LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

18

September

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

DIABOLO Wochenzeitung:
Musik mit Härte: The Machine spielen Stoner Rock im Cadillac08.05.2019



Text  |  Raphael Siems
Foto: Foto:  Veranstalter

Maschinell trifft es in der Tat. Stahl, Beton und alles weitere, durch das man lautes Krachen erzeugen könnte. Bereits der Schriftzug sieht aus, als hätte man Metallstangen verbogen, um die entsprechenden Buchstaben zu formen. Dementsprechend ist auch das klangliche Ergebnis – wenn man es mal so direkt aussprechen darf – Krach, aber natürlich gewollter. Seit 2007 bereits existiert diese Band. Mittlerweile hat sie sechs Alben im Gepäck und war auf vielen europäischen Festivals vertreten. In ihren Songs finden sich einerseits Einflüsse aus dem Stoner Rock der 90er Jahre – beispielsweise geprägt von Soundgarden, später Queens of the Stone Age – andererseits ist eine ebenso große Vorliebe für psychedelische Elemente herauszuhören, etwa wenn es um das Experimentieren mit verschiedenen Sounds geht, sowie um Improvisationen über längere Zeitspannen. In dieser Hinsicht ist also der Bezug zur gleichnamigen Pink Floyd Tribute Band gar nicht mal so weit hergeholt, wenngleich dies aber auch die einzige Parallele bleibt. Ein Beispiel. Auf ihrem Album Calmer Than You Are von 2012 befindet sich der Song „Sphere (… Or Kneiter)“. Bereits auf der zwölfeinhalb Minuten langen Album-Version sind die genannten Stichpunkte deutlich zu erkennen. Das ausführliche Gitarrensolo auf dem kontinuierlichen 5/4-Takt ist beinahe mehr eine Improvisation auf den Effektgeräten als auf der entsprechenden Skala. Mal ein starker Hall, dann eine raue Verzerrung – stets wird mit den unterschiedlichen Klängen gespielt. Auf der Bühne ist ihnen dies allerdings noch nicht genug, denn dort werden die ohnehin ausführlichen Soli gerne mal um noch weitere fünf Minuten gedehnt. Im Falle dieses Songs etwa zu erkennen bei einer Konzert-Aufnahme auf dem sogenannten DunaJam Festival in Sardinien 2012. Mit derartigem ist also auch zu rechnen, wenn das Trio nun in Oldenburg gastiert. Ihr aktuelles Album „Faceshift“ erschien im vergangenen Jahr und soll jetzt im Cadillac präsentiert werden. Dies übernimmt die Formation allerdings nicht alleine, sondern erhält dabei die laute Unterstützung der ebenfalls dreiköpfigen Band CMDR RIKR („Commander Riker“), eine interessante Oldenburger Kombination aus Post Rock, Jazz und progressivem Metal. Anhänger der lauten Musik stoßen an diesem Abend auf viel Experimentierfreude.

The Machine & Support
Fr. 10.5., 20.30 Uhr, Cadillac, OL

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.