LzOLzO
OLDENBURG
Freitag

7

August

Foto:
Oldenburger engagieren sich gegen Rechts

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Drei Drops Record Store Day 202011.06.2020



Text : Horst E. Wegener  
Foto: Rüdiger Schön

Mit dem Record Store Day hat man sich in der internationalen Musikbranche schon vor Jahren auf einen Tag im April verständigt, an dem Indie-Plattenläden in aller Welt gestärkt werden sollen. Daraus ist im Laufe der Zeit ein Fest- und Freudentag entstanden, zu dem Vinyl-Fans vom Händler ihres Vertrauens neben dem Schwätzchen über den Thrill, womöglich eine jener streng limitierten Exklusiv-Veröffentlichungen ergattern zu können, zusehends mehr mit Autogrammstunden, Partys und Livekonzerten beglückt werden.

Längst missfällt dieser Rummel manchen Zeitgenossen, sie stoßen sich an den überzogenen Preisen einzelner Raritäten. Allerdings dürfte selbst ihnen die 2020er Strategie der RSD-Verantwortlichen zusagen: Wegen der Corona-Krise mussten die ursprünglich für Mitte April geplanten Aktivitäten zunächst auf Juni verschoben und jetzt ganz neu konzipiert werden.
Um den Andrang auf die rund 250 teilnehmenden unabhängigen Plattenläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu entzerren, werden sämtliche Titel der für 2020 angekündigten RSD-Veröffentlichungen auf drei sogenannte Drops am 29. August, 26. September und 24. Oktober aufgeteilt. Sinn und Zweck dieser Staffelung: Die Zahl der Besucher an einem Tag zu verringern und den Stores zur Seite zu springen, um in Corona-Zeiten eine verantwortungsbewusste social-distancing-Verkaufsstrategie im Laden für die Besucherzahlen gewährleisten zu können.
Highlights des ersten Termins am 29. August reichen von Soft Cells „Mutant Moments“-Reissue über Ennio Morricones Soundtrack für den französischen Thriller „Peur sur la Ville“, Fleetwood Macs „The Alternative Rumours“-LP und Britney Spears´ „Oops!... I Did it Again (Remixes and B-Sides)“ bis hin zu Preziosen von Chet Baker, Giorgio Moroder, Dermot Kennedy oder David Bowie. Unter den Vinyl-Leckerbissen der September- und Oktobertermine finden sich Reissues von Roger Waters „The Wall – Live in Berlin“-Album, die Official Bootleg Collection, Volume II der legendären Hardrocker Humble Pie sowie Miles Davis hochkarätig besetzte „Bitches Brew Sessions“. Eine Liste mit sämtlichen Titeln der drei RSD-Drops kann seit dem 1. Juni auf der RSD-Homepage beäugt werden – www.recordstoredaygermany.de. Zu den beteiligten Plattenläden in der Region gehören Scheibenkleister und MTS Records in Oldenburg, Triangel in Wilhelmshaven, Smile Records in Buchholz in der Nordheide, Black Plastic, Golden Shop, Hot Shot Records und Studio Illegale in Bremen.

Falls der Artikel gefällt:
Unterstützt unsere Arbeit:
Das geht per PayPal
oder per Überweisung: MoX-Verlag, Raiffeisenbank Oldenburg DE69280602280033311500

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.