LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

30

Mai

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Buch-Tipps

"Gearbreaker" von Zoe Hana Mikuta30.08.2023



Interview und Foto: Thea Drexhage
Die Herrschaft des Staats Godolias unterdrückt die Menschen und fordert, dass sich die Menschen cyberkindetisch verändern lassen. Das möchten die Rebellen natürlich nicht. Godolia nutzt dabei Windups, große Roboter, - wodurch das Buch auch etwas an Pacific Rim erinnert - um die Rebellenlager zu zerstören. Die Windups werden auch dazu genutzt, um in den Badlands, also den Außenbezirken der Hauptstadt, zu kontrollieren, ob die Kohlequoten der Arbeitervölker eingehalten werden. Es gibt verschiedene Formen von Windups, die dann auch dafür genutzt werden, die Menschen, die sich nicht an Vorgaben halten, zu bestrafen. Die Rebellen arbeiten daran, die Windups aufzuhalten. Auf der einen Seite steht dabei Protagonistin Eris. Eris ist ein Gearbreaker. Das sind die Leute, die im Staat in die Werkstätten einbrechen, um die Windups von innen heraus zu zerstören. Auf der anderen Seite steht Sona, die in das Windup-Programm gerät, um diese Roboter zu steuern. Es stehen sich also Eris, die Rebellin und Sona, dieses Vorzeigekind des Systems gegenüber. Natürlich treffen beide Figuren in der Geschichte aufeinander und finden dabei heraus, was ihre eigentlichen Ziele und Motivationen sind und dass diese vielleicht gar nicht so weit auseinander liegen.
MoX: Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
Paula Garlichs: Ich fand die Kombination besonders toll. Man hat auf der einen Seite den Sci-Fi Charakter, der aber im Gegensatz zu vielen Sci-Fi Büchern die ich bisher gelesen habe nicht so stark männlich geprägt ist und auf der anderen Seite die Liebes-geschichte. Dabei harmoniert alles sehr gut und die Liebes- geschichte fühlt sich nicht erzwungen queer an. Ich finde, dass mit “Gearbreaker” ein Sci-Fi Buch geschaffen wurde, das in sich total stimmig ist. Ich lese sehr viele Bücher und vieles überrascht mich nicht mehr, aber dieses Buch hat es geschafft mich so zu packen, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Es endet mit einem miesen Cliffhanger, daher freue ich mich sehr auf den zweiten Band, der im November erscheinen wird.
MoX: Wie haben Sie das Buch gelesen?
Paula Garlichs: In Papierform. Es stand schon recht lange auf meiner Wunschliste. Auf der Leipziger Buchmesse war ich auf einem Panel von CroCu, das ist der neue Jugendimprint von CrossCult, wo das Buch vorgestellt wurde. Das Programm von dem Label ist sowieso sehr ansprechend.
MoX: Wem würden Sie die Bücher empfehlen?
Paula Garlichs: Jenen, die gerne Sci-Fi lesen wollen und vielleicht auch Pacific Rim gut finden, weil dieses ganze Roboterthema schon cool ist. Ich würde es eher Leuten empfehlen, die gern Bücher aus dem junge Erwachsene Genre lesen, für Menschen die eher auf Schwergewichte der Genres wie z.B. “Dune’ stehen, ist das vermutlich eher nichts. Es ist ein schönes, leichtes, aber dennoch komplexes Buch mit tiefen Themen.
MoX: Was wissen Sie über die Autorin?
Paula Garlichs: Gearbreakers ist der Debütroman von Zoe Hana Mikuta. Sie studiert derzeit an der University of Washington Englisch mit dem Schwerpunkt Kreatives Schreiben.

Sonderseiten
EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber