LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

17

Oktober

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

DIABOLO Wochenzeitung:
Großes Jubiläum
OLB feiert 150. Geburtstag mit großem Festival vom 5. bis 8. September22.05.2019



TEXT und FOTO | Christoph Kienemann

„Der Stadthafen Süd steht für eine bewegte Vergangenheit und für attraktive Zukunftstideen – darum ist dieser Ort des Wandels für unser OLB-Festival hervorragend geeignet, denn auch wir als Bank befinden uns im Wandel, um unsere Zukunftsfähigkeit zu stärken“, so Axel Bartsch Vorstandsvorsitzender der OLB. Derzeit ist die Bank mit der Ausarbeitung der Planungen für das vier-tägige Festival befasst. Letzteres soll dabei nicht nur Kunden der Bank, sondern auch eine breite Öffentlichkeit ansprechen. Zusätzlich soll es spezielle Events für die MitarbeiterInnen und geladene Gäste der OLB geben. Während die ersten beiden Festivaltage – der 5. und 6. September – unter dem Zeichen der geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur stehen wird, wird das Wochenende – der 7. und 8. September – ganz im Zeichen der Öffentlichkeit stehen. Gefeiert werden soll dabei sowohl unter freiem Himmel, als auch unter einem Zeltdach. Der Eintritt zum Festival wird frei sein.
Zu den ersten national bekannten Künstlern, der für die OLB nach Oldenburg kommen wird, zählt der Singer Songwriter Pohlmann. Seit seinem Debütalbum „Zwischen Heimweh und Fernsucht“ und der darauf enthaltenen Single „Wenn jetzt Sommer wär“, ist Pohlmann einem breiten Publikum bekannt. Darüber hinaus nahm Pohlmann bereits in den Jahren 2014 und 2016 am OLB Musik-Camp teil. Eine eher jüngere Zielgruppe soll dabei „Checker Tobi“ ansprechen. Tobias Krell tritt regelmäßig in der ARD und dem KiKA auf und hat hier seine eigene Wissenssendung. In den vergangenen Jahren war Checker Tobi zudem vier Mal zu Gast im Rahmen des Jungen Forums Nordwest. Die OLB möchte mit dem Festival grundsätzlich Menschen jeden Alters ansprechen. Am Samstag soll sich das Programm eher an Erwachsene jüngeren und mittleren Alters, am Sonntag eher an Familien und Kinder richten.
Neben dem 150-jährigen Jubiläum der OLB, feiert in diesem Jahr auch die OLB-Stiftung ihr 25-jähriges Bestehen. Die Stiftung fördert die unterschiedlichsten Kulturprojekte im Nordwesten und auch von ihr geförderte NachwuchskünstlerInnen sollen ein Teil des Festival-Programmes werden. Die OLB-Stiftung fördert beispielsweise den musikalischen Nachwuchs im Rahmen von Band-Camps. Auch das Engagement der Stiftung für die regionale Kunstszene soll sich im Programm des Festivals widerspiegeln. „Wir fördern Projekte, die den Menschen hier wichtig sind und die sie mit großem Engagement für das Gemeinwohl leisten. Von der Energie, die dabei entsteht, möchten wir den Menschen mit dem Kulturprogramm als unserem Beitrag zum OLB-Festival etwas zurückgeben“, erklärt Karin Katerbau, Vorstandsvorsitzende der OLB-Stiftung. Daher darf man gespannt sein, ob auch der ein oder andere Oldenburger Künstler oder Künstlerin auch auf der Festivalbühne zu sehen sein wird. Am 15. Januar 1869 eröffnete die Oldenburgische Landesbank ihre ersten Geschäftsräume in der Ritterstraße 9 in Oldenburg. Inzwischen weist die Bank eine Bilanzsumme von 19 Milliarden Euro aus und bietet für Privatkunden im ganzen Bundesgebiet Angebote an.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.