LzO
OLDENBURG
Dienstag

17

Juli

X-Cut
FZO Elektra
MoX-DIABOLO Ratgeber
Kauflust

Buch-Tipps

MoX - Veranstaltungsjournal
Buchtipps10.04.2018

Auf der Suche nach dem Vater
Jutta Weber: Rastavati,
rororo, 9,90 €

Im Sommer 1963 wird Helga schwanger. Keine Ahnung, wer der Vater ist. Denn die Zeiten waren nicht so. Als aber ein Mädchen, Jutta, die Autorin dieses tollen Buches, mit dunkler Haut und krausem Haar zur Welt kommt, lässt sich die Zahl potentieller Väter deutlich eingrenzen. Wahrscheinlich „dieser Jamaikaner“. Viel Rum, Jazz und ein Hotelflur waren da im Spiel. Aber nun macht Helga Schluss mit dem wilden Leben.  
Die kleine Jutta wächst recht behütet bei ihrer Mutter auf. Erst Jahrzehnte später macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater. Eine spannende Spurensuche mit vielen Umwegen beginnt. Am Ende findet die Autorin ihn. Er ist Musiker und die erste – und auch alle weiteren – Begegnungen verlaufen sehr harmonisch und entspannt. Als hätten die beiden, Vater und Tochter, aufeinander gewartet. Der Jamaikaner entpuppt sich auch nicht als „Rastavati“. Im Hauptberuf ist er Steuerberater. Eine märchenhafte Geschichte, bei der man richtig traurig ist, wenn man die letzte Seite umblättern muss und das Buch zu Ende ist.



Planen mit Spaß
Reiseführer: Michael Müller Verlag, mit Apps für iPhone und Android, 26,90 €

Jetzt, im April, macht Urlaub planen viel Spaß. Denn der nächste Sommer steht ja schon irgendwie in den Startlöchern.
Seit über drei Jahrzehnten veröffentlicht der Michael Müller Verlag tolle und solide aufbereitete Reisebücher für alle, die das Reisen gern selbst in die Hand nehmen. Zumeist hat der Verlag europäische Ziele im Programm. Keine Stadtführungen mit hochgerecktem Regenschirm also, sondern solide Informationen für alle, die sich gerne einmal treiben lassen und trotzdem wissen wollen, wo es langgeht. Wie wäre es zum Beispiel mit Frankreich. Da gibt es, ganz neu überarbeitet, „Südfrankreich“ und „Provence-Cote d’Azur“.
Überhaupt besticht das gesamte Verlagskonzept von Michael Müller durch kleine Auflagen die, nach ausführlicher Neurecherche vor Ort, eine komplette Überarbeitung und Aktualisierung alle zwei Jahre ermöglichen.




Cartoons mit viel
Hintersinn
Til Mette: Cartoons für die moralische Elite mit Bildung, Geld & gutem Geschmack, Lappan, 14,99 €

Ein Titel, der so daherkommt, weckt Erwartungen. Und die, soviel gleich vorweg, werden von Til Mette erfüllt. Der Zeichner wurde 1956 in Bielefeld geboren, war Mitbegründer der „taz Bremen“. Heute lebt er mit Frau und zwei Töchtern in Hamburg.
Seit 1995 veröffentlicht Mette jede Woche im Stern. Das Beste aus den letzten Jahren wurde für das vorliegende Buch zusammengetragen. Auch in der „taz“ sind Zeichnungen  von Mette oft zu finden. Der Zeichner schwadroniert mit spitzer Feder darüber, was uns aufgeklärte Menschen (für die wir uns jedenfalls halten), so antreibt. Peinliche Momente, abstruse Situationen, Til Mette beobachtet immer sehr genau. Wobei seine Bildpointen nie zynisch, aber voller feiner Ironie rüberkommen. Und so kann man bei vielen Bildern laut über sich selbst lachen oder auch mal nur heimlich kichern. Und manchmal bleibt einem das Lachen auch förmlich im Halse stecken.

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum bis
Kategorie
Ort
Location
Festival

Kleinanzeigen

DATENSCHUTZ | IMPRESSUM