LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

19

Juni

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Filme im Kino

Tod auf dem Nil, GB/USA ´20: Von und mit Kenneth Branagh. Ab 10.2.09.02.2022



Die reiche Amerikanerin Linnet Ridgeway (Gadot) muss schon während ihrer Flitterwochen um ihr Leben fürchten. So sehr fühlt sie sich von Jacqueline de Bellefort (Mackey), der Ex ihres Gemahls Simon Doyle (Hammer) bedrängt, dass die Millionenerbin im Verlauf ihres Honeymoon-Trips auf den ebenfalls durch Ägypten reisenden Meisterdetektiv Hercule Poirot (Branagh) zukommt und ihn um Hilfe bittet. Da man sich zu einer Dampferfahrt auf dem Nil entschließt, ist Poirots Scharfsinn umgehend gefragt, nachdem Madame Ridgeway tot in ihrer Kabine gefunden wird. Es zeigt sich, dass nahezu jeder an Bord ein Motiv für den Mord hat. Kenneth Branagh schlüpft zum zweiten Mal nach „Mord im Orient-Express“ in die Rolle der belgischen Superspürnase Poirot. Mit seinem Remake des Agatha Christie-Schmökers knüpft der schauspielernde Regieroutinier an die Bigbudget-Opulenz des starbesetzten Leinwandklassikers von 1978 an, in dem damals Stars wie Bette Davis, David Niven und Angela Lansbury von Sir Peter Ustinovs Meisterdetektiv auf den Zahn gefühlt bekamen. Gleichwohl darf wie schon bei Branaghs „Mord im Orient-Express“-Remake konstatiert werden: Schön anzusehendes und illuster besetztes Ausstattungskino, behäbig inszeniert – aber keinesfalls zwingend notwendig.

D: Kenneth Branagh, Tom Bateman, Annette Bening, Russell Brand, Ali Fazal, Gal Gadot, Armie Hammer, Emma Mackey.

Sonderseiten
EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber