LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

7

Dezember

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Menschen

Jazz macht dich frei!04.05.2021



Text und Foto: Ralf Koch

Vladimir Bolschakovs Trio kennt man vor allem aus der Jazz-Szene. Gegründet mit Schlagzeuger Thomas Hempel vor über 20 Jahren noch mit Ede Brumund-Rüther am Bass, der 2008 verstarb, gehört das Trio zum Basisausstattung der Liveszene in Norddeutschland. Seit rund 12 Jahren ist Kontrabassist Helmut Reuter Teil des Trios. Ihr neuestes Projekt ist eine CD mit Vertonungen von Gedichten von Macha Kaléko – oder wie es im Untertitel heißt: Eine Hommage. „Vladimir hat Deutsch gelernt über die Literatur. Aus Verbundenheit hat er daraus Songs gemacht,“ erzählt Reuter. „Meine Frau Barbara hat mir einen Gedichtband von Kaléko (1907 – 1975) geschenkt. Eine Jüdin mit einer sehr interessanten Geschichte und tollen Texten!“, strahlt der Gitarrist und Sänger der Band Vladimir Bolschakov. Die Texte bildeten die Grundlage für zehn der 13 Kompositionen, die er dann seinen musikalischen Partnern vorstellte und mit ihnen weiter bearbeitete. Womit die Band nicht nur erstmals eine CD mit Gesang aufgenommen hat, sondern auch das musikalische Spektrum erheblich erweitert hat. „Es gab noch weitere CDs, die wir aufgenommen haben, aber das waren Privatpressungen, die wir nur auf Konzerten verkauft haben“, sagt Bolschakov.
Der Musikpädagoge hat sein Fach von der Pike auf gelernt hat. Aufgewachsen ist er in Russland, sein Studium absolvierte er an der Moskauer Musikhochschule. „Ich hatte fantastische Lehrer – und ich habe ein gutes Gehör. Ich kann sagen, ich bin ein Profi darin.“ Als solcher arbeitete er auch in Moskau. „Im Kommunismus konnte man davon gut leben. Ich war angestellt und bekam laufend Jobs und Anstellungen. Das änderte sich ein bisschen mit dem Zerfall der UdSSR.“ Seine Unabhängigkeit und sein Forscherdrang ließen ihn dafür herumreisen. In London arbeitete er als Komponist für Channel 4 und als Musiklehrer, bevor es ihn wieder zurück in seine alte Heimat zog. Kontakte mit deutschen Musikern des Trios „White Diamonds“ brachten ihn schließlich nach Stuttgart. Er wurde vierter Mann der Band, spielte zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und lernte seine spätere Frau Barbara kennen, der er vor 22 Jahren nach Varel folgte. Hier griff er die Tätigkeit als Musikpädagoge wieder auf, unterrichtete zunächst in  der Volkshochschule, dann in seiner eigenen Musikschule in Jaderberg. Seine Schüler jeden Alters profitieren von seinem Repertoire von der Gitarre über Bass, Klavier, Schlagzeug und Gesang bis zur Harmonie- und Improvisationslehre. Eine Tätigkeit, die ihm zudem auch Zeit gelassen hat, selbst als Musiker aktiv zu sein. „Ich habe mit so vielen tollen Leuten Jazz gespielt: Stanislav Korostelov, Alexander Bolderev, später Ede Brumund-Rüther, Sebastian Hoffmann“, schwärmt er. „Und auch Thomas und Helmut sind professionelle Musiker, die neben meinem Trio auch weitere Projekte haben. Das macht Spaß; Jazz macht dich frei!“
Thomas Hempel muss schmunzeln: „Streng genommen ist das ja gar kein reiner Jazz. Da ist ganz viel drin – Vladimirs russische Wurzeln genauso wie deutscher Einfluss, Singer/Songwriter-Elemente genauso wie Pop/Rock. Aber gerade das macht es so aufregend. Ich kenne Vladimir seit 23 Jahren – aber das hier ist das Beste, das wir je gemacht haben!“ Seit über einem Jahr warten sie nun auf die Möglichkeit, ihren neuen Stil live vorzustellen. „Ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich sagen kann, dass ich keine Lust mehr darauf habe, Standards zu spielen. Ich möchte das Wissen aus der Harmonielehre und der Improvisationskunst, das ich mein ganzes Leben gelernt und gelebt habe, in meine Songs einbringen. Das kocht in mir!“, berichtet Bolschakov euphorisch. Bis es soweit ist, nutzen sie die Zeit, um an einer weiteren CD zu basteln: Musikalisch ähnlich, wieder mit vertonter Lyrik. Und Reuter, im Hauptberuf Dozent an der Fachhochschule Musik Emden/Leer spielt mit Thomas Hempel (Schlagzeug) noch in drei weiteren Bands mit verschiedenen anderen Musikern und weiteren Stilrichtungen: Auch denen bleibt momentan nichts anderes übrig, als die Produktion neuer Alben anzugehen. Wunderbarer Stoff für weitere Portraits...


Unterstützt unsere Arbeit:
Das geht per PayPal
oder per Überweisung: MoX-Verlag, Raiffeisenbank Oldenburg DE69280602280033311500

Music-station
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO urban Arom
EXB Handwerk