LzOLzO
OLDENBURG
Samstag

14

Dezember

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Wochenzeitung DIABOLO:
„Steerns över Timmel“
Die Premiere rückt näher27.09.2018

text und foto  |  j. mittelstaedt

Ein ganzes Dorf spielt Theater. Fast 250 Leute machen mit, auf der Bühne selbst werden etwa 100 Spieler stehen. Überall wird derzeit in Timmel daran gearbeitet, das neue Stück „Steerns över Timmel“ bis zur Premiere am 1. November im „Reitsport-und Touristik-Centrum – RTC“ perfekt vorzubereiten. Da wird geprobt, es werden Texte gelernt, die Bühnendekoration wird gebaut und Kostüme werden genäht. Überall tut sich was. 12 Aufführungen (vom 1. November bis zum 17. November) sind geplant. Dafür stehen insgesamt 12000 Plätze zur Verfügung. Ein Drittel der Karten, so Wilhelm Buschmann vom Dorfverein, ist schon weg.

Um die Bewohner des Ortes mit ins Boot zu holen, wurde vor kurzem auf den Marktplatz eingeladen. Volles ‚Haus‘. Auch die Regisseurin Elke Münch war dabei und präsentierte, wenn auch noch ohne Kostüme, einige Szenen aus dem Theaterstück.
Das Stück selbst wird gut zwei Stunden dauern. Der Hintergrund: In der Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in Timmel eine Navigationsschule, eine der bedeutendsten in Norddeutschland. Denn in der Seefahrt entstanden zu dieser Zeit immer wieder enorme Verluste an Schiffen, Ladungen und Mannschaften durch Havarien. So wurde 1845 ein Gesetz zur staatlichen Prüfung von Steuerleuten erlassen. Timmel reagierte schnell und gründete schon 1846 die „Schipperschool“. Denn im Ort waren viele seetaugliche Schiffe, die auf der Nordsee und im Atlantik bis nach Portugal fuhren, beheimatet. Viel Historie also als Hintergrund für „Steerns över Timmel“.  
Neben dem Stück selbst werden bei den Vorstellungsabenden in einem großen Zelt Marktbuden des historischen Schippermarktes mit Essen und Getränkeangeboten aufgebaut.
Elke Münch, die seit Jahren mit vielen Theatergruppen der Region bis nach Oldenburg zusammenarbeitet, sagte begeistert: „Die Gemeinschaft und Herzlichkeit hier in Timmel ist aus meiner Sicht etwas ganz Besonderes.“ Auch die Kulissen für die große Theaterbühne sind schon fast fertig. Das, was für die Aufführungen in der Zeit vom 1. bis zum 17. November im Reitsport-Touristik-Centrum (RTC) gebraucht wird, kann sich wahrlich sehen lassen. Die ganze Front, Timmel im Jahre 1850, ist 65 Meter breit. Mit viel Liebe zum Detail erstellte ein Bautrupp Häuserfronten, Fenster und Türen und viele weitere Gegenstände. Alles solle möglichst echt aussehen. Neben vielen Spanplatten wurden dabei 3500 Meter Latten verbaut.
Der Kartenvorverkauf läuft schon. Karten zum Preis von 19,50 Euro gibt es an den Vorverkaufsstellen im „Kastanjehoff“ und im „Nah-und-Gut-Markt“ in der Mitte des Ortes. Oder bei: ticketmaster.de, „Steerns över Timmel“.
Und wo liegt dieser Ort? Timmel ist Teil von Großefehn, was bekanntlich im Herzen Ostfrieslands liegt. Dort findet bereits vorher   in der Rockkneipe Schlappohr der „Rocktober” statt. Und ein Ausflug an das Timmeler Meer, das sogar ein Strandbad hat,  lohnt sich allemal.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.