LzOLzO
OLDENBURG
Freitag

14

August

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Die Magie im Alltag29.07.2020



Text und Foto: Dana Hubrich  
Ob nun Socken in Waschmaschinen verschwinden, ein absolutes Chaos in der Damenhandtasche entsteht oder man beim Übertreten einer Türschwelle augenblicklich etwas Wichtiges vergisst. In der Vorstellung der Autorin nennt sich einer dieser Orte, wo eben diese eigentümlichen Dinge passieren, Balderwald. Eine im Verborgenen liegende Stadt im heutigen Deutschland. Dort tummeln sich allerlei Kreaturen und entstehen zahlreiche Situationen, die nicht allzu weit von unserer eigenen Realität entfernt sind. Ihre Romanreihe „Der Feuerrabe“ erzählt davon.
„Magie bedeutet für mich, den unerklärlichen Phänomenen eine neue Sichtweise zu geben.“ Die aus Cuxhaven stammende Autorin verleiht dem Alltäglichen etwas Besonderes. „In meiner Geschichte besitzen viele Menschen magische Fähigkeiten. So gibt es die Herzmagier, welche die Emotionen anderer beeinflussen können.“ In der Waldmagier-Stadt Balderwald existieren vier Formen von Magiern, die sich jeweils über den Kopf, den Körper, das Herz und das Spirituelle definieren. Ferner ließ sich Vera Reh von den alten Religionen der Germanen, Kelten und der Wikinger inspirieren und webte Elemente davon in ihre Erzählung mit ein. In ihrer Romanreihe finden sich viele Bezüge zu unserer Gegenwart und Geschichte wieder. Dabei brachte die Autorin Themen ein, die nach wie vor eine enorme Brisanz im tagesaktuellen Geschehen haben. „Bevor ich überhaupt mit dem Schreiben anfing, habe ich mir überlegt, was ich vermitteln möchte. Ich wollte unbedingt auf den Umweltschutz und auf die Flüchtlingsproblematik eingehen.“ Letzteres veranschaulicht sie durch ihren Protagonisten. Der vierzehnjährige Eric steht im Mittelpunkt der Handlung. Durch seine Augen beobachten und erleben wir nicht nur die Geschehnisse in Balderwald, sondern erfahren Fremdenhass und die damit einher gehende Diskriminierung „Eric besitzt das Aussehen von den aus Syrien stammenden Feuermagiern. Damit fällt er in der Stadt auf. Er selbst sieht sich als ganz normaler Junge und wundert sich, warum sich die Leute in seiner Gegenwart so seltsam verhalten. Erst nach und nach erkennt Eric die rassistischen Hintergründe.“ Des Weiteren kommen Ereignisse in „Der Feuerrabe“ zum Tragen, die an politische Machtspielchen fehlgeleiteter Politiker erinnern. Darüber hinaus zeugt die Geschichte rund um den Protagonisten Eric von der Liebe zur Natur. Balderwald wird von magischen Naturwesen bevölkert und spirituell veranlagte Menschen sind in der Lage, mit Pflanzen und Tieren zu kommunizieren. Vera Reh setzte sich bereits vor ihrer schriftstellerischen Laufbahn mit der Natur intensiv auseinander. „Als Kind bin ich sehr naturverbunden aufgewachsen.“ Zudem studierte sie Umweltwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität. „Von der Natur umgeben zu sein, mir Wissen über sie anzueignen, gibt mir ein Gefühl von Sicherheit.“ So ein Gefühl möchte sie in ihren Büchern vermitteln. Denn in vielen Fantasy-Buchreihen findet sich der Held in dysfunktionalen Verhältnissen wieder. Ein ständiger Kampf, nicht nur um Gut und Böse, sondern auch um essentielle Dinge, wie ein eigenes Zuhause und eine Familie zu haben. „In ‚Der Feuerrabe‘ geht es nicht darum, ein Zuhause zu finden, sondern das Zuhause, was man hat und liebt, zu bewahren.“ Neben der eigenen, schriftstellerischen Tätigkeit, arbeitet Vera Reh noch als Redaktionsmitglied für ein Magazin.  
Unterstützt unsere Arbeit:
Das geht per PayPal
oder per Überweisung: MoX-Verlag, Raiffeisenbank Oldenburg DE69280602280033311500

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.