LzOLzO
OLDENBURG
Samstag

24

August

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Wochenzeitung DIABOLO:
Endlich einig?
Verkehrsausschuss debattiert Ausbau des Sandwegs und der Bremer Heerstraße24.01.2019

<i>Wochenzeitung DIABOLO:</i><br />Endlich einig?<br />Verkehrsausschuss debattiert Ausbau des Sandwegs und der Bremer Heerstraße

text und fotos  |  Christoph Kienemann

Der Oldenburger Verkehrsausschuss tagte am 21. Januar zum letzen Mal im Beisein von Verkehrsdezernentin Gabriele Nießen, die seit 2011 ihr Dezernat in Oldenburger leitete. Während dieser Zeit war der Ausbau des Sandswegs ein immer wiederkehrendes Thema im Verkehrsausschuss. Nun zeichnet sich jedoch eine Lösung im Streit um die Ausgestaltung des Ausbaus ab. Die Planungen für die Bremer Heerstraße sind hingegen schon weiter fortgeschritten.

Der Andrang im Technischen Rathaus war wie immer groß, wenn das Thema Sandweg auf der Tagesordnung steht. Die VertreterInnen der Bürgerinitiative, die sich mit dem Ausbau der Straße befasst, wollten den aktuellen Stand der Planungen erfahren. Wie lange das Thema die Politik schon befasst, zeigte sich in den Anträgen, die SPD, CDU und Grüne zu diesem Punkt eingebrachten. Letztere bezogen sich auf ein Positionspapier der Bürgerinitiative aus dem Jahr 2015. Zu den zentralen Forderungen der Initiative gehört der möglichst umfassende Erhalt der Bäume, die Einrichtung einer Tempo-30-Zone inklusive Fahrbahnmarkierungen, eine Beschränkung der Fahrbahnbreite, die Beibehaltung der Rechts-vor-Links-Regelung und eine Gewichtsbeschränkung, die nur Fahrzeugen bis 5 Tonnen die Durchfahrt erlaubt. Für die Verwaltung sind viele dieser Forderungen jedoch nur schwer umzusetzen. So sei eine Fahrbahnbreite von 5,5m nicht ausreichend, um am Sandweg den Verkehr mit Linienbussen zu gewährleisten. Aufpflasterungen oder Bodenschwellen stellten eine zu große Behinderung von Rettungsfahrzeugen dar und eine Rechts-vor-Links-Regelung würden den ÖPNV beeinträchtigen. Eine Tonnenbeschränkung sei aus Sicht der Verwaltung ebenfalls nicht zu rechtfertigen. Bäume sollen zwar größtmöglich erhalten bleiben, allerdings sei ein größerer Verlust am Baumbestand nicht zu vermeiden. Die Bewertungen der Verwaltung stießen bei den RatsvertreterInnen auf wenig Verständnis. Um die gegensätzlichen Positionen unter einen Hut zu bringen wird sich nun eine Arbeitsgruppe aus VertreterInnen der Bürgerinitiave, der Politik und der Verwaltung zusammenfinden, um einen von allen Seiten getragenen Vorschlag zu entwickeln.
Die Planungen für den Ausbau der Bremer Heerstraße sind hingegen schon weiter fortgeschritten. Allerdings hat sich hier eine Änderung ergeben, die insbesondere von der Kaufmannschaft der Straße begrüßt wird. Nachdem der OOWV im Herbst 2018 Schäden an dem Regenwasserkanal, der unter der Straße verläuft, feststellte, soll der Parkstreifen an der Bremer Heerstraße an der Südseite und nicht wie ursprünglich vorgesehen, an der Nordseite realisiert werden. Insgesamt werden dadurch an der Bremer Heerstraße mehr Parkplätze entstehen, statt 26 jetzt 36.
Diskutiert wurde zudem über den Ausbau der Ziegelhofstraße zwischen August- und Würzburgerstraße. Die AnwohnerInnen wünschen sich hier in Zukunft eine Einbahnstraßenregelug. Die Verwaltung hält diesen Wunsch jedoch nicht für zielführend, da sich durch eine solche Regelung die Verkehre auf andere Straßen verlagern würden und der Kfz-Verkehr große Umwege fahren müsste. Wichtig sei zudem, dass an der Ziegelhofstraße Nebenanlagen entstehen können, die die Sicherheit von FußgängerInnen und radfahrenden Kindern gewährleisten können. Dazu sollen die auf der Fahrbahn angeordneten Parkplätze weichen. Auf Anregung der Grünen führt die Verwaltung derzeit Gespräche mit der Sportgemeinschaft Schwarz-Weiß Oldenburg, inwieweit Parkplätze auf dem Vereinsgelände zur Verfügung gestellt werden könnten.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.