LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

1

Dezember

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

MoX-„Vicious“ von V.E. Schwab, Vorgestellt von Paula Garlichs, Bloggerin04.10.2022



MoX: Wovon handelt der Roman?
Paula Garlichs: Es ist der erste Teil der Villains-Reihe von Ve Schwab. Es ist ein Fantasy-Suspense Roman, also Fantasy, die so ein bisschen in die Thriller-Richtung geht. Es geht um Eli Ever und Victor Vale und das Buch ist in Zeitsprünge unterteilt. Im ersten Zeitabschnitt geht es um die beiden Collegefreunde und Medizinstudenten, die sehr nach Erfolg streben. In ihrer Abschlussarbeit geht es bei Eli um Nahtoderfahrungen und die übermenschlichen Fähigkeiten, die man durch diesen Adrenalinschub erhalten kann. Das Ganze kippt dann vom theoretischen ins Experimentelle und als das passiert, geht alles ins Chaos über. Zu diesem Zeitabschnitt möchte ich gar nicht viel mehr verraten. Es folgt also ein Sprung und dort geht es darum, dass Victor aus dem Gefängnis gekommen ist und sich an Eli rächen will, weil die beiden von besten Collegefreunden zu Feinden geworden sind. Eli hat es sich mit Hilfe einer anderen übernatürlich begabten Frau zur Aufgabe gemacht, alle Leute die übernatürliche Fähigkeiten haben umzubringen und es läuft darauf hinaus, dass Victor und Eli gegeneinander antreten.
MoX: Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
Paula Garlichs: Der Schreibstil der Autorin ist einfach der Hammer. Das Buch hat um die 500 Seiten und das liest sich ganz schnell weg. Ich bin außerdem sehr großer Fan von diesen Dark-Academia-Settings (eine ästhetische, schriftliche und bildliche Widerspiegelung der Eliteuniversitäten im 20 Jh., Anm. d. Red.) und allem, was den akademischen Raum auch ein wenig kritisch betrachtet. Das sind auch einfach die perfekten Vibes für den Herbst. Außerdem mag ich gern moralische Grauzonencharaktere. Die Figuren in diesem Buch sind sehr vielschichtig. Auf gewisse Art und Weise kann man verstehen, was sie machen, aber eigentlich will man das auch gar nicht verstehen und rechtfertigen. Ich war noch nie der Fan von diesem ‚jemand ist nur gut und jemand ist nur böse‘ in Büchern, sondern dieses Experimentieren mit den Moralzonen ist wirklich interessant und kommt in diesem Buch super rüber.
MoX: Wie haben Sie das Buch gelesen?
Paula Garlichs: Zuerst habe ich es auf deutsch und digital gelesen. Aufmerksam bin ich darauf geworden, weil ich zuvor die „Monsters of  Verity“-Reihe gelesen habe und die fand ich auch super und habe mir vorgenommen, die gesamte Backlist der Autorin zu lesen. Mittlerweile habe ich mir aber auch die englische Printversion gekauft und werde diese noch einmal lesen, da ich denke, dass der Schreibstil auf englisch noch besser rüberkommt.
MoX: Wem würden Sie das Buch empfehlen?
Paula Garlichs: Allen Leuten, die mal Lust auf moralische Grauzonencharaktere haben und auf ein Buch, das einen komplett in den Bann zieht. Eines, wo man sich hinsetzt, wenn es regnet und es in einem Schwung weg liest. Und vielleicht auch Leuten, die die Magneto - Professor X – Beziehung aus den X-Men Comics mochten, weil es irgendwie auch ein bisschen daran erinnert.
Interview und Foto: Thea Drexhage

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
FZO urban Arom
EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber
Kostbar