LzOLzO
OLDENBURG
Montag

15

Juli

Foto:
Fahrradstadt Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum

bis

Kategorie

Ort

Location

Festival

Kleinanzeigen

Aktuelles

Wochenzeitung DIABOLO:
Verbindungen schaffen
Skulpturen von David Rauer in der Oldenburger Werkschule20.09.2018

<i>Wochenzeitung DIABOLO:</i><br />Verbindungen schaffen<br />Skulpturen von David Rauer in der Oldenburger Werkschule

TEXT und FOTOS | Christoph Kienemann

Im Erdgeschoss der Oldenburger Werkschule ist derzeit eine Installation des aus Ostercappeln bei Osnabrück stammenden Künstlers David Rauer zu sehen. Das „Quallodem“ betitelte Objekt erstreckt sich über mehrere Räume und soll eine Verbindung des Gebäudes der Werkschule mit der Außenwelt herstellen. PassantInnen, die an der Werkschule vorbei ziehen, fällt das Quallodem jedenfalls gleich ins Auge. Wer sich näher heranwagt, kann durch das Schaufenster einen Blick in das Quallodem werfen und auch einmal ins Innere der Werkschule riechen.

Aus Holz, Flicken, Müll, Schäumen und Papiermassen hat der Keramiker David Rauer eine ortsspezifische Installation im Erdgeschoss der Werkschule entwickelt. Das Quallodem kann seit dem 11. September in Augenschein genommen werden und sorgt bei dem ein oder anderen mit Sicherheit für ein wenig Nachdenklichkeit. Wie ein Organ, ein wenig unförmig und mit einer Verbindung nach Außen präsentiert sich das Objekt im Erdgeschoss der Werkschule. Rauer will mit seiner Installation die Seh- und Denkgewohnheiten der BetrachterInnen hinterfragen und stellt der stringenten Architektur des Gebäudes eine organische Form entgegen. Das Quallodem ist keineswegs ästhetisch, vielmehr stellt es unsere gewohnten Ästhetikerfahrungen infrage. Darüber hinaus soll das Quallodem aber auch das Innere der Werkschule nach Außen kehren. Die Installation symbolisiert die Kreativität des Gebäudes. Im ehemaligen Bürohaus an der Ecke Rosenstraße und Gottorpstraße ist die Kreativität eingezogen und deren Ausdruck ist nun das Quallodem.
„Am Anfang stand das Gebäude. Ich habe es von außen gesehen und es sah ein bisschen nach einer Verwaltung aus“, erzählt Rauer, „eigentlich ist hier aber sehr viel Leben und damit wollte ich arbeiten.“ Typisch für das Werk des Bildhauers ist dabei auch der sperrige Titel. Für den Künstler war wichtig, dass sich die Arbeit im Raum ausbreiten sollte und ihn einnimmt: „Für mich ist der Ausstellungsraum hier ein Organ des Hauses und was ich darin ausstelle ist vielleicht auch ein Organ und daher der Name Quallodem.“ Der Clou der Installation ist dabei, dass sie nicht nur als bloßes Objekt des Betrachters funktioniert, sondern auch eine Funktion erfüllt. Über Projektionen werden Collagen nach draußen projiziert, die die kreativen Prozesse des Inneren an die Außenwelt transportieren sollen. „Es funktioniert ähnlich wie eine Quelle und das findet sich im Namen wieder“, so Rauer. Dabei hat Rauer die Perspektive des Betrachters mitgedacht. Das Schaufenster ermöglicht einen Zugang zu den Werken und das Quallodem erweitert diesen Zugang: „Das Objekt, das ausgestellt wird, teilt sich nun auch den Betrachtern mit.“ Als ausgebildeter Keramiker wäre es vielleicht naheliegend gewesen, dass Rauer auch eine Keramik hätte erstellen können, das kam dem Künstler aber nicht in den Sinn: „Für mich ist Keramik ein schwieriges Material, weil es irgendwann fertig ist. Ich mag aber den Prozess; diese Installation ist irgendwann wieder weg und dann kommt etwas Neues.“
David Rauer kam im Jahr 1986 in Ostercappeln bei Osnabrück zur Welt. Im Jahr 2009 begann er ein Kunststudium an der Academie voor beeldende Kunst en Vormgeving in Enschede. Nach dessen Abschluss er ein Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster bei Prof. Ayşe Erkmen folgen ließ. Seine Werke sind bereits auf den unterschiedlichsten Ausstellungen in der Bundesrepublik zu sehen gewesen, u. a. in Osnabrück, Hamburg, Düsseldorf und München. Im Jahr 2017 war Rauer zu Gast im Wan Qi Art Center in China. Durch ein DAAD Stipendium arbeitete Rauer zudem in Japan.  

Quallodem
Bis 19.10., Werkschule, Ol

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Um hier Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich erst Anmelden!

Benutzername:     Passwort:    

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben oder Sie sich registrieren wollen Klicken Sie bitte hier.