LzOLzO
OLDENBURG
Mittwoch

14

November

Foto:
Über den Dächern von Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Buch-Tipps

MoX - Veranstaltungsjournal
„Der große Trip - Wild“ von Cheryl Strayed
Vorgestellt von Lena Suhrkamp, duale Studentin13.09.2018

<i>MoX - Veranstaltungsjournal</i><br />„Der große Trip - Wild“ von Cheryl Strayed<br />Vorgestellt von Lena Suhrkamp, duale Studentin

MoX: Wovon handelt das Buch?
Lena Suhrkamp: In „Der große Trip“ wird die wahre Geschichte von Cheryl Strayed geschildert. In ihrem Leben erfährt sie verschiedene Schicksalsschläge: Ihre Mutter erhält überraschend eine Krebsdiagnose und verstirbt im Laufe ihrer Krankheit. Das wirft die Protagonistin völlig aus der Bahn. Währenddessen zerbricht ihre Ehe und das aufgrund ihres ständigen Fremdgehens und ihrem Missbrauch von Drogen. Kurz gesagt: Sie wird zu einem menschlichen Wrack und ist sehr unzufrieden mit sich selbst. Sie plagen Schuldgefühle und sie will unbedingt zu ihrem alten Ich zurückkehren. In einem Geschäft stößt sie zufällig auf einen Reiseführer, in dem es um den so genannten „Pacific Crest Trail“ geht. Das ist eine Wanderstrecke von der mexikanischen Grenze bis nach Kanada. Cheryl Strayed beschließt dann einfach, dass sie diesen Fernwanderweg auf sich nehmen wird und das völlig ohne Vorkenntnisse und Erfahrungen. Als sie sich auf den Weg macht, merkt sie relativ schnell, dass sie mehr Vorbereitung benötigt hätte. Letztendlich nimmt sie aber alle Hürden und Gefahren auf sich. Unterwegs auf ihrer Reise erlebt sie die Besonderheiten der Natur und lernt Menschen kennen, die ihr dabei helfen, wieder zu sich selbst zurück zu finden.  Die  Natur wird sowohl als „Kräftegeber“ als auch als „Kräftezehrer“ dargestellt. Immerhin befindet sich Cheryl Strayed während ihrer Reise in verschiedenen Klimazonen, sie durchstreift die Wüste, Wälder und sie erklimmt Berge. Die körperlichen und psychischen Anstrengungen werden dabei sehr genau beschrieben und als Leser leidet man enorm mit der Protagonistin mit.
MoX: Wie haben Sie das Buch gelesen, als E-Book oder auf dem Papier?
Lena Suhrkamp: Auf dem Papier, persönlich mag ich das lieber. Grundsätzlich ablehnen würde ich es nicht, für eine große Reise würde ich einen E-Reader schon in Erwägung ziehen.
MoX: Was hat Ihnen besonders gut an dem Buch gefallen?
Lena Suhrkamp: Die authentische Schreibweise. Bei dem Lesen von Büchern ereilt mich oft das Gefühl, dass ich mich in die Geschichte nicht so ganz hinein versetzen kann. Diese Geschichte war aber so mitreißend geschrieben, dass  das Eintauchen gelungen ist. Obwohl die Protagonistin von ihrem Charakter nicht meiner Persönlichkeit entspricht, konnte ich mich trotz dessen gut in ihre Lage hineinversetzen. Ich habe regelrecht mit ihr gelitten und mich für sie gefreut. Alles in allem war das spannend und abwechslungsreich. Und so ein auf wahren Begebenheiten beruhendes Buch ist eben etwas anderes als eine ausgedachte, fiktive Geschichte.
MoX: Wem würden Sie das Buch empfehlen?
Lena Suhrkamp: Für Leser und Leserinnen ab den Zwanzigern. Vor dieser Alterspanne kann man die geschilderten Probleme der Protagonistin nicht ausreichend nachvollziehen, denke ich. Das Buch ist darüber hinaus Leuten zu empfehlen, die sich für wahre Geschichten interessieren. Sicherlich ist es auch für Leser geeignet, die gerne reisen oder eine große Reise noch vor sich haben. Denn die Geschichte zeigt auch die möglichen Hürden einer solchen Reise auf.
MoX: Was wissen Sie über die Autorin?
Lena Suhrkamp: Die amerikanische Autorin Cheryl Strayed hat noch vier weitere Bücher veröffentlicht. Zudem hat sie im Laufe ihres Lebens ein zweites Mal geheiratet. Ihr autobiografischer Roman „Der große Trip“ erschien 2012 und wurde 2014 mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle verfilmt.

Text und Foto: Dana Hubrich

X-Cut
Kostbar 2019
EXB Handwerk
MoX-DIABOLO Ratgeber
FZO Elektra