LzOLzO
OLDENBURG
Samstag

4

Februar

Foto:
Fahrradstadt Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Rodenkirchener Band Eo-Ipso ist eine von 6 Bands beim Benefiz für die Ukraine28.05.2022



„Irgendwas muss man ja machen. Man sitzt hier und fühlt sich so hilflos“, beschreibt Bassistin Mona ihre Einstellung zu den Bildern, die uns aus der Ukraine erreichen – und fasst damit in Worte, was vielen von uns schon diverse Male durch den Kopf gegangen ist. Also sprach sie mit Helmut Dietrich, Betriebsleiter der Stadthalle Nordenham und brachte damit eine Idee ins Rollen, die am Samstag, 21. Mai zur Durchführung kommt: Neben Eo-Ipso werden mit The Muschels, 3T 4 Coffee, Primal Rock, Die Meldung und The Northern Beatles Project sechs Bands aus Nordenham und Umgebung für Bedürftige in der Ukraine spielen. Das durch Spenden und Eintrittsgeld gesammelte Geld wird an UNICEF weitergeleitet.
Die eingangs genannte Einstellung ist zudem die Basis für die Band: Zu sich, zu ihrer Motivation zusammenzukommen und zu den Themen, die sie in ihren Songs behandeln wollen. „Leben ist nun einmal nicht nur Ponyhof“, lacht Mona und beschreibt die Texte der Band als sozialkritisch bzw. einfach  realistisch. Dinge beim Namen nennen halt. Verpackt in Musik, die am ehesten in die Kategorie Deutschrock fällt, alle Schattierungen und Variationen inklusive, erinnern sie wiederholt an die großen Namen der Achtziger, die mit dieser Musik bekannt geworden sind. „Ja, viele der Songs sind auch genau da entstanden! Da waren die Männer ja auch noch jung, haben die richtigen Substanzen zu sich genommen und da hat vieles gut geklappt“, erinnert sie an die Anfänge der Band 1982. Leider konnte sich die Band nicht halten, das Leben kam ihnen in den Weg. 1985 trennte sich das Gründungstrio und hätte die Geschichte der Band wahrscheinlich auch schon wieder geendet, wenn das Leben sie nicht auch wieder zusammengebracht hätte: „2001 trafen sie sich, ein paar weitere Umzüge später, in Brake wieder und fingen wieder an zu klimpern. Weitere 8 Jahre später stieß Mona zur Band, zunächst als Gitarristin, mittlerweile als Bassistin, schnappte sich Sänger Hergen und brachte neuen Schwung in die Band. Mit Stefan kam ein neuer Leadgitarrist dazu und Gitarrist Lukas ist seit 2012 immer mal dabei und wieder raus – momentan ist er wieder in der Band. Dank Monas Drive wurden auch neue Dinge angeschoben: Seit 2017 gibt es im heimischen Sürwürden das jährliche Scha(r)f-Rock-Festival mit jeweils drei Bands, das in diesem Jahr nach Corona-bedingtem Ausfall endlich wieder stattfinden kann und mit Primal Rock und The Stingrays am 20.8.2022 starten wird. Ebenfalls 2017 war auch der Auftritt im Frauenknast in Vechta, „ein ganz besonderes Erlebnis!“, platzt Mona heraus. „Das war schon eine seltsame Atmosphäre, teilweise auch bedrückend, aber die Frauen waren so unglaublich dankbar, dass wir da waren. Das war schön!“ Dem ersten Studiobesuch 2015 mit unbefriedigendem Ergebnis („das Ding kannste nicht einmal mehr als Untersetzer benutzen“) folgten seit 2018 weitere, womit in diesem Sommer endlich das erste Album fertiggestellt sein soll. „Und mit Jörg Seemann und den Noiseless Studios haben wir auch einen echten Profi als Unterstützung. Das wird aber keine große Auflage, aber dann haben wir endlich etwas Vorzeigbares in der Hand“ erklärt Mona den Aufhänger. und vielleicht trifft man damit ja nochmal den Nagel auf den Kopf. „Mit einzelnen Songs sind wir auch schon bei Bremen 1 gespielt worden, wer weiß was noch kommen kann“, lacht der Blondschopf. „Vielleicht sind wir einfach nur noch nicht entdeckt worden“, deutet sie die Möglichkeiten an, räumt aber auch ein: „In den 80ern hätten wir damit Chancen haben können. Heute weiß ich gar nicht, ob meine Jungs es noch darauf anlegen, auf die große Bühne zu kommen.“ Sagt es und scheint zu vergessen, dass die Stadthalle durchaus schon große Namen beherbergt hat und sich selbst als „einzige Großbühne in der Wesermarsch“ bezeichnet. Wenn das mal kein gutes Omen ist…
Text : Ralf Koch
21.5.22 Benefiz-Festival, Stadthalle Nordenham

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
Volkshochschule
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk
FZO urban Arom