LzOLzO
OLDENBURG
Montag

20

September

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Kleinanzeigen

Aktuelles

Gitarrenmusik wird es immer bleiben14.09.2021

Gitarrenmusik wird es immer bleiben

Text und Foto: Ralf Koch


Das erste Konzert mit vier Jahren, das erste eigene Konzert mit 13 als Schlagzeuger einer Punkband, nachdem er das Schlagzeug von der japanischen Noise-Rock Band Melt-Banana geschenkt bekommen hat. „Gitarre spielen konnte ich da schon, aber Schlagzeug war natürlich eine ganz neue Herausforderung“, berichtet er von seinen musikalischen Spielwiesen. „Dazu Bass, klar und Klavier auch zumindest so viel, dass man Kleinkram spielen und sich helfen kann“, was beim Songschreiben schon eine enorm wichtige Grundlage ist.
Mit 15 dann die erste eigene Band und spätestens da rückte die Schullaufbahn in die zweite Reihe. So kann es gehen, wenn der Vater nicht nur selbst Musiker (Rudolfs Rache), sondern seit Jahrzehnten u.a. im Tourgeschäft tätig ist. Da lernt man das Handwerkszeug von der Pike auf, erlebt die Höhen und Tiefen aus der ersten Reihe und kann sich schon mal anschauen, wie es geht. Mit dem Ergebnis, dass er schon vor drei Jahren, mit Anfang 20, seine erste Tour mit der amerikanischen Punk/Alternative Rock-Band Moving Targets als alleinverantwortlicher Fahrer und Tourmanager auf die Beine gestellt hat. „Das verlangt einem schon einiges ab, 3 Wochen lang 24 Stunden verfügbar“, erzählt der Wilhelmshavener nicht ohne Stolz. Ansprechpartner für alle Fragen, und sei es um 1 Uhr morgens noch einmal ein neues Hotel ausfindig machen zu müssen. „Als sie mitbekamen, dass ich so viele Instrumente spiele, fragten sie mich, ob ich mitspielen möchte. Erst war ein Song angedacht, am Ende der Tour habe ich die komplette Show mitgespielt. Und als sie 2019 wiederkamen, war ich von Anfang an und komplett dabei.“ Den Fahrer und Tourmanager konnte er da schon nebenbei als Zweitjob machen. Oder war es umgekehrt?
„Ich bin da reingeboren in diese Szene, habe immer mal verschiedene Bands und Stile ausprobiert, aber Skranefjell ist das, womit ich mich jetzt wirklich ausprobieren möchte“, legt er sich gerne fest. Seit 3, 4 Jahren sammelt er selbstgeschriebene Songs, komponiert und arrangiert sie und nimmt sie größtenteils auch alleine auf. Trotzdem spricht er bei dem Trio von einer Band, deren Teil er ist und die auch nur als Trio mit Robin Kleine-Kölker und Jens „Trümmer“ funktioniert, die sich auch gerne einbringen dürfen. Drei Singles haben sie 2021 veröffentlicht, die aktuelle „Wer Bist Denn Du“ Anfang September. Ein bisschen Farin Urlaub, ein wenig Kapelle Petra, die Einflüsse für die Mischung aus Punk, Pop und Indie-Rock sind erkennbar. „Ich lege mich da aber ungern fest. Ich entwickele den Sound schon immer weiter – nur Gitarrenmusik wird es immer bleiben“, legt Pruditsch seine Mitte fest. Als EP sollen die Songs auf Vinyl aber erst erscheinen, wenn auch wieder mehr Konzerte möglich sind. Ein erstes gab es vor einem Jahr, als die Band mit diversen Gästen, wie u.a. Ralf „Monkeeman“ Lübke oder Brandy von Big John Bates beim „Kings of Balla Balla“ Dachkonzert auf dem Kling Klang spielte, bejubelt von rund 300 dankbaren Zuschauern, die rund um das Kling Klang und mit ausreichend Sicherheitsabstand auf den Bürgersteigen verteilt eine Pause von der veranstaltungsfreien Zeit feierten. Einen zweiten Auftritt gab es jüngst beim Rock am Schloss in Jever. „Fortsetzung folgt, aber mehr darf ich gerade noch nicht verraten.“ Die Singles gibt es derweil auf den üblichen Download-Portalen.


Unterstützt unsere Arbeit:
Das geht per PayPal
oder per Überweisung: MoX-Verlag, Raiffeisenbank Oldenburg DE69280602280033311500

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.


Music-station
EXB Handwerk
FZO urban Arom
Queerfilm-Festival
MoX-DIABOLO Ratgeber