LzOLzO
OLDENBURG
Donnerstag

22

August

Foto:
Sonne am Marktplatz

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Buch-Tipps

MoX - Veranstaltungsjournal
„The Year of Living Biblically: ...“ von A.J. Jacobs
Vorgestellt von Paul Blender, Studierender27.09.2018

<i>MoX - Veranstaltungsjournal</i><br />„The Year of Living Biblically: ...“ von A.J. Jacobs<br />Vorgestellt von Paul Blender, Studierender

MoX: Wovon handelt das Buch?
Paul Blender: Der New Yorker Journalist und Buchautor A.J. Jacobs will sich folgender Herausforderung stellen: In seinem Leben möchte er möglichst viele Experimente wagen. Das in dem Buch geschilderte Experiment stellt bis zu diesem Zeitpunkt sein größtes Projekt dar. In diesem Fall versucht er buchstäblich den Regeln der Bibel zu folgen. Um sich dementsprechend gebührend vorzubereiten hat sich A.J. Jacobs drei Monate Zeit genommen, um alle in der Bibel befindlichen Regeln herausschreiben. Dabei ergab sich ein mehr als 700 umfassender Regelkatalog, der sich sowohl aus Vorschriften aus dem alten als auch aus dem neuen Testament speist. Diese zu trennen ist von Nöten, da die beiden Bücher eine jeweils ganz andere Herangehensweise besitzen und sich aus diesem Grund extrem voneinander unterscheiden. A.J. Jacobs ist Jude, jedoch kein praktizierender. In seiner Familie wuchs er relativ säkular auf. Lediglich bei Feierlichkeiten kommt er ab und an mit der jüdischen Tradition in Berührung. Er selbst bezeichnet sich vor Beginn dieses Projektes als Atheist. Durch Befolgen dieser Vorschriften ergeben sich kuriose und zum Teil groteske Szenearien. Beispielsweise trägt A.J. Jacobs - im Sinne der Bibel, wenn es um das so genannte „Steinigen“ geht - immer Kieselsteine bei sich, um im Falle eines Betruges den Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und damit bewerfen zu können. Von der Nahrungsaufnahme bis zur Kleiderwahl: Sein Alltag wird immer mehr von den biblischen Vorgaben bestimmt. Obwohl A.J. Jacobs hierbei oftmals in merkwürdige und komische Situationen gerät, arten seine Schilderungen keineswegs in eine Persiflage aus, sondern weisen stets auch Ehrfurcht vor dem Rituellen auf. Immerhin beginnt der Autor zu spüren, dass die biblischen Anweisungen für ihn an Bedeutung gewinnen.
MoX: Wie haben Sie das Buch gelesen, als E-Book oder auf dem Papier.
Blender: Klassisch auf dem Papier. Tatsächlich besitze ich sogar ein E-Book, doch das habe ich zuletzt vor vier Jahren angerührt. Im Übrigen ist „The Year of Living Biblically“  eines der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen habe.
MoX: Was hat Ihnen besonders gut an dem Buch gefallen?
Blender: Einerseits schreibt A.J. Jacobs in einem unglaublich witzigen Stil, aber andererseits bleibt er dabei auch stets reflektiert in seinen Aussagen. Wenn er humorvoll über eine Situation berichtet, dann geschieht das immer noch auf respektvolle Weise. Und das ist das,  was mir an dem Buch am meisten gefallen hat. Zudem ist das genau mein Humor: Trocken und an manchen Stellen wunderbar übertrieben.
MoX: Wem würden Sie das Buch empfehlen?
Blender: Ich würde es jedem empfehlen, der ein gewisses Interesse an Religion mitbringt beziehungsweise der grundsätzlich für dieses Thema offen ist. Ich habe das Buch genau zum richtigen Zeitpunkt in die Hand genommen, denn mein Interesse für Religion war zum damaligen Zeitpunkt geweckt. Es mag platt klingen, aber das Buch stellt einer der Gründe dar, warum ich jetzt Religion studiere.
MoX: Was wissen Sie über den Autor?
Blender: A.J. Jacobs hat mehrere Bücher veröffentlicht, in denen er auch von seinen anderen Experimenten und deren Umsetzung erzählt.

Text und Foto: Dana Hubrich

X-Cut
EXB Handwerk
FZO urban Arom
MoX-DIABOLO Ratgeber