Garten/Balkon.

Oldenburg zeigt all seine Facetten


mehr…Oldenburg zeigt all seine Facetten
13.07.2021

„Global Lokal“ geht in die 5. Runde
In Oldenburg leben Menschen aus über 150 verschiedenen Nationen und bilden damit einen erheblichen Teil unserer Gemeinschaft. Diese Vielfalt sichtbar zu machen ist ein Aspekt von „Global Lokal“ – einer Veranstaltung, die in den vergangenen Jahren im Rahmen des Oldenburger Kultursommers auf dem Schlossplatz stattgefunden hat. Bei dieser spielen jedoch nicht nur Musik und Kultur und außergewöhnliche Speisen eine große Rolle, sondern vor allem die Begegnung.

Wie in einer Schneekugel - Polarnight: 10. Juli bis 1. August im Landesmuseum für Natur und Mensch

mehr…Wie in einer Schneekugel - Polarnight: 10. Juli bis 1. August im Landesmuseum für Natur und Mensch13.07.2021

Ein Schneesturm wirbelt durch die Finsternis. Männer ziehen einen Schlitten, sie sind nur als Schemen zu erkennen. Fahnen markieren den Weg zurück zum Schiff, ihr leuchtendes Grün ist ein bizarrer Farbfleck in einer Symphonie aus Blau und Schwarz. Es sind erstaunliche Bilder, die Esther Horvath in der Ausstellung „Polarnight“ im Landesmuseum für Natur und Mensch zeigt. Sie sei fasziniert von der Arktis und ihrer Bedeutung für das Ökosystem Erde, erklärte die prämierte Fotografin in einem Pressegespräch zum Auftakt der Schau.

Wenn die Möwen kreischen - Mirko Bonné liest aus „Seeland Schneeland“

mehr…Wenn die Möwen kreischen - Mirko Bonné liest aus „Seeland Schneeland“13.07.2021

In diesem Buch regnet es ausgiebig, und als der Regen aufhört, kommt der Schnee. „Seeland Schneeland“ heißt der neue Roman von Mirko Bonné. Er knüpft damit an den erfolgreichen Vorgänger „Der eiskalte Himmel“ an, zugleich ist das Buch aber auch ganz eigenständig zu lesen, wie der Autor betonte. Anfang Juli las Mirko Bonné in der Reihe „Konstellationen“ des Literaturbüros Oldenburg im Kulturzentrum PFL und sprach mit dem Historiker Dietmar von Reeken über Fiktion und Wahrheit in der Literatur.

Fallobst auf dem Strand - Der Film „Zu Besuch bei Tante Olga“ porträtiert das Kurhaus und seine Menschen

mehr…Fallobst auf dem Strand - Der Film „Zu Besuch bei Tante Olga“ porträtiert das Kurhaus und seine Menschen13.07.2021

Ein Mann geht mit einem Müllsack über den leeren Strand und sammelt ein, was Meer und Menschen zurückließen. Die Kamera schwenkt übers Watt. Der Mann ist der 2016 verstorbene Karl-August Tapken, legendärer Kurhauswirt und Förderer junger Talente. Er ist einer der Protagonisten im Film „Zu Besuch bei Tante Olga“, der jetzt vor seinen Förderern im Kurhaus Dangast Premiere hatte. Im September wird der Film öffentlich gezeigt. Auch die DVD ist dann erhältlich.

Reisen mit Kind? Gar kein Problem für Familie Mattes

mehr…Reisen mit Kind? Gar kein Problem für Familie Mattes13.07.2021

Für viele Eltern geht mit dem ersten Kind oftmals der Gedanke einher, das bisherige Leben grundlegend ändern zu müssen und gegebenenfalls Verzicht zu üben. Tom Mattes und seine Frau Marie liebten es schon immer auf eigene Faust zu Welt zu entdecken – und daran sollte sich auch mit der Geburt von Sohn Theo nicht unbedingt etwas ändern. Warum also nicht die gemeinsame erste Zeit nutzen und ein unvergessliches Familienabenteuer starten?

mehr…Riot not Diets - Finna räumt im Deutschrap auf13.07.2021

…mit Klischees, Rassismus, Seximus, Homophobie, Transphobie und anderen menschenverachtenden Denkweisen. Jana Pettke, wie die Rapperin mit bürgerlichem Namen heißt nutzt den Hip-Hop als Sprachrohr, dein kein anderes musikalisches Genre bietet Platz für so viele wichtige Worte. Während das allgemeine Verständnis von Hip-Hop sicher das sexistischen Machoprolls mit Goldkettchen und wenig bekleideten Frauen auf der Bühne ist, wird die linke Hip-Hop Szene immer lauter.

Solidarität zahlt sich aus - Club 100 erhält Sonder-APPLAUS Award

mehr…Solidarität zahlt sich aus - Club 100 erhält Sonder-APPLAUS Award13.07.2021

Anfang des Jahres überraschten Bremer Kulturtreibende mit einem club- und veranstalterüberfasssenden Zusammenschluss unter dem Namen „Club 100“. Dieser stellte von Februar bis Juni ein kreatives Veranstaltungskonzept unter dem Dach des Pier 2 in Bremen-Gröpelingen dar, bei welchem lokale Veranstalter die Bühne und Technik vor Ort nutzen konnten, um mit ihrem eigenen Team Konzerte und Lesungen zu veranstalten.

61 bis 80 von 1449 Meldungen       << < [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] ... > >>
Music-station
FZO urban Arom
Queerfilm-Festival
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk