LzOLzO
OLDENBURG
Freitag

25

Juni

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Kurz & knackig29.10.2020

Bunter denken
In der Onlineveranstaltung “Vom Versuch, nicht weiß zu denken’ soll es darum gehen, die Zusammenhänge von Rassismus und Antisemitismus  mit Kolonialismus, Rassismus und Menschenrechtssetzung zu erörtern und selbst zu reflektieren. Online/ Zoom, 29.10. um 19 Uhr. Anmeldung unter akademie@kirche-oldenburg.de

Poly goes gemeinnützig
Bei der letzten Generalversammlung der Oldenburger Genossenschaft “polygenos Kulturräume eG’ wurde beschlossen, dass das Poly-Haus gemeinnützig genutzt werden soll. Die neue Verodnung, welche von 83% auf Zustimmung stieß, tritt im kommenden Jahr in Kraft. Dies soll zukünftig dazu dienen, Künstler*innen zu untersützen.


Schnutenpulli auf!
Nicht nur in Bussen und Bahnen selbst muss nun der Mund-Nasen-Schutz getragen werden, sondern auch in den Bahnhöfen und an den Haltestellen selbst. Ausgenommen davon sind Kinder unter 6 Jahren und Menschen, denen es gesundheitlich nicht erlaubt ist, einen MNS zu tragen. bei Verstößen ist mit einem Bußgeld zu rechnen.                                                  

Risikogebiet
Es ist soweit, die aktuellen Zahlen machen auch die Stadt Oldenburg zum Risikogebiet. Dies zieht schärfere Kontrollen der Maßnahmen in Gewerbe und Gastronomie mit sich. Bürgermeister Krogmann apelliert eindringlich an die Bevölkerung, sich an die AHA-regeln zu halten und größere Menschenansammlungen zu vermeiden.


Unvorstellbar
...ist Oldenburg ohne seinen Grünkohl. doch auf die große Feier des beliebten Grünzeugs muss in diesem Jahr verzichtet werden, denn sowohl der Grünkohlsonntag als auch der verkaufsoffene Sonntag am 1.11. fallen zum Schutze aller aus.


Nachruf
Wissenschaftsminister Björn Thümler erinnert an seinen verstorbenen Vorgänger Thomas Oppermann (SPD): “Thomas Oppermann hat wie kaum ein anderer die Wissenschafts- und Kulturpolitik in Niedersachsen geprägt: Sein Einsatz als Bundestagsabgeordneter für die Universitätsmedizin Göttingen waren für mich stets Ansporn und Ermutigung. Diese starke Stimme für Wissenschaft und Kultur wird uns allen fehlen.”

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.