LzOLzO
OLDENBURG
Sonntag

16

Juni

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Oldenburg verträgt mehr Subkultur15.04.2024





Text und Foto: Thea Drexhage

[font=Bembo]Die richtigen veranstalterischen Grundlagen haben sie sich über die Jahre selbst angeeignet, wie Hakan Sag erklärt: „Die Creative Agency ist ja nicht nur eine Musikschule, sondern mehr. Wir produzieren auch, haben ein kleines Recording Studio und organisieren kleine Konzerte mit Bandprojekten. Man muss Musik ja immer als großes Ganzes sehen. Spielen ist das eine, auftreten das andere.“ Er ist, wie er selbst sagt, ein Urgestein in der Oldenburger Musikszene. Mit Bands wie Skallywag und Out Of Ashes hat er die (Sub-)Kultur der Stadt in der Vergangenheit gut kennengelernt und gleichzeitig auch immer mehr schwinden sehen. Höchste Zeit also für etwas Neues. Über die Jahre hat sich mit Makeena und der Creative Agency eine umfangreiche Bühnen-ausstattung angesammelt, die es erleichtert, selbst zu veranstalten und so die laufenden Kosten für ein Event drastisch reduziert. Damit unterstützen sie in den letzten beiden Jahren u.a. den Gleispark mit seiner offenen Bühne indem sie die PA stellten und sich auch um das Mischen kümmerten. „Ich kenne Jan Thie noch von früher aus einem Nebenjob, so hatte sich das ergeben. Über die Jahre habe ich alles gekauft, was eine Band braucht, es bot sich an, das dort einzusetzen und ist auch für unsere eigenen Konzerte gut. Dieses Jahr wollen wir aber gern etwas komplett Eigenes und Neues machen. Mit dem Stadtfeld bin ich verbandelt, weil wir dort immer unsere Weihnachtsfeiern veranstalten. Dort gibt es eine so große Fläche, die kaum genutzt wird. Letztes Jahr haben wir dann dort über unsere Idee gesprochen.“, so Hakan Sag. Seit April wird das Stadtfeld Open Air nun in den Sozialen Medien beworben und findet großen Anklang. Zahlreiche Bands melden sich und haben Bock, aufzutreten. Natürlich können nicht alle genommen werden – derzeit legen Hakan und Bero den Fokus darauf, einen guten Mix von Musiker*innen aus ganz Deutschland zu organisieren, die ein gewisses Maß an Professionalität mit sich bringen, aber vielleicht noch nicht den größten überregionalen Erfolg feiern. Zusätzlich werden bei jedem der drei Termine auch eine oder zwei frische Oldenburger Bands dabei sein. Der erste Termin ist gar nicht mehr fern. Neben der Aufregung, ob denn alles klappt, so wie man es sich vorstellt, wächst stetig die Vorfreude auf die kommenden drei Open Airs und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben könnten. „Noch ist das Festival auf 3 getrennte Tage verteilt, aber wenn es gut läuft, können wir es in der Zukunft ja vielleicht zusammenziehen. Neben der kleineren Fläche, die wir dieses Jahr bespielen, gibt es auch noch eine größere, die ebenfalls für Veranstaltungen freigegeben ist - Wachstum ist also möglich, sollte es keine Lärmbeschwerden geben... Wir arbeiten noch unter Hochdruck an diesem Jahr und planen schon zu vergrößern“, lacht der Musiker.[/font][font=Bembo] [/font]
[font=Bembo]
[/font]

[font=Bembo]
[/font]

[font=Bembo] Die Termine:
17.5. mit Makeena, Lestrange und Valid Blu
2.6. Line-Up TBA
3.8. Line-Up TBA
Tickets gibt’s unter: www. ticket2go.de
[/font]

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk