LzOLzO
OLDENBURG
Dienstag

27

September

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

„Das unglaubliche Leben des Wallace Price“ von T.J. Klune14.09.2022



MoX: Wovon handelt der Roman?
Klara Dopieralla: Es ist eine Art Fantasy-Realismus-Roman. Er spielt in einer Fantasywelt, aber trotzdem noch in der normalen Menschenwelt. Es geht um den Erfolgsanwalt Wallace Price. Er ist um die 50 Jahre alt, hat sich aber immer fit gehalten. Er hat eine riesige Kanzlei und ist sehr erfolgreich mit dem, was er macht, aber auf gut deutsch gesagt ist er ein Arschloch. Er ist arrogant, sein Alltag besteht nur aus Arbeit und insgesamt ist er ein Charakter, den man  so nicht mag. Aber eigentlich steckt in ihm ein guter Mensch, der nur auf die schiefe Bahn geraten ist. Der Roman beginnt damit, dass er eine Angestellte feuern möchte. Diese erzählt ihm aber ihre ganze Lebensgeschichte, trotz allem entlässt er sie. Einige Tage darauf stirbt er und das kann er überhaupt nicht verstehen. Er hat immer Sport getrieben und war doch so erfolgreich. Schließlich kommt ein Sensenmann, dabei handelt es sich um May, die eigentlich ein Teenager und recht neu in dem Beruf ist. Aber sie weiß, was sie tut. Sie soll ihn zu dem Haus bringen, wo er seinen Übergang ins Jenseits schaffen kann. Price ist nicht begeistert, weil er nicht damit klarkommt, dass er stirbt. Bei diesem Haus lernt er den Charakter Hugo kennen, dieser ist ein Wächter der Jenseitstür, der ihn sein Leben überkommen lassen und ins Jenseits befördern soll. Hugos Haus ist ein Teeladen und Tee ist etwas, dass Wallace richtig furchtbar findet. Er hasst es, dort zu sein. Im Laufe der Zeit lernt er jedoch weitere Figuren kennen, wie Hugos Großvater. In dieser Zeit lebt Wallace als Geist. 10 Tage lang, bis er endlich übertreten soll. In dieser Zeit merkt er endlich, wie schlecht sein Leben war, obwohl er alles hatte mit seiner Kanzlei: Geld, Erfolg, Arbeit. Das ist wunderbar und witzig beschrieben. Zwischen den Charakteren entwickeln sich nach und nach tolle Beziehungen.
MoX: Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
Klara Dopieralla:  Ich habe dieses Buch, obwohl es so ein dicker Schinken ist, in 4-5 Stunden durchgelesen. Es ist toll geschrieben. Gut gefallen hat mir das menschliche daran. Oft ist es in Fantasybüchern ja so, dass man sich gar nicht so gut identifizieren kann mit den Menschen und Kreaturen, aber hier ist es eben Fantasy in der „realen“ Welt mit „realen“ Menschen, die beschrieben werden mit ihren nachvollziehbaren Problemen und Kämpfen, aber auch ihren guten Seiten, womit man sich gut identifizieren konnte.
MoX: Wie haben Sie das Buch gelesen?
Klara Dopieralla:  Auf Papier. Als das Buch erschienen ist, war ich unten in der Fantasyabteilung und habe es dort liegen sehen. Ich habe schon sein davor veröffentlichtes Buch wirklich toll gefunden. Ich mag seinen flüssigen und nachvollziehbaren Schreibstil, da war es klar, dass ich dieses Buch auch lesen musste.
MoX: Wem würden Sie das Buch empfehlen?
Klara Dopieralla:   Ich würde das Buch allen empfehlen, die auch mal über den Tod nachdenken, obwohl es eigentlich kein schönes Thema ist, aber eben doch ein Thema, mit dem sich die Menschen beschäftigen müssen. Das Buch zeigt, wie man sich manchmal im Alltag verliert und den unwichtigen Dingen zu viel Aufmerksamkeit schenkt. Ich glaube auch, dass allen Leuten die gern realistische Charaktere mögen, dieses Buch gefallen wird.
MoX: Was wissen Sie über den Autor?
Klara Dopieralla:   T.J. Klune ist amerikanischer Autor, der schon zahlreiche, teilweise preisgekrönte, Romane veröffentlicht hat.

Interview und Foto: Thea Drexhage

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Sonderseiten
FZO urban Arom
MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk