LzOLzO
OLDENBURG
Freitag

23

April

Foto:
Fahrradstadt Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Filme im Kino

The Gentlemen: Gangsterfilm27.02.2020



Text | Horst E. Wegener          

The Gentlemen
Als US-Amerikaner, für den es seit Jahrzehnten in Großbritannien privat und geschäftlich steil aufwärts geht, glaubt Mickey Pearson (McConaughey) die Zeit reif, sich mitsamt der schönen Gattin Rosalind (Dockery) zur Ruhe zu setzen.
Zwar wird ein Interessent am Marihuana-Imperium des selbsternannten King of East-London umgehend vorstellig - trotz Pearsons Ablöse-Vision fürs Geschäft von 400 Millionen Cash wittert Unterweltler Matthew (Strong) seine Chance. Doch auch Triaden-Emporkömmling Dry Eye (Golding) oder Privatdetektiv Fletcher (Grant) sehen Chancen, ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Letzterer sucht Mickeys rechte Hand Raymond (Hunnam) auf, um den Gangster in eine Geschichte einzuweihen, von der er sicher ist, dass Raymonds ruhestandwilliger Boss sie bestimmt nicht in den Medien verbreitet sehen will.
Nach mainstreamigen Kinohits wie „Sherlock Holmes“, „King Arthur“, oder „Codename U.N.C.L. E.“ kehrt der britische Filmemacher und Ex-Ehemann von Madonna, Guy Ritchie, zu seinen filmischen Wurzeln zurück: Dem Gangsterkino. „Bube Dame König Gras“ und „Snatch“ hießen jene Independent-Produktionen, dank deren Mr. Cool ein Weilchen sogar als britische Antwort auf Quentin Tarantino gehandelt wurde. Und man muss gestehen, dass sich Ritchies visueller Stil auch in „The Gentlemen“ typisch präsentiert – von der Art der Kameraführung bis zum Schnitt. Die Charaktere fallen gewohnt schmierig, skurril, mucho macho-mäßig aus; die Geschichte wird wendungsreich in Szene gesetzt, punktet zudem mit denkwürdig geschliffenen Dialogen. Wen es nicht weiter stört, dass Frauen im Männeruniversum Ritchies kaum vorkommen, für den sind diese Genreschmankerln filmische Highlights.


Wertung: The Gentleman
USA ´20: R: Guy Ritchie, D: Matthew McConaughey, Hugh Grant, Colin Farrell, Charlie Hunnam, Jeremy Strong, Henry Golding, Michelle Dockery.
Wertung: + + + + 4/6
Casablanca: ab Do. 27.02.
Cinemaxx: ab Do. 27.02.

Music-station
Schreibtischunterlage
FZO urban Arom
staatstheater
EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber