LzOLzO
OLDENBURG
Montag

6

April

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Konzerte

Schön im Off. Wisecräcker und Mad Monks kommen ins Cadillac16.01.2020



Text |  Christoph Kienemann

Für Freunde des Musikantenstadls ist der Ska-Punk der Wisecräcker nun wahrlich nichts. Hier darf nicht nur fröhlich auf die eins geklatscht werden, sondern umso fröhlicher zwischen den Beats. Mit fetten Gitarrenriffs und einer furiosen Bläsersektion, trumpfen die sieben Musiker von Wisecräcker seit 20 Jahren auf so ziemlich jeder Bühne auf. Die Truppe ist international erfolgreich, was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass die Texte der Band auf Spanisch, Englisch oder Deutsch verfasst werden und Elemente aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen einbeziehen. Das Ergebnis sieht dann schnell und laut  aus und macht unheimlich viel Spaß. Die Hannoveraner mischen dabei Eigenkompositionen mit Cover-Songs. Für Letztere bedient man sich gerne in der Trash-Ecke der Pop-Musik. Diese Mischung qualifizierte die Niedersachsen bereits als Vorband für Ska-P, No Use for a Name, Panteon Roccoco, die Terrorgruppe oder Rantanplan. Zudem tourte man als Teil der „Monsters of Skapunk“ durch Europa, die USA und Mexiko. Der Sonnenstaat in Mittelamerika ist mittlerweile zu einer Art zweiten Heimat der Wisecräcker geworden. Inzwischen hat die Band vier Studioalben vorgelegt. Zum Bandjubiläum 2012 veröffentlichte die Band einen Überblick über ihr Schaffen.
Begleitet werden die Hannoveraner dabei von ihren Bremer Ska-Kollegen Mad Monks. Die Band ist seit dem Jahr 2004 unterwegs und hat bereits über 250 Konzerte abgeliefert. Auch hier steht der Partyfaktor ganz oben. Allerdings beschränken sich die Monks nicht nur auf den Ska, sondern reichern ihre Musik mit allerlei Einflüssen an. So gibt es ein bisschen Swing, ein bisschen Metal oder ein bisschen Hip Hop in den Songs der Bremer zu entdecken. Ganz im Punk-Spirit steht bei den Mad Monks zudem der Do-it-Yourself-Gedanke im Vordergrund. Komposition, Aufnahme, Booking und Merchandise, alles liegt in der Hand der Band. Das Quartett texte vornehmlich auf Englisch, hat in den letzten Jahren aber auch vermehrt Texte auf Deutsch verfasst. Teilweise greift die Band politische Themen auf, teilweise handeln die Texte von den Trivialitäten des Alltags. Zu den musikalischen Vorbildern der Gruppe gehören so illustre Bands wie NOFX, System of a Down, Die Ärzte oder Iron Maiden.
Der Abend im Cadillac sollte also vor allem eines Garantien: eine echte Winter-Ska-Party, auf der kein Tanzbein auf dem Boden bleiben sollte.

Wisecräcker und Mad Monks
Sa., 18.1., 20.30 Uhr, Cadillac, OL    

EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO urban Arom