LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

27

Februar

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Filme im Kino

NeoNoir-Komödie: La Gomera13.02.2020



Text | Horst e. Wegener
Bild | © [font=Arial, sans-serif]Vlad Cioplea[/font]

NeoNoir-Komödie: La Gomera

Um sein karges Bukarester Gehalt aufzubessern, geht Polizeiinspektor Cristi (Ivanov) auf den Bestechungsversuch eines rumänischen Matratzenfabrikanten ein – und beschließt wegzuschauen, wann immer der gerissene Geschäftsmann Zsolt (Tambrea) für die Mafia Drogengelder waschen will.
EDoch auch Cristis Vorgesetzte Magda (Lazar) ahnt, dass hier krumme Geschäfte ablaufen sollen, Sie reagiert: Um den Verdacht gegen ihren Untergebenen zu erhärten, lässt sie Cristis Wohnung heimlich verwanzen, ordnet zusätzlich dessen Überwachung rund um die Uhr an. Zudem schiebt man Zsolt Kokain unter, um ihm mit der Entdeckung dieser Drogen problemlos verhaften zu können. Dumm dabei: Nur der Verhaftete weiß, wo jene rund 30 Millionen Euro Beute aus dem aktuellen Coup versteckt sind. Also kontaktiert Zsolts Geliebte Gilda (Marlon) dessen Bukarester Kontaktmann bei der Polizei, schlägt Cristi einen Plan zur Befreiung ihres inhaftierten Lovers vor. Alsbald trifft man sich auf der Kanareninsel La Gomera, um dort zusammen mit weiteren Mafiosi Zsolts Befreiungsaktion auszutüfteln – und damit niemand davon Wind bekommt, will man sich die auf La Gomera gängige Pfeifsprache zunutze machen! So bescheuert das klingen mag, zumal Cristi die Pfeifsprache erst erlernen muss: Nachdem sich unser tapsig-korrupter Polizeiinspektor längst bis über beide Ohren in die schöne Gilda verknallt hat, kann das Befreiungsvorhaben in der Abgeschiedenheit der spanischen Insel überdacht werden. Erschwert wird der Plan auch dadurch, dass sich die Gangster untereinander nicht übern Weg trauen.
Vor der Leinwand ist man kein bisschen besser dran: Da erfordert die vertrackt inszenierte Handlung unsere totale Aufmerksamkeit. Ergänzt um Rückblenden und zusätzlich verkompliziert durch den praktizierten Sprachenwirrwarr (im Original: Rumänisch, Spanisch, Englisch plus die Pfeifsprache) beschwört Independent-Filmer Porumboiu klassische Film Noir- Versatzstücke, die er in sein NeoNoir-Puzzle größtenteils gekonnt integriert.

Wertung: La Gomera

Rumänien/Frankreich/Deutschland ´19: R: Corneliu Porumboiu, D: Vlad Ivanov, Catrinel Marlon, Radica Lazar, Sabin Tambrea, Agusti Villaronga.
Wertung: + + + + 4/6
Casablanca.: ab Do. 13.2.

Kostbar 2019
EXB Handwerk
FZO urban Arom
MoX-DIABOLO Ratgeber