LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

20

Juni

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Wochenzeitung DIABOLO:
Mobil bleiben
Diskussion um Strategieplan Mobilität und Verkehr verschoben21.06.2018

<i>Wochenzeitung DIABOLO:</i><br />Mobil bleiben<br />Diskussion um Strategieplan Mobilität und Verkehr verschoben

text und foto  |  christoph kienemann

Eigentlich sollte auf der Sitzung des Oldenburger Verkehrsausschusses am 18. Juni die Fortschreibung des Strategieplans Mobilität und Verkehr diskutiert und beschlossen werden, doch auf Initiative der SPD wurde das Vorhaben auf die Augustsitzung verschoben. Neues gab es dafür über die Erschließung des EWE-Areals am Hauptbahnhof und über das Projekt Stadtradeln zu erfahren.

Der Strategieplan Mobilität und Verkehr, am 31. März 2014 vom Oldenburger Stadtrat beschlossen, bildet seit dem die Grundlage für die Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung der Stadt. Um den Plan fortzuschreiben und um notwendige Anpassungen vorzunehmen, tagte im vergangenen Jahr eine Arbeitsgruppe, an der neben den Fraktionen im Stadtrat und verschiedenen Stellen der Verwaltung der Behindertenbeirat, Seniorenbeirat, die Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine (AStOB), Oldenburgische IHK, VWG, ADAC, ADFC und CMO. Eine Anpassung des Strategieplanes ist auch deshalb notwendig, weil seither neue Entwicklungen im Bereich der Luftreinhaltung eintraten. Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, hatte die Verwaltung bereits ein Gutachten zur Erreichbarkeit der Innenstadt erstellt, arbeitet weiter an der Erstellung eines Green City Planes und formuliert neue Zielvorgaben für die VWG. Zur Fortschreibung des Strategieplans Mobilität und Verkehr schlägt die Verwaltung daher die Aufnahme 26 neuer Maßnahmen vor. Dazu gehören beispielsweise ein verstärkter Einsatz von Lastenfahrrädern, ein besseres Lieferzonenmanagement in der Innenstadt, den Ausbau der Radinfrastruktur, die schnellere Modernisierung der Busflotte, den Aufbau einer Parkplatz-App, aber auch den Bau einer Entlastungsstraße für die Entwicklung des Fliegerhorstes. Die Politik wird zu diesen Maßnahmen allerdings erst nach der Sommerpause diskutieren, da die SPD einen Vertagungsantrag stellte, der von der CDU unterstützt wurde.
Das Fahrrad als Transportmittel stärker in den Vordergrund rücken, soll die Kampagne Stadtradeln. Oldenburg beteiligt sich an dem Wettbewerb, in dem das fahrradaktivste Kommunalparlament oder die fahrradaktivste Kommune gesucht wird. Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen sollen möglichst viele Fahrradkilometer gesammelt werden. Insbesondere PolitikerInnen sind zur Teilnahme aufgerufen. Letztere sollen so die Radverkehrssituation in ihrer Kommune hautnah erfahren und im Anschluss Maßnahmen umsetzen, die dem Radverkehr zugute kommen. Auch die Verwaltung will mit gutem Beispiels vorangehen, so wird Stadtbaurätin Gabriele Nießen als „Stadtradel-Star“ aktiv werden und während der 21 Tage komplett auf das Auto als Transportmittel verzichten.
Weiterhin berichtete die Verwaltung über die Entwicklung des EWE-Areals am Hauptbahnhof. Hier soll ein Quartier mit innenstadttypischer Durchmischung und Verdichtung entstehen. Für die Erschließung des Quartiers werden Umbaumaßnahmen im Bereich Neue Donnerschweer Straße und der Karlstraße nötig sein. Die Neue Donnerschweer Straße wird eine Linksabbiegerspur erhalten, wofür eine Verbreiterung der Straße notwendig ist. Ebenfalls notwendig ist die Fahrbahnverbreiterung und Anlage einer Linksabbiegespur sowie die Verlegung und Neuanlage des Geh-und Radweges an der Südseite der Karlstraße von der ZOB-Zufahrt bis zur Neuen Donnerschweer Straße. Darüber hinaus werden die Querungshilfen an diesen Stellen angepasst, bzw. neu erstellt werden. Mit den Bauarbeiten soll im Herbst dieses Jahres begonnen werden. Die Kosten für das Vorhaben trägt die EWE als Investor.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.