LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

28

Mai

Foto:
Sonne am Marktplatz

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Niedersachsens neuer Popkulturpreis18.09.2023

Text: Tom Bruns


Statt Berlin steht nun Hannover im Rampenlicht. Die Magie der Popmusik pocht ebenso lebendig in den Gassen von Göttingen oder den Clubs Hannovers, auf Festivals in Osnabrück oder quer durch Lüneburger Proberäume. Die Initiative popNDS, welche unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil den [pop]award ins Leben gerufen haben, streben nach mehr als talentierte Menschen nur zu belohnen. Sina Hensel, Leitung von Musikland Niedersachsen und Mitinitiatorin des Bündnisses popNDS, führt aus, dass engagierte Talente nicht nur mit neuer Musik und Festivals die kulturelle Bühne bereichern, sondern auch ein wichtiges Bindeglied für den Wirtschaftsfaktor und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sind. Die fundamentale Arbeit zu würdigen, sei das Ziel der Preisvergabe, so Hensel.
Neun Kategorien – Neun Chancen für Dich:
Der [pop]award würdigt in neun verschiedenen Kategorien herausragende Akteur*innen. Dabei strebt jede Kategorie danach, die Vielfalt und die gesellschaftliche Relevanz der Popkultur in Niedersachsen herauszukristallisieren und zu zelebrieren.
Offene Bewerbungsverfahren für die Kategorien Artist of The Year, Producer*in of the Year, Music-Tech, sowie die Sonderpreise für Awareness, Inklusion und Nachhaltigkeit laufen bis zum 15. Oktober. Für die Kategorien Festival, Club und Pop-Person werden Nominierungen durch Politik und Branchenverbände entgegengenommen.
Die Gewinnerkürung findet am 17. Januar 2024 durch eine unabhängige Jury auf der Preisverleihung im Rahmen einer feierlichen Gala in der cavallo königlichen Reithalle in Hannover statt.
Alle interessierten Künstler*innen und Akteur*innen können sich zwischen dem 15. September und dem 15. Oktober 2023 online unter pop-nds.de bewerben.
Der [pop]award wird gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.
Für weitere Informationen können Sie sich bitte an folgende Adressen wenden:
T 0511 642 792 04  
freidel@musikland-niedersachsen.de
musikland-niedersachsen.de

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk