LzOLzO
OLDENBURG
Montag

22

Oktober

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Konzerte

Wochenzeitung DIABOLO:
Rock the Amadeus!
Das Rock the North-Festival in Oldenburg26.07.2018

<i>Wochenzeitung DIABOLO:</i><br />Rock the Amadeus!<br />Das Rock the North-Festival in Oldenburg

Text  |  Horst E. Wegener

Auch rückblickend könnte man den fünf aus Hude und Ganderkesee stammenden Metal-Fans nur Glück wünschen für die Entschlossenheit, mit der sie 2012 nach Gründung ihrer Rising Insane-Band übereinkamen, sich aufgrund der allerorten in der Region fehlenden Auftrittsmöglichkeiten um Alternativen künftig selbst zu kümmern.

Ihr spektakulärster Coup hört auf den Namen Springsane und findet seit 2013 alljährlich Ende April in Hude statt: Ein Festival für alle Freunde härterer Klänge, zu dem neben europaweit bekannten Topformationen stets auch Newcomer auf die Bühne gebeten werden. Einige der Bands, die beim diesjährigen Springsane-Reigen die Bühne des Kulturhofs rocken durften, geben sich nun auch in Oldenburg die Ehre. Als Headliner des Metal-specials im Amadeus treten Napoleon und Landmvrks an, unterstützt von den Lokalmatadoren Rising Insane sowie Myankarma.
Das britische Trio Napoleon wurde im Dezember 2010 im Städtchen Exeter gegründet, hält stilmäßig die Balance zwischen Metal und Hardcore-Punk und ist als spielstarke Liveband auf europäischen Rockmusikfestivals ein gern gesehener Gast. Spätestens seit der Veröffentlichung ihres Albums „Newborn Mind“ anno 2016 sollte uns in Zusammenhang mit dieser Powertruppe das Gerede von einer Geheimtipp-Formation nur noch abwegig vorkommen. Da die Napoleon-Jungens vor der Fertigstellung eines brandneuen Albums stehen, ist bei ihrer stetig wachsenden Fangemeinde ohnehin Vorfreude angesagt – gut möglich, dass einiges aus der noch namenlosen Scheibe zu hören sein wird. Als zweiter Topact dürfte die seit 2014 bestehende Metalcore-Combo Landmvrks aus Marseille das Amadeus-Publikum aufmischen, punkten die Franzosen mit einer energiegeladenen Performance, die sie technisch versiert servieren.
Letztlich gilt das Motto Hardcore ja, Standard nein für die europaweit geschätzten zwei Headliner-Bands genauso wie wir es unseren local heroes zugestehen sollten. Immerhin sind die Oldenburger Myankarma Gewinner des diesjährigen OLB-Förderpreises und der rührigen Springsane-Festivalstrippenziehertruppe  Rising Insane attestierte eine Kritik ihres Longplayers „Nation“ bereits  2017 „sehr gut gespielten modernen Metal zwischen NWOAHM und  - jawohl – sehr typischem Metalcore“. Auch in diesem Licht betrachtet lässt sich über alle vier Festival-Bands sagen, dass sie die gesamte Bandbreite des musikalischen Genres mühelos abzudecken verstehen. Das Fazit? Der Metal-Fanbase steht im Amadeus im August ein Liveevent bevor, bei dem kaum Wünsche offenbleiben sollten.

X-Cut
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO Elektra
EXB Handwerk