LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

27

Februar

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Tüfteln, Basteln, Ausprobieren

mehr…Tüfteln, Basteln, Ausprobieren25.02.2020

Tjark Frölje, Informationselektroniker mit Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik
Für den jungen Informationselektroniker Tjark Frölje gibt es nicht DEN typischen Alltag. Jeder Tag ist anders. „In meinem Alltag findet sich eine Mischung aus vielen Tätigkeiten wieder. Aktuell beschäftige ich mich viel mit medientechnischen Installationen, wie sie beispielsweise in Konferenzräumen in Unternehmen vorzufinden sind. Dazu zählt der Aufbau von Beamer, Leinwand, Tontechnik und allem, was dazu gehört.

Liebe Leserin, lieber Leser!

mehr…Liebe Leserin, lieber Leser!25.02.2020

Sie finden Gefallen an einem lyrischen Wettstreit? Poetry Slams finden sich vielerorts ein, so auch am 28. Februar im Kulturbahnhof Cloppenburg. Dabei werden in einem flotten Tempo von 7 Minuten zahlreiche lyrische Ergüsse deklamiert. Im Anschluss soll das Publikum über die von den Poet*innen selbst verfassten Beiträge entscheiden.

Buchvorstellung: „Winterbergs letzte Reise“

mehr…Buchvorstellung: „Winterbergs letzte Reise“25.02.2020

Ein Buch von Jaroslav Rudiš. Vorgestellt von Christoph Marquardt, Diplom-Ingenieur und Inhaber von „Mobile Zeiten“

Bandportrait: Wiedergeburt

mehr…Bandportrait: Wiedergeburt25.02.2020

Funkdad aus Oldenburg spielen Death Punk

MoX war am Wochenende unterwegs. Bei den Housedestroyern in der Weser-Ems-Halle und im Marschwegstadion beim VfB

>>>Hier die Bilder<<<MoX war am Wochenende unterwegs. Bei den Housedestroyern in der Weser-Ems-Halle und im Marschwegstadion beim VfB23.02.2020

Ort für Experimente

mehr…Ort für Experimente20.02.2020

Innovation(s)Campus soll Wissenschaft und Wirtschaft zusammenbringen.
Auf dem Campus Haarentor der Universität Oldenburg steht er nun der Öffentlichkeit zur Verfügung: der sogenannte Innovation(s)Campus. Neben einer Metallwerkstatt, einem Digitallabor, Seminarräumen und einem Co-Working-Space finden Wissenschaftler*innen, Gründer*innen oder Vertreter*innen aus der Wirtschaft alles was man braucht, um Ideen zu entwickeln und Prototypen zu erstellen. Damit soll der Campus zum Anlaufpunkt bei Fragen zu den Themen Ideen-, Wissens- und Technologietransfer werden.

Für Kreative: Kurzfilm-Projekt in Hannover

mehr…Für Kreative: Kurzfilm-Projekt in Hannover20.02.2020

Wenn Kreative ihre berufliche Zukunft im Kulturbereich sehen, müssen sie sich auf finanzielle Durststrecken zwischen einzelnen Projekten einrichten. Die Aussicht auf eins der zahlreichen Stipendien, die einem landauf landab gewährt werden, gibt Kunstschaffenden immerhin die Chance, ihr nächstes Vorhaben halbwegs sorgenfrei in Angriff zu nehmen.

mehr…Kurz und knackig20.02.2020

Hilfe, Prüfung!                
Wer sich in Oldenburg für ein Studium im Bereich Musik oder Sport interessiert, muss vor Studienzulassung eine Eignungsprüfung bestehen. Um die Angst vor dem Unbekannten etwas zu nehmen, veranstaltet die Universität den UniTalk der Zentralen Studien- und Karriereberatung. Studieninteressierte haben die Chance Fragen zu stellen und zu erfahren, wie genannte Prüfungen aussehen - damit steht dem Studium nichts mehr im Wege steht! 26.2. um 17 Uhr auf dem Campus Haarentor

Messe Nordhaus bietet Beratungsangebote

mehr…Messe Nordhaus bietet Beratungsangebote20.02.2020

Die Bau- und Einrichtungsmesse Nordhaus bietet am 22. und 23. Februar allen Besucher*Innen, die sich zu Themen rund um das Eigenheim oder die eigene Immobilie informieren möchten, vielfältige Angebote. Zukünftige oder aktuelle Hausbesitzer*innen, Bauherren und -Damen oder Mieter*innen finden auf der Nordhaus sowohl neue Ideen für die Gestaltung ihrer eigenen vier Wände als auch alle wichtigen Grundlagen für die Planung, Finanzierung und Ausführung ihres Bauvorhabens oder ihres Immobilienkaufs.

Krisen vorbeugen?

mehr…Krisen vorbeugen?20.02.2020

An der VHS Oldenburg wird über Sicherheitspolitik diskutiert.
Wie kann mit Hilfe der deutschen und europäischen Sicherheitspolitik, globalen und humanitären Katastrophen vorgebeugt werden? Diese Frage steht am Donnerstag, 27. Februar um 19:00 Uhr im Zentrum einer Diskussion in der VHS Oldenburg. Gemeinsam mit den Europäischen Föderalisten Oldenburg und dem Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat die VHS Katja Keul und Konstantin Bärwaldt nach Oldenburg eingeladen.

Jenseits der Klischees

mehr…Jenseits der Klischees20.02.2020

Sonderschau Everyday Africa im Schloss
Im Rahmen der diesjährigen World Press Photo Ausstellung im Oldenburger Schloss präsentiert sich den Besucher*innen eine Sonderausstellung, die sich völlig von den Motiven der Pressefotos unterscheidet. Everyday Africa zeigt Fotos afrikanischer Fotograf*innen, die den Alltag der Menschen des vielfältigen Kontinentes zeigen und die sich jenseits der allzu bekannten Bilder bewegen, die man aus den Medien kennt. Damit wollen die Initiatoren der Schau gezielt Stereotype und Klischees angreifen, die durch die Medienwelt vermittelt werden.

mehr…Kurz und knackig20.02.2020

Umzug
Nach 24 Jahren am alten Standort wird es Zeit für einen Tapetenwechsel, findet der Stadtteiltreff Kreyenbrück. Die neuen Räumlichkeiten am Klingenbergplatz werden zukünftig barrierefrei zugänglich sein und ermöglichen so ein noch besseres Miteinander. Ebenfalls im gebäude befinden sich nun die Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, der Allgemeine Sozialdienst und das Amt für Teilhabe und Soziales. Tag der offenen Tür am 20.3 im Alten Postweg 1

Stein des Anstoßes

mehr…Stein des Anstoßes20.02.2020

Politik will Geschichte der Donnerschwee Kaserne aufarbeiten
In Donneschwee erfreut er sich keiner besonderen Beliebtheit, der Gedenkstein für den Besuch Wilhelms I. In Oldenburg im Jahr 1869. Die Stadtverwaltung hatte den Gedenkstein am Anne-Frank-Platz in Donnerschwee wieder aufstellen lassen, nachdem dieser bei den Arbeiten zur Errichtung des dortigen Spielplatzes aufgefunden wurde. Darüber ob dieser Stein überhaupt noch zeitgemäß ist und an seinem Platz stehen bleiben soll, ist nun eine politische Diskussion entbrannt.

mehr…Liebe Leserin, Lieber Leser: Sicherheitspolitik20.02.2020

Derzeit gibt es wieder viele Stimmen die fordern, die Bundesrepublik solle doch in Fragen der Sicherheitspolitik mehr Verantwortung übernehmen. Gemeint ist dann nicht etwa, dass sich die Bundesregierung endlich zu einer wirklich restriktiven Rüstungspolitik bekennen soll, die nicht immer noch mehr Waffen in Krisengebiete liefert. Vielmehr soll mit der Übernahme von Verantwortung die Bereitschaft zum Einsatz der Bundeswehr in Krisengebieten einhergehen.

Interview: 11 Fragen an … Doris Eickhoff; Künstlerin von hier

mehr…Interview: 11 Fragen an … Doris Eickhoff; Künstlerin von hier20.02.2020

Thematisch wie auch verfahrenstechnisch höchst interessant ist die aktuelle Ausstellung von Doris Eickhoff in der STAUBLAU-Galerie Oldenburg. Unter dem Titel „Nimm Platz“ zeigt die Künstlerin noch bis Ende März Druckgrafiken im so genannten Transferlithografie-Verfahren. Anders als bei traditionellen Lithografien, die mit Druckplatten aus Stein oder Metall arbeiten, verwendet diese noch relativ junge Technik Laserkopien von Fotos oder Grafiken als Druckplatten.

One Billion Rising - Aktionstag gegen geschlechtsspezifische Gewalt

>>> Hier die Bilder<<<One Billion Rising - Aktionstag gegen geschlechtsspezifische Gewalt15.02.2020

Auch in Oldenburg trafen sich einige hundert Frauen und Mädchen um gegen geschlechtsspezifische Gewalt und für Respekt, Wertschätzung und Gerechtigkeit zu tanzen.

Dankeschön-Essen der Stadt Oldenburg für die Ferienpass-Aktivisten

mehr…Dankeschön-Essen der Stadt Oldenburg für die Ferienpass-Aktivisten15.02.2020

Mehr als 600 Veranstaltungen – beinahe die Hälfte davon kostenlos – mit insgesamt rund 10.500 Plätzen: Das waren die Zutaten für ein gelungenes Ferienpass-Menü, bei dem im Jahr 2019 etwa 2.100 Kinder und Jugendliche auf den Geschmack gekommen waren.

Soziales Jahr: ‚Entwicklungszeit‘ mit Anspruch

mehr…Soziales Jahr: ‚Entwicklungszeit‘ mit Anspruch13.02.2020

Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) oder der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wird zumeist von jungen Menschen nach der Schule gewählt, um nach dieser Zeit etwas ‚ganz anderes‘ zu machen und sich für die Berufsentscheidung noch ein wenig Zeit zu nehmen. Die Dauer dieses ‚Jahres‘ kann zwischen sechs und 18 Monaten liegen, in Ausnahmefällen sind auch 24 Monate möglich. Das FSJ kann unter anderem in den Bereichen Soziales, Kultur, Politik und Ökologie abgeleistet werden.

Zerbrecht die Ketten: „One Billion Rising“ in Oldenburg und vielen anderen Städten

mehr…Zerbrecht die Ketten: „One Billion Rising“ in Oldenburg und vielen anderen Städten13.02.2020

Am Valentinstag wird die romantische Liebe gefeiert, ganz klar. Traditionell (und ohne Diversität zu beachten): Die Verbindung zwischen Mann und Frau. Dass diese Verbindung aber mitunter auch ein Machtgefälle bedeutet, darauf macht die Protestaktion „One Billion Rising“ aufmerksam. Jedes Jahr am Valentinstag wird auf der ganzen Welt getanzt. Eine eigens für die Aktion entwickelte Choreographie vereint „eine Milliarde“ (engl. billion) Tänzerinnen und Tänzer, die damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen.

mehr…Kurz & knackig13.02.2020

Pflege                      
Für Fachpublikum, Betroffene und Angehörige veranstaltet die Stadt Oldenburg einen Fachtag der Pflege  u.a. mit Vorträgen von der Niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann, Brigitte Käser von der AOK Niedersachsen und Prof. Dr.-Ing. Andreas Hein von der Carl von Ossietzky Universität. Fragen können vorab gestellt werden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.
20.2. Kulturzentrum PFL. Anmeldung unter:  0441 235-444.

Privatisierung des Bodens

mehr…Privatisierung des Bodens13.02.2020

Stadt Oldenburg besitzt nur wenige Flächen für den kommunalen Wohnungsbau.
Das Thema der Schaffung preiswerten Wohnraums ist nach wie vor aktuell. In Oldenburg wurde zuletzt die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft diskutiert, auf Landesebene will die SPD nun eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft gründen. Derweil veräußert die Stadt ihre eigenen Wohnungsbauflächen an private Investoren, wodurch Modelle des kommunalen Wohnungsbaus erschwert werden, denn Baugesellschaften wären auf dieses Bauland angewiesen.

mehr…Alles auf einen Blick13.02.2020

Universität Oldenburg entwickelt Webportal für niedersächsische Wahlergebnisse.
Wollten Sie immer schon einmal wissen, welche Partei bei welcher Wahl in Oldenburg am stärksten abgeschnitten hat? Wie haben sich die Ergebnisse über die Jahre entwickelt und welche Kandidat*innen haben sich durchgesetzt? Antworten auf diese Fragen liefert ein neues Webportal, das Wissenschaftler der Universität Oldenburg entwickelt haben.

Klare Distanzierung

mehr…Klare Distanzierung13.02.2020

MdB Albani (CDU) kritisiert CDU-Fraktion im Thüringer Landtag
In Folge der Wahl des FDP-Kandidaten Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten, kritisierte nun auch der Oldenburger Bundestagsabgeordnete Stephan Albani (CDU), das Verhalten der Christdemokraten im thüringischen Landtag. Kemmerich war durch die Stimmen von CDU und AfD gewählt worden. Albani attestiert der CDU-Fraktion, ihren politischen Kompass verloren zu haben.

Kurz & knackig

mehr…Kurz & knackig13.02.2020

Guter Zweck
Der Gesangssolist Tom Ludwig wird in diesem Jahr das Polizeiorchester bei seinem Benefizauftritt in der Bad Zwischenahner Wandelhalle unterstützen. Der Erlös aus den Einnahmen wird dem Weissen Ring für seine Tätigkeit im Raum Ammerland zur Zerfügung gestellt.
Auftritt des Polizeiorchesters in der Bad Zwischenahner Wandelhalle am 1.3.

Erweiterung trotz Fachkräftemangels?

mehr…Erweiterung trotz Fachkräftemangels?13.02.2020

FDP stellt Fragen zur Erweiterung des Klinikums Oldenburg.
Das Klinikum will sich um einen Neubau des Perinatalzentrums und der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie erweitern. Zu diesem Vorhaben hat die FDP-Fraktion im Stadtrat Oldenburg Fragen gestellt, die sich mit der Fachkräftesituation am Klinikum befassen, die durch die Verwaltung beantwortet werden sollen.

Eigentum verpflichtet: Leerstand in der Gartenstraße

mehr…Eigentum verpflichtet: Leerstand in der Gartenstraße13.02.2020

Eigentum verpflichtet, heißt es in Artikel 14 des Grundgesetzes. Doch Eigentum soll auch dem Wohl der Allgemeinheit dienen und nicht zum Zweck der persönlichen Bereicherung angehäuft werden. Letzteres trifft in Zeiten des Wohnungsmangels auch auf Bauland oder Wohnungen zu. Derweil stehen auch in Oldenburg Wohnungen leer, die dem angespannten Wohnungsmarkt entzogen sind.

Nicht festlegen lassen: Metalcore von Keep me in your Prayers aus Nordenham

mehr…Nicht festlegen lassen: Metalcore von Keep me in your Prayers aus Nordenham12.02.2020

Was macht man eigentlich als Jugendlicher in Nordenham, um sich nicht zu langweilen? In der Wesermarsch gründet man am besten eine Band. Es wäre schließlich nicht das erste Mal, dass gute Musik in der sprichwörtlichen Provinz entsteht und mit der Jahnhalle gibt es hier sogar eine Adresse, die Live-Musiker fördert und auch jungen Bands Auftritte ermöglicht. Die Chancen stehen also gar nicht schlecht und bei Keep me in your Prayers stimmt auf jeden Fall auch die Qualität.

Portrait<br />Immer wieder etwas Neues: Silas  Dulle, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

mehr…Portrait
Immer wieder etwas Neues: Silas  Dulle, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
11.02.2020

Ruhig bleiben und mit einem ausgeklügelten Plan herangehen – die Strategie des noch jungen Fliesen-, Platten- und Mosaiklegers Silas Dulle ist auch gleichzeitig Kennzeichen seines Wesens. Der 21 Jährige aus Zetel strahlt eine sehr einnehmende, innere Ruhe aus. Doch Silas Augen fokussieren das Gegenüber genau und weichen nie ab. In seinem Beruf kommt es eben auf Genauigkeit, höchste Konzentration und vorausschauendes Denken an.

Meinung: Liebe Leserin, lieber Leser!

mehr…Meinung: Liebe Leserin, lieber Leser!11.02.2020

Die weltweite Kampagne „ONE BILLION RISING - Eine Milliarde erhebt sich“ plädiert für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und macht sich für Gleichstellung der Geschlechter stark. Am 14. Februar schließt sich die Stadt Oldenburg bereits zum fünften Mal der Kampagne an und ruft zu einer Tanzaktion auf dem Schlossplatz auf. Anlässlich dieser Initiative wird zudem die Slam-Poetin Rita Apel auftreten.

Politik schaltet sich ein. Bahnhofstraße

mehr…Politik schaltet sich ein. Bahnhofstraße07.02.2020

Im Dezember wurde bekannt, dass das Oldenburger Bahnhofsviertel ein weiteres Haus verlieren wird, in dem Platz für soziale und kreative Initiativen war. Im Altbau an der Bahnhofsstraße 23 fanden bisher das Jugendwerk der AWO, die Oldenburger Aids-Hilfe, die Beratungsstelle YES und die Oldenburger Faninitiative Räume für ihre tägliche Arbeit. Die Mietverträge werden 30. November dieses Jahres enden. Eine Verlängerung ist nicht mehr möglich.

Wieder mehr Leerstand

mehr…Wieder mehr Leerstand06.02.2020

Im Bahnhofsviertel stehen mehr Gewerbeflächen leer
Das Oldenburger Bahnhofsviertel wandelt weiter sein Gesicht. Nachdem in den letzten Jahren viele alteingesessene Geschäfte und Einrichtungen ihre Räume verlassen haben, stehen zurzeit einige Gewerbeflächen leer. Dabei gibt es im Viertel weiterhin viele Menschen, die Wohn- und Arbeitsraum suchen. Die Ursachen für Leerstände im Gewerbebereich sind vielfältig.

Traditionslokal sucht neues Konzept

mehr…Traditionslokal sucht neues Konzept06.02.2020

Schwan am Oldenburger Hafen hat neuen Pächter
Das Lokal Schwan am Oldenburger Hafen hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer echten Institution entwickelt. Die Brasserie gehört nicht nur zum Stadtbild, sie profitierte auch von der positiven Entwicklung der Hafenpromenade. Besonders im Sommer nutzen viele Oldenburger*innen die Bänke an der Hafenkante. Mittlerweile ist der Schwan jedoch geschlossen, es gibt einen neuen Pächter und dieser entwickelt ein neues Konzept.

mehr…Kurz & knackig06.02.2020

Baustelle                      
Voraussichtlich bis zum 6. März dauern die Bauarbeiten in der Fahrradstraße Haarenufer. Dort verlegt die EWE Versorgungsleitungen. Solange ist diese Straße ab Höhe Cäcilienschule wasserseitig gesperrt. Also: lieber umfahren.

mehr…Alle Jahre wieder... Berlinale 202006.02.2020

Aller Anfang ist schwer. Das mussten auch Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek schmerzlich erfahren, nachdem es sich abzeichnete, dass sie als neue Doppelspitze des größten Publikumsfilmfestivals der Welt den Berlinale-Dampfer ab 2020 steuern dürfen. Bereits im Vorfeld des 70. Internationalen Filmfestreigens sprangen etliche Sponsoren ab, die jahrelang genutzten Kinosäle im nahen Sony-Center stehen nicht mehr zur Verfügung - undundund.

mehr…Kurz & knackig06.02.2020

›Unverschämt‹
Man muss nicht unverschämt und nervig sein, um die eigenen Anliegen auch in der Öffentlichkeit darzustellen. Aber mutig und laut muss es schon ab und zu zuweilen zugehen. Im Pressetext zum Themenschwerpunkt, dem man in den kommenden Monaten viel Aufmerksamkeit widmen will, heisst es: „Sie holen sich die Macht über ihre Körper zurück und erzählen ihre eigenen Geschichten – zum Beispiel über das Alter(n), über Sex, Essen und Arbeit.”
Feministischer Themenschwerpunkt in der Schwankhalle Bremen, 14.2. bis 2.4.

Abschied vom Königreich: Europäische Föderalisten bedauern Brexit

mehr…Abschied vom Königreich: Europäische Föderalisten bedauern Brexit06.02.2020

Am 31. Januar trat das Vereinigte Königreich ganz offiziell aus der Europäischen Union aus. Spürbare Konsequenzen blieben bisher aus, da UK und EU eine Übergangsphase vereinart haben, in der die Beziehungen zwischen den ehemaligen Partnern ausgehandelt werden sollen. Gelingt dies nicht, droht im Januar 2021 der harte Brexit oder eine weitere Verlängerung der Übergangsphase.

Interview: Künstler von Hier: 11 Fragen an … Gabriele Metasch

mehr…Interview: Künstler von Hier: 11 Fragen an … Gabriele Metasch06.02.2020

MOMENT heißt die Ausstellung von Gabriele Metasch, die derzeit im Niedersächsischen Institut Oldenburg läuft. - Ein Appell der Künstlerin an den Betrachter, kurz innezuhalten und sich ganz auf die abstrakten Werke einzulassen. Zugleich aber auch bezeichnend für den intensiven Gefühlsmoment, aus dem heraus ihre Bilder entstehen.

mehr…DIABOLO-Intro 6-20 zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen06.02.2020

Haben Sie heute schon auf facebook etwas gepostet? Geburtstagsgrüße? Kinderbilder? Ihre politische Meinung?

mehr…Immer noch diskriminiert: Freundeskreis für Sinti und Roma zeigte den Film „Auf Spurensuche“30.01.2020

An mehreren Tagen vergangener und dieser Woche fanden viele sehr unterschiedliche Veranstaltungen anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialmus statt. Im cine k wurde der Film „Auf Spurensuche“ gezeigt, der von dem Freundeskreis für Sinti und Roma in Oldenburg präsentiert wurde.  Leider fand diese Vorstellung nur wenige Besucher, obschon dieser Film zuvor auf großes Interesse gestoßen war.

Preissteigerungen: VWG erhöht Preise für Trinkwasser

mehr…Preissteigerungen: VWG erhöht Preise für Trinkwasser30.01.2020

Die VWG passt nach 5 Jahren Stabilität ihre Trinkwasserpreise an. Für einen durchschnittlichen Haushalt in Oldenburg mit einem Wasserverbrauch von etwa 100 m³ jährlich ergibt sich daraus eine Kostensteigerung von monatlich etwa 1,43 Euro. Dies entspricht einer Kostensteigerung gegenüber der letzten Anpassung von gut 8 %.

mehr…Kurz & knackig30.01.2020

Der Heldenpott
Das Deutsche Rote Kreuz bedankt sich mit dem Projekt dem „Heldenpott” bei engagierten Blutspendern. Jeder Blutspender bekommt nach seiner 5., 10., 25.Spende eine exklusive Tasse geschenkt, die von den Künstlern LEA, Julia Engelmann und Uli Stein gestaltet worden sind. Das besondere ist, dass diese Tassen nirgendwo käuflich zu erwerben sind. Mit dieser Aktion wollen sie sich bei allen treuen Blutspendern bedanken.
Info: www.blutspende-leben.de

Vorrang für das Fahrrad?

mehr…Vorrang für das Fahrrad?30.01.2020

Linke/Piraten wollen System von Fahrradvorrangstraßen in Oldenburg
Für die Dezembersitzung des Oldenburger Verkehrsausschusses schlug die Gruppe Linke/Piraten die Schaffung eines Netzes von Fahrradvorrangstraßen in Oldenburg vor. Letztere sollen auf von Radfahrer*innen häufig befahrenen Strecken zwischen den Hauptausfallstraßen eingerichtet werden, da direkt an den Ausfallstraßen nicht genügend Flächen für eine Verbesserung des Radverkehrs vorhanden seien.

Lebensräume Brackwasser: Renaturierung

mehr…Lebensräume Brackwasser: Renaturierung30.01.2020

Ästuare sind die Mündungsbereiche großer Flüsse ins Meer. In ihnen ist der Einfluss von Ebbe und Flut spürbar und sie stellen den Übergang des Süßwassers der Flüsse in das salzhaltige Meerwasser dar. In diesem Durchmischungsbereich von Süß- und Salzwasser, auch Brackwasserzone genannt, leben hoch spezialisierte Arten, die auch nur in der Brackwasserzone überleben können. Ästuare zählen daher zu den produktivsten Ökosystemen der Welt und sind aus ökologischer und aus ökonomischer Sicht von außergewöhnlichem Wert.

mehr…Kurz & knackig30.01.2020

Gedenkfeier der NS-Krankenmorde
Wegen einem prägenden Besuch der Gedenkstätte Wehnen, beschlossen Auszubildende der Fachschule Heilerziehungspflege Quakenbrück, einige Opferschicksale der Öffentlichkeit näher zu bringen. Zur Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse mit Musik  waren alle am Mittwoch dieser Woche eingeladen. Die Veranstaltung sollte im Festsaal der Karl-Jaspers-Klinik stattfinden.
Karl-Jaspers-Klinik Wehnen, Info: Tel.:0441/9992770, Mail:info@gedenkkreis.de, www.gedenkkreis.de

Verbesserungsbedarf; Schulausschuss debattiert über Bildungsmonitoring

mehr…Verbesserungsbedarf; Schulausschuss debattiert über Bildungsmonitoring30.01.2020

Wie kann besser erkannt werden, was  in den Oldenburger Schulen benötigt wird und wie die personellen und finanziellen Ressourcen der Stadt besser verteilt werden? Antworten auf diese Fragen könnte ein Bildungsmonitoring geben, dessen Umsetzung sich jedoch schwierig gestaltet. Zudem müsste die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen Land und Stadt verbessert werden.

mehr…Lieber Leser, Liebe Leserin: Missbrauchs Pakt30.01.2020

Sie leiden ihr Leben lang ... Wie oft wurde das schon gesagt. Wie häufig hat man das konstatiert? Wie lange schon scheint diese Überzeugung in ein Ohr hineingegangen und aus dem anderen herausgekommen zu sein. Ohne dass der Empfänger, oder vielleicht sogar der Absender, dieser Worte die Bedeutung wirklich verstanden hat.

„Vanitas“: Uraufführung von Antoine Jully und der BallettCompagnie Oldenburg

mehr…„Vanitas“: Uraufführung von Antoine Jully und der BallettCompagnie Oldenburg30.01.2020

Im Großen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters gibt es einmal wieder Antoine Jully pur mit seiner BallettCompagnie. Anstatt eines Doppel- oder Dreifachprogramms, die zwar meist kurzweilig daherkommen, gibt es mit „Vanitas“ einen musikalisch wie tänzerisch ebenso interessanten wie nachdenklichen Abend.

MoX war unterwegs: Auf der Fridays for Future-Demo und auf der Messe Caravan, Freizeit und Reisen.

>>>Hier die Bilder<<<MoX war unterwegs: Auf der Fridays for Future-Demo und auf der Messe Caravan, Freizeit und Reisen.30.01.2020

Akribische Arbeit: Sandra Fünfstück, Präparatorin

mehr…Akribische Arbeit: Sandra Fünfstück, Präparatorin28.01.2020

Wer hätte das gedacht: Präparation hat etwas mit Improvisation zu tun? Das bestätigt zumindest die erfahrene Präparatorin Sandra Fünfstück, die im Oldenburger Landesmuseum für Natur und Mensch arbeitet. „Das ist das Schöne bei dem Beruf des präparationstechnischen Assistenten: Du improvisierst viel! Klar, es gibt bestimmte Schritte, die man einhalten muss.

Liebe Leserin, lieber Leser: Musikgruppe mit literarischen, poetischen, musikalischen und visuelle Beiträgen

mehr…Liebe Leserin, lieber Leser: Musikgruppe mit literarischen, poetischen, musikalischen und visuelle Beiträgen28.01.2020

Die „Polysophische Lesung“ ist weit mehr, als der Veranstaltungstitel vermuten lassen würde: Neben literarischen und poetischen Beiträgen, kommen visuelle und musikalische Kompositionen  zum Einsatz. Zum sechsten Mal präsentiert sich die Reihe am 30. Januar im Polyester, dieses Mal zum Thema „Verschwörungstheorie“.  Dazu gibt es Live-Musik vom Jazz-Funk-Duo „Black & Cordts“ und einem  DJ-Set des Alten Medien Labors.

Wieder durchstarten: Modern Metal von Illusion aus Hude

mehr…Wieder durchstarten: Modern Metal von Illusion aus Hude28.01.2020

Im Labyrinth der unterschiedlichsten Metal-Genres kann man sich ganz leicht verlaufen. In der jahrzehntelangen Geschichte des Genres haben sich unzählige Abzweigungen ergeben, die vom technisch anspruchsvollen Progressive Metal bis zum breitbeinigen Power-Metal reichen. Vielen Bands ist die Abgrenzung und die genaue Bezeichnung ihres Genres wichtig.

Ungenügend: Uno-Flüchtlingshilfe veranstaltet Neujahrsempfang bei IBIS in Oldenburg

mehr…Ungenügend: Uno-Flüchtlingshilfe veranstaltet Neujahrsempfang bei IBIS in Oldenburg23.01.2020

Bereits zum 14. Mal veranstaltete die Uno-Flüchtlingshilfe ihren Neujahrsempfang in Oldenburg. IBIS-Geschäftsführer Uwe Erbel und die Migrationsbeauftragte des Landes Niedersachsen, Doris Schröder-Köpf, leiteten den Empfang mit Grußworten ein.

mehr…Kurz & Knackig23.01.2020

Workshop im Horst-Janssen-Museum
Das Horst-Janssen-Museum bietet im Rahmen der Sonderausstellung „Kosmos Janssen: wie er schreibt”, einen kostenpflichtigen Workshop „Wort-Druck-Bindung” an. Jeder ab 16 Jahren kann am 8.Februar von 10:15-12:15 Uhr und am 15./22.Februar von 14-18 Uhr teilnehmen. Anmeldeschluss ist am 1. Februar.  
Info: Tel.: 0441/2353403, Mail: museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de

Nächster Halt: Zukunft: Erstes Wasserstoff-Taxi nimmt Betrieb in Oldenburg auf

mehr…Nächster Halt: Zukunft: Erstes Wasserstoff-Taxi nimmt Betrieb in Oldenburg auf23.01.2020

Das Taxiunternehmen 81111, das DLR Institut für vernetzte Energiesysteme und die EWE erproben in einem Modellversuch das erste Wasserstoff-Taxi in Oldenburg. An Sonn- und Feiertagen wird der mit einer Brennstoffzelle ausgestattete Hyundai im Flughafentransfer zwischen Oldenburg und Bremen eingesetzt werden. Offizieller Arbeitsbeginn für das neue Taxi ist der 2. Februar.

mehr…Energiesparen im Rechenzentrum: Forschungsprojekt TEMPRO legt Ergebnisse vor23.01.2020

Die zunehmende Digitalisierung stellt für die Gegenwart eine neue industrielle Revolution dar. Wie schon die technische Revolution des 19. Jahrhunderts zuvor, droht nun auch die gegenwärtige Revolution die Umwelt über die Maßen zu belasten.

Pizza Brüder Grimm: Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder lesen in Oldenburg

mehr…Pizza Brüder Grimm: Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder lesen in Oldenburg23.01.2020

„Märchenwege“ (Edition Temmen) heißt das dritte, wieder gewitzt getextete und illustrierte Fotobuch des lauffreudigen Duos.
Dabei zitiert Gerhard Henschel bereits am zweiten Wandertag den Kollegen Max Goldt, der über „Ferien im Märchenland“ geschrieben hatte: „Wie muss man sich das denn vorstellen?

mehr…Kurz&Knackig23.01.2020

Jusos zeigen Entschlossenheit
Die Jusos Oldenburg/Ammerland  stehen mit voller Entschlossenheit hinter dem Oldenburger Polizeipräsidenten Johann Kühme nach der erhaltenen Morddrohung.Sie zeigen keine Hinnahme mehr für  die Beleidigungen und Drohungen gegen die Menschen, die sich konsequent und entschlossen für die Demokratie einsetzen. Sie danken allen, die sich weiter für eine offene, tolerante und antifaschistische Demokratie einsetzen.

Gestaltungswille: SPD, CDU und FDP beschließen Haushalt

mehr…Gestaltungswille: SPD, CDU und FDP beschließen Haushalt23.01.2020

Es ist bereits der dritte Haushalt, den SPD und CDU gemeinsam auf den Weg bringen. Diesmal einigten sich die Christdemokraten zunächst mit der FDP auf eine gemeinsame Position, bevor man eine Mehrheit mit der SPD auf die Beine stellte. Die Änderungen am Haushaltsentwurf der Verwaltung blieben dabei im überschaubaren Rahmen.

mehr…Liebe Leserin, Lieber Leser!23.01.2020

Was sind das für Leute, die gegen andere wegen ihrer Meinung sogar Morddrohungen ausstoßen? Dass solche Angriffe von der Bevölkerung und den Sicherheitsorganen ernst genommen werden müssen, zeigen zahlreiche Ereignisse der vergangenen Jahre.

Serie: Künstler von Hier; 11 Fragen an … Iris Michaela Schmidtmann

mehr…Serie: Künstler von Hier; 11 Fragen an … Iris Michaela Schmidtmann23.01.2020

Tanzen wie zur Zeit des Sonnenkönigs – eine Kunst, die Iris-Michaela Schmidtmann „par excellence“ beherrscht. Schon als junge Frau nahm sie Ballettunterricht und bildete sich dann durch Kontaktstudiengänge an der Folkwang Universität der Künste in Essen und der Bremer Akademie für Alte Musik im Bereich historische Tänze weiter.

Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe in Oldenburg

mehr…Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe in Oldenburg19.01.2020

mit Doris Schröder-Köpf und PEN-Präsidentin Regula Venske. 2020 findet der öffentliche Neujahrsempfang der UNO-Flüchtlingshilfe zum vierzehnten Mal bei IBIS e.V. in Oldenburg statt.

mehr…Short Cuts16.01.2020

Lindenberg! Mach dein Ding.
Am Anfang sah es nicht gerade nach einer Bilderbuchkarriere für den Klempnersohn Udo Lindenberg aus. Doch der nimmt seinen steinigen Weg zum Ruhm im Showbiz in Angriff, beweist zunächst sein Talent fürs Trommeln.

Arbeit am Selbst: Wer will noch Kung Fu praktizieren?

mehr…Arbeit am Selbst: Wer will noch Kung Fu praktizieren?16.01.2020

Seit Juni letzten Jahres arbeitet die Verwaltung an der Umsetzung der im Schulentwicklungsplan vorgeschlagenen Maßnahmen. Insbesondere im Bereich der Oberschulen wurden hierbei bisher Beschlüsse gefasst. Darüber hinaus wurde das Auslaufen der Förderschule Lernen kontrovers diskutiert.

mehr…Kurz & Knackig16.01.2020

JugendleiterInnen benötigt
Die Stadt Oldenburg benötigt neue JugendleiterInnen. Deshalb bietet das Kinder- und Jugendbüro vom Amt für Jugend und Familie dieses Jahr wieder eine Jugendleiterausbildung an. An drei Wochenenden, mit insgesamt etwa 60 Stunden, werden Einblicke in Gruppenpädagogik und in die Programmgestaltung in der Kinder- und Jugendarbeit gegeben. Ebenso werden die Themen Spielen und rechtliche Aspekte betrachtet.   Info: Tel.: 0441/2353690, Mail: kijubuero@stadt-oldenburg.de

Zeichner der Gezeichneten

mehr…Zeichner der Gezeichneten16.01.2020

Herausfordernd: Thomas Rautenberg im Palais Rastede
„Zeichnungen“ ist die Ausstellung knapp überschrieben. Welchen Titel hätte man wählen können? Dunkelheit, Verschattung, Hoffnungslosigkeit? „Ach wissen Sie, ich bin nicht immer ganz einverstanden mit diesen Zuschreibungen“, lächelt Thomas Rautenberg.

mehr…Mehrheit gefunden: SPD, CDU und FDP wollen Haushalt verabschieden16.01.2020

Nachdem in der Dezembersitzung des Oldenburger Stadtrates keine Mehrheit für den Beschluss des Haushaltes 2020 gefunden wurde, gaben die Fraktionen von SPD, CDU und FDP am 10. Januar bekannt, dass sie in der Sondersitzung des Rates am 20. Januar einen gemeinsamen Haushalt verabschieden werden. Im Vergleich zum Verwaltungsentwurf steuern die Parteien nur an wenigen Stellen nach. Es ist bereits der dritte rot-schwarze Haushalt infolge.

mehr…Kurz & Knackig16.01.2020

Werkschule
Bis August 2020 bietet die Werkschule - Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V.  ein neues Kursprogramm an. Für Neulinge und Fortgeschrittene besteht die Möglichkeit, Kurse im Rahmen der Bildhauerei, Malerei/Zeichnerei, Keramik oder Fotografie wahrzunehmen. Es werden wöchentlich fortlaufende Kurse sowie Kompaktangebote am Wochenende angeboten. Im Januar sind noch einige freie Kursplätze vorhanden.  Info: www.werkschule.de

Flatrate für den Bus: SPD will Augsburger Modell in Oldenburg prüfen

mehr…Flatrate für den Bus: SPD will Augsburger Modell in Oldenburg prüfen16.01.2020

Früher wurden Telefongespräche und auch die Internetverbindung pro Minute abgerechnet, heute gibt es wohl kaum noch Tarife, die nicht als Flatrate angeboten werden. Die Stadt Augsburg hat das Flatrate Modell im vergangenen Jahr auf den Bereich des ÖPNVs angewendet. In Augsburg kann man nun zu einem festen Preis Bus, Bahn sowie Carsharing und Leihfahrräder nutzen.

Mehr Platz für Innovationen: Technologiepark und IT-Campus soll in Wechloy entstehen

mehr…Mehr Platz für Innovationen: Technologiepark und IT-Campus soll in Wechloy entstehen16.01.2020

Im Umfeld der Universität in Wechloy sollen in Zukunft weitere Ansiedlungen im Forschungs- und IT-Bereich entstehen. Hierbei steht das Areal zwischen Ammerländer Heerstraße, Pophankenweg und Bahnlinie in einem besonderen Fokus. Hier soll sich ein Wissenschaftsband zwischen Universität, Jade Hochschule, den Berufsbildenden Schulen und dem Technologie- und Gründerzentrum entwickeln.

mehr…Liebe Leserin, Lieber Leser!16.01.2020

Überall wird gebaut und gebaut und entwickelt. Auch hier in Oldenburg. Aber sowohl über die Architektur als auch über die Ergebnisse oder die zukünftigen Vorhaben in der Stadtentwicklung ärgern sich viele Bürger*innen.

MoX war unterwegs auf dem Opernball

>>> Hier die Bilder <<<MoX war unterwegs auf dem Opernball14.01.2020

Sinneswandel: Jonathan Linton entdeckt mit DPlor den Grunge

mehr…Sinneswandel: Jonathan Linton entdeckt mit DPlor den Grunge14.01.2020

Jonathan Linton ist in seinem Leben schon viel herumgekommen. Aufgewachsen auf der Karibikinsel Barbados, verschlug es ihn Jahre später nach Norddeutschland. Seine Liebe zur Musik hat er dabei immer mitgenommen. Zuletzt entdeckte der Rock- und Metalfan den Grunge für sich und tobt sich hier mit seinem Projekt DPlor aus.

Finale: Die Baskets gewinne in Ulm

>>>Einen ausführlichen Bericht findet Ihr auf www.ndr.deFinale: Die Baskets gewinne in Ulm12.01.2020

Relativ deutlich holten die Baskets aus Oldenburg den Sieg, und stehen nun zum zweiten mal in der Vereinsgeschichte im Pokal-Finale. Das Finale findet am 16. Februar in Berlin gegen ALBA statt.

Ein richtig guter Erzähler: Jochen Schimmang erhält den Walter Kempowski Preis

mehr…Ein richtig guter Erzähler: Jochen Schimmang erhält den Walter Kempowski Preis09.01.2020

Im Dezember wurde der Oldenburger Schriftsteller Jochen Schimmang mit dem erstmals verliehenen Walter Kempowski Preis für biografische Literatur des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. „Jochen Schimmang lohnt sich auch zu lesen, weil er ein Zeitgenosse ist. Das, was er verhandelt, geht uns etwas an“, sagte Jurymitglied Kathrin Dittmer in ihrer Laudatio im Literaturhaus Hannover. Und weiter: „Er ist großzügig, aber genau. Jochen Schimmang ist einfach ein richtig guter Erzähler.“

mehr…Vorbereitung auf Energiewende: Oldenburger Rohrleitungsforum befasst sich mit Wasserstoff08.01.2020

Was braucht es eigentlich für eine erfolgreiche Energiewende? Neben gesellschaftlichen und politischem Wohlwollen, natürlich auch eine Infrastruktur, die den Anforderungen der erneuerbaren Energien gewachsen ist. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Anforderung, große Mengen elektrischer Energie über weite Strecken transportieren zu können.

Die Marathon-Frau: Christine Böneker nimmt am Montane Spine Race in England teil

mehr…Die Marathon-Frau: Christine Böneker nimmt am Montane Spine Race in England teil08.01.2020

Der Montane Spine Race gilt als einer der anspruchsvollsten Ultramarathons überhaupt. Christine Böneker ist die einzige Deutsche, die mitmacht. Ihr Ziel: durchs Ziel zu kommen.
Die Marathonläuferin trägt heute Jeans und Pulli, setzt sich zum Gespräch an den Tisch und gießt sich einen Kaffee ein. Ohne Zucker, das war zu erwarten. „Ich esse aber durchaus gerne mal ein Stück Kuchen“, sagt die 38-Jährige und lacht.

mehr…DIABOLO-Intro: Die goldenen 20er08.01.2020

Jetzt sind sie da, die goldenen 20er Jahre. In Funk und Fernsehen kann man derzeit einiges über das Jahrzehnt der ungezügelten Partys erfahren. Doch die Flucht in die Fiktion kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich die Gesellschaft in der Realität mit tief greifenden Veränderungen auseinandersetzen muss.

Knotenpunkt: Wie geht es mit dem Oldenburger Hauptbahnhof weiter

mehr…Knotenpunkt: Wie geht es mit dem Oldenburger Hauptbahnhof weiter08.01.2020

Oldenburgs Hauptbahnhof ist derzeit kein repräsentatives Eingangstor zur Stadt. Bereits seit dem Jahr 2017 sind auf den Bahnsteigen Behelfsdächer installiert, die Reisende vor der Witterung schützen sollen. Derweil wartet die unter Denkmalschutz stehende Gleishalle weiter auf eine Sanierung. Darüber hinaus gibt es auch am Bahnhofsgebäude Stellen, die saniert werden müssten oder umgenutzt werden könnten. Die Bahn lässt sich hier jedoch nicht in die Karten schauen.

Künstler von Hier: 11 Fragen an … Shirin Khorram

mehr…Künstler von Hier: 11 Fragen an … Shirin Khorram08.01.2020

Nicht das Glatte sondern das Brüchige, Abgründige, Verletzliche reizt Shirin Khorram bei ihren Porträts. Es sind Gesichter, die das Innerste nach Außen tragen. Oder, wie in der Werkreihe „Die 7 Todsünden“, ungeliebte  Wesenszüge spiegeln, Neid, Völlerei, Habgier und Eitelkeit. - „Anteile, die wir am liebsten verdrängen würden, aber alle in uns haben“, so die Malerin.

MoX war Silvester unterwegs!

>>> Hier die Bilder <<<MoX war Silvester unterwegs!01.01.2020

in der Finca, im Patio und der Kulturetage, in der Klinkerburg und im Staatstheater.

Bücher-Kleinanzeigen kostenlos

mehr…Bücher-Kleinanzeigen kostenlos31.12.2019

Eure Bücherregale quellen über. Aber wohin mit all den guten Büchern?
Es gibt viele Menschen, die gerne lesen, aber nicht das Geld für neue Bücher haben.
Daher veranstalten MoX und DIABOLO die Aktion: Bücher-Kleinanzeigen kostenlos

VfL Oldenburg vs. TuS Metzingen

>>>Hier die Bilder<<<VfL Oldenburg vs. TuS Metzingen29.12.2019

Die Hütte war voll: 1915 Zuschauer verfolgten das Spiel der Handball-Bundesliga zwischen dem VfL Oldenburg und TuS Metzingen.

Haushalt vertagt: Städtischer Haushalt wird erst im Januar beschlossen

mehr…Haushalt vertagt: Städtischer Haushalt wird erst im Januar beschlossen19.12.2019

Die nördliche Innenstadt könnte bald zu einem Sanierungsgebiet werden. Der Stadtrat beschloss hierzu erste Voruntersuchungen.

Lebensmittelkontrollen fallen aus. foodwatch kritisiert Erlass des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums

mehr…Lebensmittelkontrollen fallen aus. foodwatch kritisiert Erlass des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums19.12.2019

Im vergangenen Jahr geriet ein Oldenburger Schlachthof aufgrund von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz in die Schlagzeilen, erst kürzlich musste der Edewechter Wurstwarenhersteller Bley seine Produktion einstellen, da Schädlinge in seinen Anlagen gefunden wurden. Die Verbraucherorganisation foodwatch kritisiert nun einen Erlass des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums Otte-Kinast (CDU), der Behörden lediglich dazu verpflichtet, 55 Prozent der vorgeschriebenen Lebensmittelkontrollen durchzuführen.

Signal für Klimaschutz: Oldenburg bekommt eine Klimaschutzstelle

mehr…Signal für Klimaschutz: Oldenburg bekommt eine Klimaschutzstelle19.12.2019

Während immer noch tausende Menschen für mehr Klimaschutz demonstrieren, hat die Oldenburger Politik die Einrichtung einer Klimaschutzstelle in der Stadtverwaltung beschlossen. Hier sollen in Zukunft alle Fäden in Sachen Klimaschutz zusammenlaufen und dafür gesorgt werden, dass die Stadt weniger Treibhausgase ausstoßen wird. Bisher sind klimapolitische Aufgaben in unterschiedlichen Ämtern angesiedelt, die Klimaschutzstelle soll hier koordinieren.

A-cappella-Kunst par excellence

mehr…A-cappella-Kunst par excellence19.12.2019

Zeit wurde es, dass der Wilhelmshavener A-cappella-Festivalreigen, der anno 2020 bereits zum 23. Mal im Kulturzentrum Pumpwerk, in der Stadthalle, der Christus- und Garnisonskirche sowie erstmals auch in Schloss Gödens stattfinden wird, endlich mal eine sich in plattdeutschen Gesangs-Einlagen befleißigende Truppe im Angebot hat.

MoX-Porträt: Offen für Neues

mehr…MoX-Porträt: Offen für Neues18.12.2019

Angelina Feist, Tanztrainerin und Tanzpädagogin

MoX Bandporträt: Kartoffelkoffer

mehr…MoX Bandporträt: Kartoffelkoffer18.12.2019

Als Kartoffelkoffer spielen sie modernen Jazz: Bassist Milan, Pianist Olli, Schlagzeuger Jelte und Gitarrist Marvin (v.L.n.R.)

MoX unterwegs: Weihnachtsmützenlauf in Apen

>>>Hier die Bilder<<<MoX unterwegs: Weihnachtsmützenlauf in Apen16.12.2019

MoX war beim Konzert Feine Sahne Fischfilet

>>>Hier die Bilder<<<MoX war beim Konzert Feine Sahne Fischfilet15.12.2019

Enge Verbindung. Regional- und Stadtbusverkehr zwischen Ammerland-Oldenburg deutlich verbessert

mehr…Enge Verbindung. Regional- und Stadtbusverkehr zwischen Ammerland-Oldenburg deutlich verbessert11.12.2019

Sie machen gemeinsame Sache: Die Bürgermeister*innen der Umland-Gemeinden, die Verkehrsunternehmen, Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Landrat Jörg Bensberg.

mehr…Wiederholungstat: Partnerschaftskonferenz UN!TE geht 2020 in 2. Auflage11.12.2019

Die Stadt Oldenburg wird im Jahr 2020 erneut ein Treffen mit ihren Partnerkommunen ausrichten. Unter dem Titel UN!TE soll an die erste Auflage der Zusammenkunft angeknüpft werden. Die Konferenz soll vom 24. bis 28. November stattfinden und wird dieses Mal durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit bis zu 72.000 Euro unterstützt werden.

Eingriff in den Kernbestand. Finanzausschuss stimmt für Verkauf eines Hauses der Klävemann-Stiftung

mehr…Eingriff in den Kernbestand. Finanzausschuss stimmt für Verkauf eines Hauses der Klävemann-Stiftung11.12.2019

Erneut gibt es Kritik am Umgang der Stadt mit dem Wohnungsbestand der Klävemann-Stiftung. Aktuell beschloss der Finanzausschuss des Rates, ein Gebäude an der Unterstraße zu verkaufen, da eine Sanierung nicht wirtschaftlich sei. Nun soll ein Bieterverfahren für den Verkauf gegen ein Höchstgebot durchgeführt werden. Das Gebäude gehört bisher zum Kernbestand der Stiftung, der eigentlich nicht veräußert werden sollte.

Platz verschenkt? Stadt verkauft Gebäude an der Gottorpstraße und der Cloppenburger Straße

mehr…Platz verschenkt? Stadt verkauft Gebäude an der Gottorpstraße und der Cloppenburger Straße11.12.2019

In Oldenburg fehlt es an Platz. Platz für preiswerten Wohnraum auf städtischen Grundstücken und Platz für kreative Einrichtungen, die ebenfalls auf günstige Mieten angewiesen sind. Für neue Baugebiete muss fast zwangsläufig auf unbebaute Naturräume zurückgegriffen werden, während kürzlich das AWO Jugendwerk, die Aids-Hilfe und der Verein „VfB für Alle“ keine Verlängerung für ihre Mietverträge bekamen. Trotz dieser Vorzeichen verkauft die Stadt zwei Objekte in ihrem Besitz.

Es geht voran. Verkehrsausschuss debattiert Rad- und Fußverkehrsprogramm

mehr…Es geht voran. Verkehrsausschuss debattiert Rad- und Fußverkehrsprogramm11.12.2019

Kurz vor den Haushaltsberatungen im Stadtrat stellt die Verwaltung die Maßnahmen im Rad- und Fußverkehrsprogramm für das Jahr 2020 vor. Im kommenden Jahr sollen 779.000 Euro für besondere Projekte ausgegeben werden, die Radfahrenden und Fußgänger*innen zugutekommen sollen. Eine Schlappe musste die Stadt hingegen beim Thema Tempo 30 an der Hundsmühler Straße hinnehmen. Die Bewerbung zur Teilnahme an einem Modellprojekt wurde vom Land nicht berücksichtigt.

mehr…DIABOLO Intro11.12.2019

Der 10. Dezember ist der offizielle Tag der Menschenrechte. Die UN-Vollversammlung hat diesen Tag im Jahr 1948 ins Leben gerufen, um an die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte zu erinnern. Blickt man auf die aktuelle politische Lage, dann scheint dieser Tag heute aktueller denn je zu sein. Man muss nicht nach China schauen, um zu erkennen, dass die Achtung der Menschenrechte keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist.

Serie: Künstler von Hier – 11 Fragen an … Anne Sudbrack

mehr…Serie: Künstler von Hier – 11 Fragen an … Anne Sudbrack11.12.2019

Es gehört zu den kostbaren Raritäten im Oldenburger Land: Das „Männeken“ Figurentheater in Apen-Hengstforde.  Instiution und Kult für alle, die sich von Anne Sudbrack und ihrem feinsinnigen Puppenspiel bezaubern lassen wollen. Das kleine Theaterhaus mit den roten Männchen auf der Fassade zieht Kinder wie Erwachsene an.

128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”

mehr…128 Strophen Totenlied. Karen Köhlers Romanerstling “Miroloi”05.12.2019

Es gibt Kunstwelten, in denen sich kein halbwegs vernunftbegabter Mensch wohlfühlen dürfte. Wem kürzlich im Free-TV die hervorragend inszenierte erste Staffel von „The Handmaid´s Tale“ (eine Adaption von Margaret Atwoods gleichnamiger Bestsellervorlage) unterkam, den fröstelt´s hoffentlich noch immer angesichts jener archaisch strukturierten Gesellschaft mit ihren barbarischen Regeln.

Raumverluste: Mietverträge für soziale Einrichtungen werden nicht verlängert

mehr…Raumverluste: Mietverträge für soziale Einrichtungen werden nicht verlängert05.12.2019

Das Oldenburger Bahnhofsviertel verliert einen weiteren Raum, in dem Platz für soziale und kreative Initiativen bot. Im markanten Haus an der Bahnhofsstraße 23 fanden bisher das Jugendwerk der AWO, die Oldenburger Aids-Hilfe und die Oldenburger Faninitiative Räume für ihre Arbeit. Jetzt sollen aber die Mietverträge, die am 30.11.2020 enden, nicht verlängert werden, wie es mit den Einrichtungen weitergeht, ist nicht klar.

Teilhabe ermöglichen: Projekt Kulturelle Bildung feiert Jubiläum

mehr…Teilhabe ermöglichen: Projekt Kulturelle Bildung feiert Jubiläum04.12.2019

2009 wurde die Kulturelle Bildung in der Stadt Oldenburg als Projekt begründet. Zunächst wurde eine Netzwerkstelle im Kulturbüro eingerichtet und ein Konzeptentwurf erarbeitet. Seitdem konnte sich das Netzwerk der Kulturellen Bildung stetig weiterentwickeln, neue Knotenpunkte knüpfen und zahlreiche Veranstaltungen und Projekte verwirklichen. Am 22.11. fanden sich viele Netzwerkpartner*innen des Projektes zu einer Gala im PFL zusammen.

1 bis 100 von 727 Meldungen       < [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] >

Diese Galerie enthält keine Bilder!

EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber
Kostbar 2019
FZO urban Arom