LzOLzO
OLDENBURG
Montag

17

Januar

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Sportlich!02.01.2022



Text: Tom Bruns
Die Aufgabe ist wie folgt: Wer die meisten Vereinsmitglieder motiviert, den Parcours mit der sportstation 2 abzuschließen, gewinnt. Ebenso konnten die Besucher*innen gewinnen, denn wenn sie durch ihr Geschick einen zweiten Parkour, einen 10-Sekunden-Lauf, absolvierten, konnten sie Center-Gutscheine gewinnen. Hier war weniger eine hohe Sportlichkeit ausschlaggebend, sondern eher ein gutes Zeitgefühl der Teilnehmer*innen.
Aber, was ist sportstation 2 überhaupt?
Dafür ein kurzer Rückblick ins Jahr 2004. Wolfgang Alexander Paes entwickelte den “Speedflipper”. Der Speedflipper erhält anhand von Lichtschranken Daten über Reaktion, Schnelligkeit und Wendigkeit der Spieler. Die Idee der sportstation war gepflanzt.
Heute kümmert sich ein siebenköpfiges Team am Unternehmenssitz in Gifhorn bei Wolfsburg engagiert um die Herstellung und Weiterentwicklung der sportstation. Und die Funktionen der 3 sportstation 2 sind vielfältiger denn je. Mit ihr können Bewegungen nach links, rechts und vorne zu erkannt und ausgewertet werden – so können Parcours, welche zum Spielen einladen, verwirklicht werden, sei es simples Balldribbeln oder Laufen.
Der Gewinner
Der Entwickler der sportstation 2, Wolfgang Alexander Paes erzählt, dass die Vereine im Verlauf der gesamten Aktionswoche mehr als 500 Läufe sammelten. In der Aktionswoche war die Vorfreude jedem förmlich ins Gesicht geschrieben, vor allem beim Finale!
Doch wer hat nun den schmackhaften Hauptpreis gewonnen? Beim Finale am 13. November bewies der TuS Eversten e.V. sein Können und legte sich nochmal so richtig ins Zeug. In einem packenden Rennen um den Hauptpreis gewann der TuS Eversten e.V. den ersten Platz mit ganzen 126 Läufen - ihr Hauptgewinn: Zwei sportstations 2 im Wert von immerhin 7.000 Euro.
Allerdings blieben nicht alle leer aus, denn der Turnerbund Oldenburg belegte den 2. Platz mit 73 Läufen und der B.i.S. e.V. - Bewegung im Stadtteil den 3. Platz mit satten 64 Läufen.
Christian Andresen, der famila Einkaufsland Wechloy-Centermanager, betonte, dass man möglichst vielen Menschen die Chance geben wolle, die sportstation 2 kennenzulernen und mit ihr den Spaß an Bewegung neu zu entdecken, egal wie jung, alt oder fit man sei.
Auch wenn letztendlich nicht jeder gewinnen konnte, kann man wie Christian Andresen nur wiederholen: „In erster Linie soll das Ganze Spaß machen.“
Und dies gelang auch auf voller Ebene. Der Enthusiasmus war in der Luft zu spüren und die Freude sprudelte gerade so aus den Leuten heraus. Und dazu benahmen sich alle vorbildlich und hielten die Abstands- und Hygieneregeln ein.
Trotzdem kann man gespannt für die Zukunft sein, denn sowohl famila, als auch Wolfgang Alexander Paes wollen weitere gemeinsame Projekte in die Tat umsetzen.
Das Foto wurde von Bünting Unternehmensgruppe überlassen


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Music-station
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO urban Arom
EXB Handwerk