LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

21

April

Foto:
Sonne am Marktplatz

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Impfstoff30.12.2020

Eine Datumsnennung wäre präziser und auch die Angabe, ob nun endlich die gefährdetsten Menschen durch mobile Teams geimpft werden können, dürfte schon eine kleine Erleichterung für alle anderen sein. Auf Entwarnung müssen wir alle noch ein wenig warten und werden bis dahin die AHA-Regeln noch beachten. In Anbetracht einer sich verbessernden Situation dürfte dies den meisten nicht schwer fallen nach 10 Monaten einer schwierigen Zeit mit vielen Ungewissheiten. Nun allerdings muss es zügig vorangehen, denn es gibt doch viele aus verschiedenen Branchen, denen es psychisch, gesundheitlich und materiell alles andere als gut geht. Weil zwangsweise die Berufe nicht ausgeübt werden konnten, Einnahmen deshalb sogar bis zu 100 Prozent weggebrochen sind und die versprochenen Hilfen aus verschiedenen Gründen nur spärlich oder gar nicht geflossen sind. Dazu kommen noch die völlig unterschiedlichen Umgehensweisen der Städte und der Bundesländer, die zum Teil der Lebenswirklichkeit der Bürger*innen bisher mit Ignoranz begegneten.
NACHTRAG
Um 13:31 Uhr erreichte die Redaktion eine weitere Nachricht aus dem Pressebüro der Stadt Oldenburg. Danach werden die Impfungen voraussichtlich am 5. Januar beginnen, und zwar zunächst in den Pflegeeinrichtungen. Dort sollen die Bewohner*innen und die Beschäftigten geimpft werden, die damit einverstanden sind. Obwohl das Impfzentrum in den Weser-Ems-Hallen auf 1000 Impfungen pro Tag ausgelegt worden ist, soll Oldenburg nun erstmal 1000 Einheiten pro Woche bekommen. Nach Angaben der Stadt würde dies bedeuten, dass man nach sechs Wochen nur 3000 Menschen zweimal geimpft haben wird. Wie kann das sein, dass alle möglichen Leute auf den Impfstoff warten und so wenige in Oldenburg ankommen? Viele Wochen verstreichen also wieder mit unnötigen harten Schutzmaßnahmen, die so manchen in den Ruin treibt. Man kann nur hoffen, dass die Stadt alles daran setzt, dass in den nächsten Wochen eine sehr viel größere Anzahl von impfwilligen Menschen schnell einen Schutz erhalten können. Auch das ist wichtig für einen Zusammenhalt!

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.