LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

6

Juli

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

726 Parkplätze am Schlossplatz03.04.2022



Text und Foto: Rüdiger Schhön
Auf einer schönen Animation könnte man Spaziergänger, ein Outdoorschachspiel und Sitzbänke entdecken. Jetzt hat der Rat bekanntlich eine autofreie Versuchsphase von 4 Monaten (Juni bis September) beschlossen, und plötzlich sind einige Bürger auf Konfrontationskurs. Die anliegenden Geschäftsleute und die Marktbeschicker fühlen sich übergangen, die Opposition kritisiert Konzeptlosigkeit und die Lokalpresse schwingt sich zum omniklugen Besserwisser auf. Doch warum dieser Sturm im Wasserglas? Fangen wir mit den Geschäftsleuten an. Die befürchten, dass mit dem Wegfall der Parkplätze auch die Kunden wegbleiben. Da lohnt ein kleiner Hinweis: Der Parkplatz Schlossplatz bietet 69 Pkws Stellplätze. Neu hinzugekommen sind mit den Schlosshöfen 430 Plätze, und die ebenfalls recht nahe Parkgarage Galeria/Kaufhof bietet zudem 296 Plätze. Ein spontaner Test am Samstag, den 2. April hat ergeben, dass in den Schlosshöfen um 12:00 Mittag noch 41 Plätze frei waren, und in der Galeria-Garage noch 171 Plätze. Wer also Blumen auf dem Rathausmarkt kaufen oder eine Torte abholen wollte, fand in unmittelbarer Nähe sehr viele freie Parkplätze.
Thema Konzeptlosigkeit. Seit dem CDU-Vorschlag wissen alle Beteiligten, dass sich am Schlossplatz etwas ändern wird. Der Öffentlichkeit ist aber keine Idee zur Schlossplatzgestaltung aus dem Kreise der Anlieger bekannt geworden. Der Vorwurf der Konzeptlosigkeit trifft also die Anlieger mit gleicher Schärfe. Ähnliches gilt für die CDU. Kein Wort mehr über ihren ursprünglichen Vorschlag. Stattdessen hängt sie sich einfach an Volkes Stimme und hofft auf ein wahlpolitisch ertragreiches Thema.
Dabei ist der grün/rote Ratsbeschluss einfach nur richtig und logisch. Jetzt ist die Zeit für Vorschläge und Ideen. Eine parkähnliche Gestaltung, die Rücksicht auf Kinder, Jugendliche und andere Flaneure nimmt, könnte z.B. ein Ziel sein. Eine Atmosphäre, die zum Shoppen wie zum Cafe- und Restaurantbesuch einlädt. Ein Raum, der Kultur, Unterhaltung und eventuell sogar Sport ermöglicht. Ein parkähnlicher Citybereich würde auch für Besucher aus dem Umland attraktiv sein.
Und was schließlich den Autoverkehr und den Öffentlichen Nahverkehr betrifft, so sei der Schlosswall mitgedacht. Warum dort nicht eine VWG-Haltestelle platzieren, und gerne auch ein paar Kurzzeitparkplätze für Autos. Breit genug ist diese Straße ja.
Also bitte Herr Baak zeigen Sie Größe und werden Sie wieder konstruktiv. Gestalten Sie mit an einem schönen, attraktiven Schlossplatz!

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
Music-station
EXB Handwerk
FZO urban Arom
MoX-DIABOLO Ratgeber