LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

21

März

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

MoX - Veranstaltungsjournal
Authentisch
Moc Turtle aus Wilhelmshaven24.10.2018

<i>MoX - Veranstaltungsjournal</i><br />Authentisch <br />Moc Turtle aus Wilhelmshaven

Für eine ordentliche Hard-Rock-Band braucht es fünf Leute: Zwei Gitarren, ein Schlagzeug, einen Bass und natürlich einen Sänger. Doch eine Band ist auch immer mehr als ihre Teile und wenn die Chemie unter den Mitgliedern nicht stimmt, dann kann sich das Ganze nicht wirklich hören lassen. Beim Quintett Moc Turtle aus Wilhelmshaven kann von schlechter Chemie keine Rede sein. Die Band hat sich gefunden und arbeitet an einem eigenständigen Sound und hat sich für die Zukunft einiges vorgenommen.
Im Norden kann es schon mal rau werden. Zumindest was das Wetter und die Musik betrifft und so spielen die Wilhelmshavener Jungs von Moc Turtle ihre Version des Hard Rocks  mit kraftvollem Gesang, knackigen Gitarren und einer großen Portion Groove, für die Bass und Schlagzeug zuständig sind. Kern der Band sind dabei Sänger Julian und Gitarrist Jörn, die sich schon seit langer Zeit kennen und gemeinsam in einigen Bands und Formationen unterwegs waren. „Als Duo sind wir quasi schon ewig unterwegs, nach einer kleineren Pause hatten wir dann Lust, erneut eine gemeinsame Band zu starten und haben uns dafür Mitstreiter gesucht“, erinnert sich Julian. Über die klassische Kleinanzeige finden sich Bass und Schlagzeug, doch es dauert eine Zeit, bis sich die derzeitige Formation von Moc Turtle finden sollte. „Wir haben ein bisschen gebraucht, bis wir den richtigen Bassisten gefunden haben und auch am Schlagzeug gab es einen berufsbedingten Wechsel“, so Julian. Inzwischen steht das Line-Up aber und Julian und Jörn werden durch Kevin an der zweiten Gitarre, Sören am Schlagzeug und André am Bass ergänzt. Die Rhythmussektion kommt dabei aus Aurich und reicherte den Hard-Rock von Moc-Turtle um eine groovige Note an. „Wir haben schon vorher zusammen gespielt und sind daher gut aufeinander eingestimmt“, erklärt André. Letzteres trifft aber auch auf die ganze Band zu, die inzwischen zu einer festen Einheit zusammengewachsen ist und von den unterschiedlichen Einflüssen ihrer Mitglieder profitiert.
So zeigt sich auch beim Songwriting, dass das Quintett keineswegs eintönig daher kommt. Während Gitarrist Jörn oftmals die Grundideen für die Songs beisteuert, kümmert sich Julian um die Texte, im Proberaum wird dann am Feinschliff gearbeitet und die Mitglieder bringen ihre jeweilige Expertise mit ins Songwriting ein. „Es entstehen viele Ideen während der Proben und alle werden mit einbezogen“, so Jörn. Musikalisch orientiert sich die Band dabei an Bands wie Black Sabbath, Aerosmith oder Black Stone Cherry. Ihre Songs kommen mit einer ziemlichen Dynamik daher und überzeugen mit fetten Gitarren ebenso, wie mit ruhigeren Passagen.
Hören kann man die Turtles derweil nicht nur live, sondern auch auf Platte. Im Sommer veröffentlichte das Quartett die erste Single „Rock‘n‘Roll Asteroid“ und auch ein Debut-Album namens „Love.Peace“ existiert bereits. Darüber hinaus ist die Band auch live aktiv und bespielte schon einige Bühnen im Nord-Westen. Allein in diesem Jahr konnte man Moc Turtle auf dem Altstadtfest in Jever, dem JuZ in Jever, in Wittmund oder im Pumpwerk in Wilhelmshaven sehen. Mit ihren energiegeladenen Liveshows konnte das Quartett bei diesen Gelegenheiten den ein oder anderen Fan gewinnen. Ende des Jahres wird es daher auch in Wilhelmshaven die nächste Gelegenheit geben, die Band live zu erleben. Wie wichtig der Gruppe das Live-Erlebnis ist, zeigt sich auch daran, dass man aktuell an einer Liveplatte arbeitet, die bei einem Auftritt in Hannover aufgezeichnet wurde. Auch wenn das Quintett die Band natürlich neben dem Berufsleben betreibt, wird also viel Energie in das Projekt investiert: „Wir wollen schon etwas mit der Musik erreichen, es wäre schon super, wenn uns die Leute zumindest im Nord-Westen kennen würden. Wichtig ist aber vor allem der gemeinsame Spaß, den wir als Band haben.“

Text und Foto: Christoph Kienemann

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.