LzOLzO
OLDENBURG
Sonntag

28

Februar

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Zuhaus ins Museum23.02.2021



Wie kommen eigentlich die feinen Fayencemalereien auf die schicken bleu-weißen Porzellanteller, die in den Villen des Stadtmuseums ausgestellt sind? Per Hand natürlich. Wie viel Geschick dies erfordert, kann mit Hilfe eines kleinen Online-Tutorial selbst erprobt werden und keine Sorge, darin wird auch die Korrektur kleiner Fehlerchen ausreichend erklärt. Die Materialien dafür stellt bei Bedarf sogar das Museum zusammen. Für die weniger Kreativen bietet das umfangreiche Online-Programm des Stadtmuseums aber auch andere informative und dafür weniger praktische Angebote. So lässt sich zum Beispiel per Video nachverfolgen, wie die umfangreichen Installationen an der Front des Museums im Rahmen von „Neue Konturen“ entstanden sind. Wer hingegen lieber einen Blick hinter die Fassade unternehmen möchte, kann am 15. März an einer Telefonführung zum Thema „Von Adam & Eva“ durch die Villen teilnehmen und so die biblischen Themen in der Sammlung des Museums entdecken. Für einen allgemeinen Überblick lassen sich auf der Homepage des Hauses Videoclips von Kunstvermittler Dirk Meyer oder Kunstvermittlerin Geraldine Dudek finden, welche mit knappen und sehr interessanten Fakten durch Räume wie der Roten Halle und dem Biedermeierzimmer führen. Speziell für die Onlinepräsenz wurden außerdem separate Ausstellungen kuratiert, die sich beispielsweise mit alten Karten oder verworfenen Bauvorhaben der Stadt befassen. Wie hätte beispielsweise das PFL ausgesehen, wäre es heute das Oldenburger Rathaus oder warum genau es keine Badeanstalt im Dammtorviertel gibt. Wie es einem Soldaten aus Nordenham während des ersten Weltkriegs erging, kann man aus einer umfangreichen und detaillierten Aufarbeitung alter Feldpost erfahren, welche die Geschichte von Karl Bulling über mehrere Jahre nachvollziehbar macht. Wer weniger in der Vergangenheit schwelgen möchte und stattdessen alles über den Neubau des Museums erfahren will, kann am 24.2. an einem virtuellen Kaffeeschnack mit Museumsleiter Dr. Steffen Wiegmann teilnehmen, welcher alle brennenden Fragen rund um den kommenden Um- bzw. Neubau beantworten kann. Das gesamte Programm findet sich auf www.stadtmuseum-oldenburg.de.

Text: Thea Drexhage

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.