LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

22

April

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Globales Filmfestival14.05.2020



Text  |  Horst E. Wegener
Foto: systemsprenger-film

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind nun schon seit Wochen weltweit Filmpremieren verschoben, Kinos geschlossen, Dreharbeiten unterbrochen, haben Organisatoren für anstehende Festivals die Notbremse ziehen müssen. Gleichzeitig steht zur Freude vieler Cineasten ab dem 29. Mai ein einzigartiges online-Event für Filmfans und Brancheninsider an: Zwanzig der größten und renommiertesten Filmfestivals rund um den Globus schließen sich zu einem gemeinsam virtuell verantworteten Festival zusammen, um zehn Tage lang kostenlos via YouTube Programmangebote zu machen.

Die Initiative fürs We are One: A Global Film Festival-Streamingspektakel ging von New York aus. Das dortige Tribeca Festival, 2002 von der Schauspielergröße Robert de Niro und US-Produzentin Jane Rosenthal gegründet, trommelte ab März Filmfestivals aus siebzehn Ländern zusammen – darunter Cannes, Venedig, die Berlinale, Toronto, Sundance, Locarno, Tokyo, Sydney undundund.
Die geballten Streaming-Offerten sind ausdrücklich nicht als Ersatz für die jeweiligen Festivalprogramme gedacht, sondern verstehen sich eher als eine Art „free best of offer“, also eine Art Gratis-Auslese. Im Gesamtprogramm können interessierte We are One-Festivaliers wählen zwischen Spielfilmen, Kurzfilmen, Dokumentarfilmen und Panel-Diskussionen. Jedes der teilnehmenden Filmfestivals wird dabei eine eigene Sparte betreuen. Zuschauer werden gebeten zu spenden.
Bei Tribeca hat man schon früh auch mit Streaming-Angeboten experimentiert – und mochte bereits 2010 als eines der ersten Independent-Filmfestivals acht Titel aus dem Jahresprogramm virtuell zugänglich machen. Nachdem die diesjährige 19. Festivalausgabe im April virus-bedingt verkleinert und komplett ins Internet umgelegt werden musste, waren Tribeca-Strippenzieherin Rosenthal und ihr Organisationspartner de Niro letztlich der Meinung, dass man viel mehr machen sollte. Oft sei davon die Rede, dass der Film die Menschen über Grenzen hinweg inspirieren und einigen könne, um Gegensätze zu überwinden und so gesehen eine heilsame Wirkung habe, teilte das Tribeca-Gründungsduo in einer ersten We are One-Presseinfo Ende April von New York aus mit. Und man war der Ansicht, dass die Welt diese Heilung gerade nötiger denn je brauche. Also dürfen wir gespannt sein, welche Filme aus dem Programmangebot der jeweils beteiligten Festivals einem ab Ende Mai über zehn Tage hinweg zugänglich gemacht werden sollen – bislang halten sich in dieser Hinsicht noch alle bedeckt. Klar ist allerdings schon, dass die eingesammelten Spenden dem COVID19-Solidaritätsfonds der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugutekommen sollen.
Das We Are One: A Global Film Festival mit Angeboten von rund 20 renommierten Filmfestivals wird ab dem 29. Mai über zehn Tage hinweg kostenfrei via YouTube

Falls der Artikel gefällt:
Unterstützt unsere Arbeit:
Das geht per PayPal
oder per Überweisung: MoX-Verlag, Raiffeisenbank Oldenburg DE69280602280033311500

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.