LzO
OLDENBURG
Mittwoch

24

Mai

X-Cut
FZO Elektra

DVDs

MoX - Veranstaltungsjournal
OUIJA:
URSPRUNG DES BÖSEN.
Universal,
FSK ab 16,
ca. 13,50 Euro als BD11.04.2017



Dass eine Fortsetzung den ersten Teil alt aussehen lässt, passiert selten. Hier ist es der Fall. „Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel“ war zwar ein nettes Horrorfilmes (und in den USA ungemein erfolgreich), doch der übliche Kinder-Horror, hier durch ein Brettspiel ausgelöst, lockte keine frischen Geister aus dem Kaminsims hervor. Teil 2 ist eigentlich Teil 1. Er ist ein Prequel, 1967 angesiedelt, kreiert er erst einmal eine Atmosphäre, lässt sich Zeit und schafft Sympathie für die Hauptfiguren - auch wenn diese Betrüger sind. Alice ist Witwe und will nur ihre beiden Töchter durchbringen. Sie tritt als Medium auf, um mit den Verstorbenen zu sprechen. Das ist natürlich alles Schmu. Eines Tages hat ihre Teenagertochter Lina die Idee, ein Ouija-Brett in die Séancen einzubringen. Des Showeffekts wegen. Allerdings ist da noch die neunjährige Alice. Die etwas zu gut auf den Showeffekt anschlägt. Man sollte die Geister nicht herausfordern. Schon gar nicht der Show wegen. Zwar ist auch das Prequel nicht frei von vorhersehbaren Buh-Effekten, die atmosphärische Inszenierung aber und tolle Figuren bieten einen gruselig-angenehmen Horrorabend.

Foto:
Jugend in Oldenburg

Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben

Suche:

direkte Antwort ohne Umwege!

Veranstaltungen

Datum bis
Kategorie
Ort
Location
Festival

Kleinanzeigen