LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

28

September

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Thekendienst

mehr…Thekendienst30.12.2020

Von Melbourne nach Oldenburg
Reisen sind ja bekanntlich dazu da, um den eigenen Horizont zu erweitern und etwas für’s eigene Leben mitzunehmen. Wie das funktionieren kann, sieht man an Käthe Kaffee, welches 2013 die Türen in der Kaiserstraße 28 öffnete, nachdem Gründer Achim Bargorn mit einem Kopf voller Ideen von einer großen Reise zurückkehrte. „In Indien habe ich das erste Mal überhaupt Kaffeepflanzen gesehen und bei einer Führung miterlebt, wie Kaffee produziert und geröstet wird. Ab da war ich fasziniert.“, erzählt er.

mehr…Frisches Bündnis29.12.2020

„Club 100" bringt Leben in die Bude

Leer und still steht es da, das mächtige Pier 2 auf dem ehemaligen Gelände der AG Weser im Bremer Hafen. Mit einem Fassungsvermögen von über 2500 Menschen war die Halle in den letzten Jahren fast ausschließlich Künstler*innen mit einer recht beachtlichen Gefolgschaft vorbehalten. Doch auch für kleinere Acts hat Bremen mit Häusern wie dem Tower, dem Kulturzentrum Schlachthof, Modernes, Kulturzentrum Lagerhaus uvm. allerhand zu bieten. Nur eben nicht in einer Pandemie.

Unbedingt ummelden!

mehr…Unbedingt ummelden!28.12.2020

Eintrag in Marktstammdatenregister ist Voraussetzung für Auszahlung durch Netzbetreiber
Bereits seit dem 31. Januar 2019 ist das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur aktiv. Mit der Einführung des Registers wurde beschlossen, dass jede bestehende Stromerzeugungsanlage, die mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden ist, dort bis spätestens 31. Januar 2021 angemeldet sein muss. Letzteres betrifft auch viele Oldenburger Kunden der EWE Netz.

kurz & knackig: Kultur statt Böllerei

mehr…kurz & knackig: Kultur statt Böllerei27.12.2020

An Silvester noch nichts vor? In diesem Jahr für die meisten wohl ernste Realität. Auch, wenn der physische Besuch im Theater ausfallen muss gibt es doch immer mehr Möglichkeiten, sich auch online sinnvoll die Zeit zu vertreiben. Beispielsweise bietet das Moscow Classic Ballet  an Silvester um 18 Uhr Schwanensee So kann die ganze Familie sicher von daheim im eigenen Wohnzimmer wundervolles Ballet erleben. Zugang zum Stream gibt es nach dem Ticketkauf für 15€ auf ...

Streetart-Adventskalender ist fertig

mehr…Streetart-Adventskalender ist fertig25.12.2020

Auf 24 Stellflächen rund um die Oldenburger Fußgängerzone entstanden im Dezember jeden Tag ein neues Streetartwerk unterschiedlichster Künstler*innen. Aus allen Stilrichtungen von grafisch, über Comic und Abstrakt bis hin zu Realismusmalerei und Graffiti sorgen sie für bunte Abwechslung im Oldenburger Stadtbild.

Lieber testen?

Lieber testen?24.12.2020

Lange Schlange vor dem Schnelltest
Seit ein paar Tagen schon herrscht eine große Nachfrage nach einem Schnelltest. Gegenüber vom Oldenburger Bahnhof ist das möglich. Schließlich will man für sich, aber auch für andere etwas mehr Sicherheit haben.

kurz & knackig <br />Ausgelastet?

mehr…kurz & knackig
Ausgelastet?
23.12.2020

Das Klinikum, das Pius-Hospital als auch das Evangelische Krankenhaus verkünden, dass ab sofort nur noch Behandlungen von Notfällen und COVID-19-Patienten erfolgen werden. Alle drei Einrichtungen wurden am 18.11. ausgewählt, um sich schwerpunktmäßig auf die Versorgung von Coronapatienten aus Oldenburg, Stadt und Landkreis sowie den Landkreis Wesermarsch einzustellen. Dieser Schritt muss gegangen werden, um die Sicherheit der Patienten und Mitarbeiter zu gewährleisten und der Verbreitung des Virus entgegen zu wirken, hieß es in einer Pressemitteilung.

Sitzen alle im gleichen Boot?

mehr…Sitzen alle im gleichen Boot?21.12.2020

„FlatlinedCulture“ will zeigen, wer zur Kulturwirtschaft gehört

Wir schreiben nun Dezember und ein Ende der Krise ist weiterhin nicht in Sicht. Die existenziellen Sorgen für Menschen im und um den Kultursektor erlangen zwar immer mehr Aufmerksamkeit, doch was fehlt, ist der übergreifende Zusammenhalt der Betroffenen selbst. Zwar lassen sich immer wieder einzelne Gruppierungen finden, die sich in der Krise laut machen (Clubkombinate, creative mass uvm.), doch der große Zusammenhalt bleibt bisher aus.

Ist das Verarsch… ?

mehr…Ist das Verarsch… ?21.12.2020

Pfleger*innen demonstrierten gegen Mißachtung

kurz und knackig: Ob das hilft?

mehr…kurz und knackig: Ob das hilft?21.12.2020

Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) möchte zum Jahresbeginn ein neues Kurzstreckenticket einführen. Für 1,50€ können so Strecken von 3 Stationen zurückgelegt werden. Ziel ist es, damit den Personennahverkehr für Autofahrer*innen attraktiver zu machen, da etwa 50% aller zurückgelegten Wege in naher Umgebung stattfinden.  Das Ticket ist bei der VWG über BOB, als Handy-Ticket, über die FahrPlaner-App und über die Vorverkaufsstellen beziehbar. Ausgenommen von dem Projekt sind Bremerhaven und Delmenhorst.

Mitmachmusik in der Vorweihnachtszeit mal anders

mehr…Mitmachmusik in der Vorweihnachtszeit mal anders18.12.2020

Lange nicht mehr bei einem Livekonzert gewesen? Wenn einem in diesen pandemischen Zeiten gar schmerzlich bewusst wird, wie sehr uns manches Kulturerlebnis fehlt, dann giert man umso stärker nach solcher Seelennahrung. Solange die Politik auf Komplettschließung von unter anderem Kinos, Theatern, Galerien, Museen, Clubs und Live-Musik-Locations pocht, bieten Streaming-Empfehlungen die naheliegende Alternative.

mehr…Kurz & Knackig17.12.2020

Ab ins Grüne
Die Verwaltung des Park der Gärten geht, wie viele andere auch, in den Lockdown. Daher ist ein Besuch in nächster Zeit nicht möglich. Die vergünstigten Jahreskarten gibt es trotzdem. Außerdem wird die Frist für diese bis zum 31.1.2021 verlängert, damit einem hoffentlich spannenden Gartenjahr nichts mehr im Wege steht.
Karten hier: www.park-der-gaerten.de

mehr…Gelder fließen17.12.2020

Universität und OFFIS erhalten Fördermittel der Volkswagen Stiftung
Das Kuratorium der Volkswagen Stiftung hat die Vergabe von 157,1 Mio. Euro an wissenschaftliche Einrichtungen in Niedersachsen beschlossen. Von einem Teil dieser Gelder wird auch Oldenburg profitieren, denn die Universität und das OFFIS Institut erhalten Fördermittel. Gefördert werden Projekte aus dem Bereich der Windenergieforschung und dem Feld Verkehr.

Chancengleichheit über die Grenzen hinaus

mehr…Chancengleichheit über die Grenzen hinaus17.12.2020

Prof. Dr. Reinhold Friedl über seine Arbeit bei der UNO-Flüchtlingshilfe
Der in Hamburg geborene Prof. Dr. Reinhold Friedl kam schon früh mit Grenzen und deren Bedeutung in Verbindung, nämlich, als er nach dem Abitur statt bei der Bundeswehr beim Bundesgrenzschutz tätig war. Etwa 2 Jahre später begann er sein Studium. Politik- und Erziehungswissenschaften, die ihn im Anschluss ins Lehramt brachten, doch nach etwa vier Jahren als Oberstudienrat an einer Gesamtschule in Hamburg wurde es Zeit für einen Tapetenwechsel. Passend. Denn in seiner Schule befanden sich Mitteilungsblätter des BFIO – Büro für Führungskräfte zur Internationalen Organisation, auf der Suche nach Mitarbeitern
„Da habe ich gedacht: So! Das ist wichtig“, wie Prof. Dr. Friedl verrät. Ab da folgte ein aufregender Weg unter der Fahne des Humanismus.

mehr…Kurz&Knackig17.12.2020

Förderpreis Skulptur
Die Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg schreibt zum 19. Mal ihren Förderpreis, in diesem Jahr zur Sparte Skulptur, aus. Teilnehmen können Künstler*innen bis 35 aus dem Geschäftsgebiet der Öffentlichen, die auch hier geboren sind und sich in einer künstlerischen Ausbildung oder dem Beginn einer selbstständigen Künstlerischen Tätigkeit befinden. Dotiert ist der Preis mit 8000€.   Einsendeschluss: 5.2.2021. Weitere Informationen unter www.kulturstiftung.oevo.de

Bunt und bitterernst

mehr…Bunt und bitterernst17.12.2020

„Glänzende Aussichten“ in Oldenburg
Zum Glück bietet jedes Problem die Möglichkeit, sich mit eben diesem kreativ auseinander zu setzen und da wir gerade mehr als genug Probleme haben, haben vor allem die lieben Karikaturisten alle Hände voll zu tun. Die Ergebnisse zahlreicher Arbeiten von Künstler*innen wie Martin Perscheid, Renate Alf oder Johann Mayr lassen sich derzeit unter dem Ausstellungstitel „Glänzende Aussichten – 99 Karikaturen zu Klima, Konsum und Katastrophen“ an gleich vier Orten in Oldenburg betrachten, nachdem die auf einem Buch basierende Sammlung schon in diversen Städten Halt machen durfte.

Kapital-Macht bändigen…

mehr…Kapital-Macht bändigen…17.12.2020

Eine Flugschrift von Hans-Henning Adler

Nicht immer, wenn ein Oldenburger ein Buch schreibt, ist es ein Heimatkrimi. Tatsächlich hat sich der in Oldenburg nicht ganz unbekannte Hans-Henning Adler einem ganz anderen Genre gewidmet, dem politischen Buch. Das überrascht wenig, schließlich sitzt Adler für die Linke im Oldenburger Stadtrat. Und auch seine Vita ist sehr politisch: Bis 1989 war er in der DKP, danach in der PDS, und macht mit ihr die Wandlung zur Partei Die Linke mit. Für die saß er fünf Jahre (2008 bis 2013) im Niedersächsischen Landtag.

Die Oldenburger Innenstadt retten?

mehr…Die Oldenburger Innenstadt retten?17.12.2020

Grundsatzvereinbarung zur Innenstadtstrategie steht
Die Innenstädte befinden sich in einer Krise. Die großen Kaufhäuser sind aus vielen Fußgängerzonen verschwunden und auch die Shopping-Malls leiden zunehmend unter den sich ändernden Einkaufsgewohnheiten. Die Corona-Krise hat derweil zu zusätzlichen Umsatzrückgängen beim Einzelhandel geführt. Profitieren konnte derweil der internationale Onlinehandel. Wie kann die Zukunftsfähigkeit der Innenstadt gestaltet werden? Diese Frage wollen in Oldenburg Politiker*innen, Akteur*innen der Innenstadt und der Stadtverwaltung gemeinsam beantworten.

Komplexe Zusammenhänge

mehr…Komplexe Zusammenhänge17.12.2020

Umweltausschuss befasst sich mit Ernährung und klimaneutralem Bauen
Beim Thema Klimaschutz stand bisher vor allem der Energie- und der Verkehrsbereich im Mittelpunkt der Debatten. Dabei bedarf es für umfassenden Klimaschutz und vor allem eine klimaneutrale Lebensweise eine Ausweitung der Anstrengungen. Insbesondere der Ernährungsbereich verursacht viele schädliche Emissionen. Der Oldenburger Umweltausschuss befasste sich im Rahmen der Beratung der Aspekte des mit der Fridays for Future Bewegung erarbeiteten Leitantrages mit dem Thema.

mehr…Liebe Leserin,
Lieber Leser!
17.12.2020

Dies ist das letzte Mal, dass Sie sich an einem diabolischen Intro in einer Papierversion von DIABOLO erfreuen können.  Vor nahezu 35 Jahren hatte eine Gruppe verrückter Journalisten die wagemutige Idee, auch die Oldenburger Zeitungslandschaft zu beleben. Wie in anderen Städten auch fehlten hier zahlreichen Bürger*innen eine aufgeschlossene Berichterstattung, die die gesellschaftlichen Um- und Aufbrüche beleuchten konnte.

261 bis 280 von 1450 Meldungen       << < ... [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] ... > >>
Music-station
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk
Queerfilm-Festival
FZO urban Arom