LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

22

August

Foto:
Sonne am Marktplatz

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

DIABOLO Wochenzeitung:
International: Kultursommer 2019: Top-Bands mit Geheimtip-Status11.07.2019



Text  |  Horst E. Wegener

Statt nurmehr allseits bekannte Starmusiker in die Stadt zu holen, favorisiert man Topbands, die auf anderen Kontinenten durchaus größere Hallen rocken, hierzulande aber allenfalls Geheimtipp-Status haben. Bestes Beispiel: Die Combo de la Musica, die am Abend des 18. die Open-Air-Bühne erklimmen sollen, um den Anwesenden ein paar unvergessliche Stunden bereiten zu können. Das Power-Organ von Combo-Frontfrau und Sängerin Kristin Amparo meistert Soul-Nummern, die wohl jedem im Nu unter die Haut und ans Herz gehen dürften; Kritikerkollegen erinnert die Gesangsstimme der schwedischen Lady mitunter an Amy Winehouse. Und, richtig gelesen, die Combo de la Musica schaut aus dem hohen Norden im Oldenburgischen vorbei, wird keinerlei Zweifel aufkommen lassen wollen, dass Soul aus Schweden machbar ist. Tags darauf geht’s mit KC Robertson & The Live Revolution weiter, einer Funk- und Soul-Formation aus dem frankokanadischen Toronto – die nach umjubelten Nordamerikatourneen erstmals übern großen Teich herüberkommen um durch Europa zu touren. Heute hier, morgen dort – dies Motto gilt schon seit längerem für den aus Ghana stammenden Rocky Dawuni, laut TV-Nachrichtensender CNN „einer der zehn großen afrikanischen Welt-Stars“. Beeinflusst wie so viele vom Weltmusik-Titan Fela Kuti, erinnern uns die Mitsing-Hymnen des Rasta-Man bisweilen an die Politsongs von the one and only Bob Marley. Anders gesagt: Beim Schlossplatz-Konzert Rocky Dawunis am 20.7. ist Dancehall- und Partystimmung garantiert! Apropos Ghana: Aus diesem afrikanischen Land stammt auch Ava Asante: Diese Künstlerin, Haupt-Act des 21.7., spielt mitreißend cool Violine, mixt afrikanische Beats mit sphärischen Melodien. In ihrem Gesang vermeint man mitunter die Sehnsucht der Wahl-Berlinerin nach afrikanischen Musiktraditionen entdecken zu können. Und ihre beeindruckende Bühnenpräsenz profitiert wohl auch davon, dass Ava Asante die Enkelin eines ghanaischen Königs ist. Hail the Princess! Zu fast allen Konzertabenden sind übrigens Auftritte von Vorgruppen eingeplant, auf deren Können an dieser Stelle hingewiesen werden kann.

Schlossplatz-Konzerte
Kultursommer, umsonst und draußen

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.