LzO
OLDENBURG
Samstag

21

Oktober

X-Cut
FZO Elektra

Konzerte

Wochenzeitung DIABOLO:
Sissi mit zwei „s“
Allround-Talent Sissi Perlinger in der Kulturetage20.04.2017



Autorin, Musikerin, Tänzerin, Schauspielerin – es gibt im Kulturbereich wenig, was Sissi Perlinger bislang ausgelassen hat. Sei´s drum: Wann immer dies Allround-Talent ins Rampenlicht tritt, liegt ihr das Publikum im Handumdrehen zu Füßen. Mehr noch: Die meisten Leute kugeln sich vor Lachen, denn die Leo-Look-Diva ist irre komisch.

Die Festplatte im Kopf entmüllen und ‘ne frische Denke hoch laden! Darum geht es in der aktuellen Kabarettshow des Paradiesvogels. Unter dem Motto „Ich leg mir mal den Schalter um…“ klopft die Powerlady alle Aspekte des Älter Werdens auf seine positivsten Aspekte ab. Jetzt, da sie bereits knietief in ihren 50ern steckt, weiß die Perlinger: Das Beste kommt noch – man muss sich nur darum kümmern, dass es auch immer besser wird! Denn länger jung heißt schöner alt. Mit jeder Menge Witz, tausend wertvollen Tipps und vielen Prisen Wahrheit skizziert die kreative Entertainerin sowohl im Soloprogramm „Ich bleibt dann mal jung“ auf den Kabarettbühnen der Republik  als auch im gleichnamigen Buch, worauf es ankommt, um in der zweiten Lebenshälfte mit sich im Reinen zu sein – und was man lieber bleiben lässt, um sich nicht zum Clown zu machen. Die in Paris, Wien und New York ausgebildete Kultur-Allrounderin entführt ihre Fans in eine erstrebenswerte Zukunft, in der die „Schlaue graue Flower Power“ unseren Heimatplaneten zum Besten verwandelt.
„Ich will was aus mir machen“ – das war und ist Sissi Perlingers Motto. Humor verhalf ihr schon als Kind zu überleben. Und auch der Hang, sich zu verkleiden, kam früh zum Tragen: Bereits als kleines Mädchen in Furth im Wald liebte es Sissi, sich in Leoparden-Tücher einzuwickeln. Mit bodenlangem Cape, Federhut und sechs Zentimeter hohen Leo-High-Heels marschierte sie in die Schule – überspielte damit im Grunde nur ihre Einsamkeit. Denn ihr Vater verließ die Familie, als Sissi drei Jahre alt wurde – ein Umstand, der der sich vaterlos fühlenden Tochter über Jahrzehnte hinweg zu schaffen machen sollte. In ihrer Sturm- und Drangzeit ließen sich die wohl daher rührenden privaten Traurigkeitsanfälle durch schrille Kostüme kompensieren: Sissis Hang zum Leo-Look wuchs sich alsbald zum Markenzeichen aus – als Teenager im Münchner Stadtteil Schwabing bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater lebend – trug die brüllkomische Ulknudel Leopardenmäntel, bis ihr irgendwann klar war: Der Leo ist ihr Ding.
Mit 19 Jahren, kurz nach dem Abitur, begegnete Perlinger dem Münchner Original Marianne Sägebrecht, bekannt als „Mama der Kleinkunstszene“. Kurzentschlossen sprach sie die Schauspielerin an, ergatterte ihr erstes Bühnen-Engagement. In Paris ließ Sissi sich hernach in Tanz und Gesang ausbilden, nahm Schauspiel-Unterricht. Und mit einem Mal ging es Schlag auf Schlag: Die Perlinger eroberte von Augsburg bis Hamburg-Altona auf sämtlichen Bühnen die Herzen der Theaterbesucher. Bald kamen Fernseh- und Filmauftritte hinzu. Irgendwann platzte der Terminkalender aus allen Nähten.
Mit Ende 30 kam der Zusammenbruch: Tinnitus und Panikattacken. Und dann verließ sie auch noch ihr Lebensgefährte. In einer Therapie begann die workoholic-Lady damit, ihre Kindheit bewusst aufzuarbeiten, änderte die Perlinger ihre Muster. Inzwischen nimmt sich die Burn-out-Geschädigte Auszeiten, gönnt sich in den Wintermonaten ihren regelmäßigen Indientrip. Das Pendeln zwischen Auszeit und Applauszeit hat der Weltenbummlerin mit Wohnsitzen in Indien, Spanien und Deutschland gut getan. Ihr Rat ans Publikum: „Wenn wir die Zeit, die uns durch die viel höhere Lebenserwartung geschenkt wurde, bewusst und sinnvoll nutzen, kann ein jeder zu seinem allerhöchsten Potential erblühen“. Und das Beste an ihrer „Ich bleib dann mal jung!“-Dauerperformance: Diese Show hat heilsame Wirkung! Empfiehlt die Perlinger gleich zu Beginn ihrer One-Woman-Show: „Die Eintrittskarten können sie bei vielen Krankenkassen zur Rückerstattung einreichen!“. Grund genug, sich den Oldenburger Termin vorzumerken?!?

text | Horst E. wegener



„Ich bleib dann mal jung“
Sa. 22.4., 20 Uhr, Kulturetage, OL

Foto:
Gärten in der Innenstadt

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum bis
Kategorie
Ort
Location
Festival

Kleinanzeigen