LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

25

Juni

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Wochenzeitung DIABOLO:
Unvergessliche Motive: Album Cover Art von Aubrey Powell und Storm Thorgerson20.03.2019







text und fotos |  raphael siems

Dort sitzt der 72-jährige Künstler in seinem blauen Hemd und der dunkelbraunen Weste und erzählt über seine Erlebnisse mit Pink Floyd und Peter Gabriel. Wenn im Küstenmuseum die Ausstellung seiner Werke eröffnet wird, will Aubrey Powell persönlich dabei sein. Das Jahr 1968 war auch für ihn ein besonderes. Zusammen mit seinem Freund Storm Thorgerson († 2013) gründete er damals in London die Agentur „Hipgnosis“, die mit ihren über 350 innovativen Alben Covern sowohl Kunst- als auch Rockgeschichte schrieb. Begonnen hat das alles mit „A Saucerful of Secrets“, dem zweiten Studioalbum von Pink Floyd. Es dauerte nicht lange, bis auch andere Bands das Potential entdeckten, das sich dahinter verbarg. Die musikalischen Inhalte wurden von den beiden studierten Künstlern und Grafikdesignern aufgegriffen und widergespiegelt, und zwar unter aufwendigster Arbeit und in meist surrealistischer Darstellung. Es war nicht gang und gäbe, dass ein Schwein auf einem Plattencover zu sehen war, während es über ein Kohlekraftwerk flog. Oder ein Mann, der in einer Telefonzelle ertrank, die sich ganz im Trockenen befand. Einerseits nicht, weil die heutigen digitalen Programme des Grafikdesigns damals noch nicht vorhanden waren, andererseits ging es doch primär um die Musik, die auf der Platte zu hören war, nicht um das Bild. Dennoch, und gerade deshalb, traf Hipgnosis auf immer mehr Zuspruch und Anfragen bekannter Rockbands – neben Pink Floyd auch von Genesis, AC/DC, Scorpions oder Led Zeppelin. Über 80 dieser Werke, darunter auch diverse nie veröffentlichte, werden nun unter dem Titel DARING TO DREAM […] im Wilhelmshavener Küstenmuseum ausgestellt. Dabei handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen John Colton (u.a.) von der BROWSE GALLERY Berlin und der Wilhelmshavener Touristik & Freizeit GmbH unter Leitung von Michael Diers. Besonders an dem Projekt ist auch, dass nicht nur die Alben Cover selbst, sondern auch viele Porträtaufnahmen berühmter Rockmusiker ausgestellt werden, die während der jahrelangen Arbeit entstanden sind. Die dazugehörigen Hintergrundinformationen geben Auskunft darüber, wie es zur Entstehung jener Bilder kam – teils auf erschütternde Weise (Syd Barrett im Lotussitz), meist jedoch auf amüsante.

DARING TO DREAM. HIPGNOSIS. Fotodesign und Album Cover Art
16.3. – 30.4., Küstenmuseum, WHV

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.