LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

18

September

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

DIABOLO Wochenzeitung:
Start-Ups stellen sich vor. Oldenburger Start-Up Zentrum GO! Bietet neuen Podcast an18.04.2019





Im Start-Up Zentrum GO! finden junge UnternehmerInnen Coachings, Know-How, Multiplikatoren aus der Wirtschaft, den Hochschulen, der Verwaltung oder der Politik. Wer also mit der Idee spielt, ein eigenes Unternehmen zu gründen, der erhält hier alles was er braucht, um schnell durchzustarten. Angesiedelt ist das GO! im Technologie- und Gründerzentrum (TGO) an der Marie-Curie- Straße. Jetzt geht das Start-Up Zentrum mit einem eigenen Podcast an den Start, in dem sich junge UnternehmerInnen der Öffentlichkeit präsentieren können. Zudem will das Format angehenden GründerInnen praktische Tipps für die eigene Karriere mit auf den Weg geben. Dafür zuständig sind die Moderatoren Jan-Gerrit Dickebohm und Jan van Ahrens. Dickebohm betreibt seine eigene PR-Agentur BOHMErang PR und die Beratungsfirma Thien&Dickebohm Digital Consulting, van Ahrens erdachte den digitalen Lesezirkel sharemagazines. Somit stehen hier zwei erfahrene Junggründer hinter dem Mikrofon.
In der ersten Folge des Podcasts wird sich Jascha Stein den Fragen der Moderatoren stellen. Stein gründete bereits im Jahr 2014 die Firma Omnibot, deren Ziel es ist, Menschen und Computer miteinander sprechen zu lassen. „In Oldenburg als Gründerstandort, aber auch als norddeutschem Zentrum für IT und Künstliche Intelligenz sehe ich viel Potenzial. Die Marktbedingungen sind hier äußerst günstig. Allerdings kann man noch vieles tun, um Oldenburg als Standort für Innovationen zu fördern“, so Stein. Die Bundesrepublik hänge im internationalen Vergleich hinterher, wenn es um Investitionen in Start-Ups gehe.
Mit Omnibot bietet Jascha Stein Sprachassistenten und Chatbots für den Kundenservice von Unternehmen an. Wenn Kunden also Fragen zu einem Produkt haben, so die Idee, sollen sie nicht mehr stundenlang am Telefon hängen müssen und auf MitarbeiterInnen eines Callcenters warten, sondern direkt an einen Computerassistenten verwiesen werden. Damit dies möglich wird, soll Omnibot eine einheitliche Software darstellen, mithilfe derer jedes technische System Sprache oder Künstliche Intelligenz einsetzen kann. Auf diese Weise soll die Interaktion von Kunden und Unternehmen verbessert werden. So könnten Chatbots auf häufig gestellte Fragen umgehend reagieren, ohne lange Wartezeiten entstehen zu lassen. Derzeit kooperiert Omnibot bereits mit dem Volkswagen Konzern und kann auch im Bereich Telefonie und Lernen Erfolge aufweisen. In einer Kooperation mit der Fern-Universität Hagen ist auf diese Weise ein neues Konzept für das Fernstudium entwickelt worden.
Mit dem Medium Podcast springt das GO! Zentrum dabei auf einen globalen Trend auf. In den letzten Jahren schossen Podcasts wie Pilze aus dem Boden und Projekte wie „The Daily“ der New York Times erreichen Millionen HörerInnen auf dem Globus. Ein Podcast ist ein zumeist abonnierbarer Medieninhalt, eine kleine Rundfunksendung im Mp3-Format. Das Angebot an Podcasts ist dabei so vielfältig, wie die Interessen der jeweiligen MacherInnen. Der Podcast des GO! Zentrums kann über Itunes, Spotify und SoundCloud bezogen werden.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.