LzOLzO
OLDENBURG
Freitag

13

Dezember

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

DIABOLO Wochenzeitung:
Bunt, tolerant, weltoffen
Kultursommer wird interkulturell11.07.2019





Text  und Foto |  Raphael Siems

Der Kerngedanke ist, dass Musik doch elementar ist, wenn es darum geht, zwischen Menschen eine Verbindung herzustellen. Das gilt gerade dann, wenn diese Menschen unterschiedliche Sprachen sprechen. Ein Instrument, das man beherrscht und auf dem man sich dementsprechend auszudrücken weiß, kann Heimat bedeuten. Und wenn die gleichen Instrumente auch hierzulande gespielt werden – sprechen wir dann nicht quasi die gleiche Sprache? Das ist das Konzept, welches 2015 erstmals Teil des Kultursommers war. Da sich dahinter doch eine ganze Menge Arbeit verbirgt, fand es bisher nur im zweijährigen Rhythmus statt, was wiederum bedeutet, dass dieses Jahr wieder eines der ganz besonderen ist. Ali Hooshyari Azar aus Teheran ist einer von vielen Menschen, die in Oldenburg eine neue Heimat gefunden haben. Das heißt natürlich nicht, dass er seiner vorherigen nicht mehr angehört, denn wenn er seine Lieder auf der Gitarre spielt, präsentiert er im Grunde das,   was er von dort aus mitgenommen hat. Einen kleinen Einblick in seine Kunst hat er bereits gegeben, als die Initiative „Global Lokal“ kürzlich schon mal ihr Programm vorgestellt hat. „Soll ich lieber persisch oder deutsch singen?“, fragt der Singersongwriter, der offensichtlich beide Sprachen beherrscht. Nun, es ist ein interkulturelles Projekt, da ist natürlich das persische Lied ein ganz passendes Beispiel und so trägt er es im 6/8-Takt seinem Publikum vor. Ein weiterer Programmpunkt ist die Sängerin Ketevan Zarnadze – oder einfach „Ketevani“. Mit weicher Stimme und einer gezupften Akkord-Begleitung präsentiert auch sie eines der Lieder, die sie schon bald auf dem Kultursommer zum Erklingen bringt. Ein Fest, das sie übrigens schon lange im Blick habe, und so freue sie sich sehr darüber, endlich Teil des Ganzen zu werden. Natürlich sind die beiden Namen nur zwei von diversen Beispielen, die das Projekt „Global Lokal“ auf die Bühne bringen wird. Der Gast-Star aus dem Elektronik-Bereich, Ava Asante, der Chor der Vielfalt des IBIS-Vereins – all das wird an diesem Tag auf dem Schlossplatz zu erleben sein, wie üblich zwischen kulinarischer Kunst und Informationsständen von Initiativen und Kulturvereinen.

Global Lokal auf dem Kultursommer
So, 21.7., 15 – 22 Uhr, Schlossplatz, OL

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.