LzOLzO
OLDENBURG
Montag

6

April

Foto:
Oldenburger Kultursommer

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Konzerte

New Irish Folk. Mit Cara fort auf grüne Insel träumen19.12.2019



Text  |  Horst E. Wegener

Live dargeboten spiegelt das Repertoire dieses irisch-, schottisch-, deutsch besetzten Ensembles die Lebensfreude der Iren perfekt wider, wird jeder im Saal über kurz oder lang zum schweißtreibenden Mitklatschen, -singen, -tanzen animiert. Attestierte Pat Garrett, einer der Topveranstalter in den USA, der Eurotruppe schon bei ihrer ersten US-Tournee anno 2007: „Cara zählt heute zu den besten Vertretern der irischen Musik. Ganz gleich, ob sie authentisch-traditionell aufspielen oder mit ihren eigenen Kompositionen zu musikalischen Hochflügen aufsteigen, die wissen um ihr Handwerk“. Auf der grünen Insel empfand man das nur ein paar Jahre später ähnlich, wurde der Band 2010 beim Irish Music Award die Trophäe Best New Irish Artist und im Jahr darauf sogar die Auszeichnung in der Königsklasse Top Group zuerkannt.
Der seit anno 2003 aktiven Truppe gehören neben den verbliebenen Gründungsmitgliedern Gudrun Walther (Gesang, Violine) und  Jürgen Treyz (Gitarre, Dobro, Gesang) die ebenfalls aus Deutschland stammenden Hendrik Morgenbrodt (Dudelsack, Flöten), die aus Irland stammende Aimée Farrell Courtney (Bodhrán) sowie Kim Edgar aus Schottland (Gesang, Klavier) an. Es lohnt sich fürs Publikum allemal, die Augen zu schließen, sich mit Cara-Songs gen grüne Insel fortzuträumen: Denn diese Band hat die gesamte Bandbreite von akustischer New Folk- und Worldmusic im Repertoire, punktet neben eigenen Stücken auch mit Traditionellem. Mal spielt man feurige Songs im Stil des Modern Folk, mal werden altbekannte Gassenhauer zum Besten gegeben. Überzeugt?

Cara
Do., 16.1., 20.30 Uhr, Kulturetage, OL

MoX-DIABOLO Ratgeber
EXB Handwerk
FZO urban Arom