LzOLzO
OLDENBURG
Montag

22

April

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Stadtteilzeitung Donnerschwee:
Starthilfe: Neue Räume für betreutes Jugendwohnen eingeweiht20.03.2019





Text und Fotos: Christoph Kielmann

Nach einer einjährigen Umbauphase sind an der Donarstraße acht Apartments entstanden, in denen sich Jugendliche und junge Erwachsene mit pädagogischer Unterstützung auf ein unabhängiges Leben vorbereiten können. Die Einrichtung stellt dabei ein „Zuhause auf Zeit“ dar, das durch neue Gemeinschaftsräume und durch Büros für die MitarbeiterInnen ergänzt wurde. Sozialdezernentin Dagmar Sachse sieht das Betreute Wohnen durch die neuen Räume gut für die Zukunft aufgestellt. Die moderne und komfortable Gestaltung der einzelnen Wohnungen zeige, wie gelungen das Konzept umgesetzt worden sei. „Die Arbeit im Betreuten Jugendwohnen ist eine Aufgabe von großer gesellschaftlicher Bedeutung und sehr wertvoll für uns in der Stadt“, so Sachse. Probleme beim Erwachsenwerden kenne wahrscheinlich jeder aus eigener Erfahrung, so Sachse weiter. Jede Wohnung verfügt über eine eigene Küchenzeile und ein eigenes Bad. Die Stadt gab für den Umbau an der Donarstraße 60.000 Euro aus. Zur feierlichen Eröffnung am 19. März kamen nicht nur zahlreiche Gäste aus der Stadtverwaltung, sondern auch viele NachbarInnen aus Donnerschwee, bei denen sich Dagmar Sachse auch ausdrücklich für das gelebte Miteinander bedankte.
Das Angebot in der Donarstraße richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die nach individuellen oder familiären Problemen nicht mehr in ihrer Familie leben können. Sie können in der Einrichtung nun pädagogische Unterstützung erhalten, bei denen sie von Fachkräften auf die Anforderungen des Alltags vorbereitet und in ihrer Selbstständigkeit gefördert werden. Die Jugendlichen werden bei alltagspraktischen Aufgaben wie Einkaufen, Kochen, Wäschewaschen und Freizeitaktivitäten sowie in der schulischen und beruflichen Ausbildung unterstützt. Mit einer individuellen Persönlichkeitsstärkung wird mangelnden Selbstwertgefühlen und Zweifeln am eigenen Leistungsvermögen entgegengewirkt. Wichtig ist zudem, dass die Jugendlichen eine Hausgemeinschaft bilden, in der es verbindliche Regeln und Termine gibt. Die Angebote reichen dabei von einem Wohn- und Finanzführerschein bis zu Bewerbungstrainings.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.